Mitmachen – Blogge über deine Stadt!

Die StadtBlogs sind offen für jeden, der gern über seine Stadt schreiben möchte.

Persönliches wie politisches, todernstes wie humorvolles, schreib worüber du willst und was deine Mitbürger interessiert!
Wenn du auch dabei sein willst, dann such dir aus der Liste das StadtBlog deiner Stadt aus und melde dich einfach dort an.

44 Gedanken zu „Mitmachen – Blogge über deine Stadt!

  1. Sebastian Matthias Steiner

    Hallo !

    das erste was ich sagen möchte ist das ich die idee der stadtblogs einfach klasse finde
    ich würde gerne über meine heimatstadt meinen geburtsort die weltstadt mit herz münchen schreiben.
    warum ?
    es gibt so viel zu erzählen über das leben die menschen die kultur oder auch die politik oder die zahlreichen veranstaltungen
    münchen aus der sicht der münchener einblicke in die kleinen und grossen dinge die hier so passieren
    in münchen pulsiert das leben
    das kyoto protokoll wird am schnellsten über münchen erreicht so heisst es in einer erklärung der eu
    ja wir in münchen lieben halt das leben und die gemütlichkeit um das zu sehen braucht man im sommer nur mal in einen der vielen biergärten gehen …
    münchen ist eine stadt mit einem hohen ausländeranteil wer hätte das schon gedacht ? mit viel kreativität und engagement setzen sich die behörden organisationen und vereine dafür ein das ein gutes zusammenleben veschiedenster kuluren und völker ermöglicht wird.
    ein schönes beispiel dafür ist das eine welt haus kulurelle veranstaltungen aller art rechtshilfe für flüchtlinge deutschkurse für ausländer und vieles mehr zeichnen dieses wunderbare projekt aus und machen es zu einem ort des verstehens und kennenlernens.
    die münchener themen sind so vielfältig wie die bewohner selbst …

    putschversuche gegen edmund stoiber den „zauderer“ aus der eigenen partei zeigen das auch in bayern trotz hoher wahlergebnisse der csu unsere politik für überraschungen gut ist. mal ganz davon abgesehen das bayerns hauptstadt seit jahren mit viel zufriedenheit der bürger von der spd regiert wird unabhängig von der kritik an der bundesspd

    der fall moshammer erhitzt dieser tage die gemüter
    geliebt gehasst unverstanden moshammer war eine figur die zu münchen gehörte wie bier und brezn …nicht der erste fall der ein doppelleben der extravaganten art ans licht brachte … im konflikt mit sich selbst der umgebung den bekannten …

    unsere mädls sind derweil schon aufgeregt und warten auf robbie williams der nächstes jahr in die stadt kommt ein konzert der extraklasse das wieder mal viele menschen aus ganz deutchland anziehen dürfte in die legendäre olympiahalle die 1972 zu den Olympischen spielen Weltruhm erlangte

    ich will eigentlich nur eines sagen es würde mir ne menge spass machen über meine stadt ein wenig zu schreiben

    mfg Sebastian (ohne Lederhosen) ^^

    Antworten
  2. Tysen

    Hi,
    Ich bin noch relativ jung (20) und möchte über meine geliebte Stadt Erfurt schreiben.
    Ich bin Rapper und habe jetzt schon viel erlebt.
    Ich möchte über das Leben in meinem Bezirk, die Menschen (überwiegend die Jugend), von den guten bis schlechten Seiten, von Kriminalität bis Liebe berichten. Das wahre Leben in der angeblich netten City Erfurt.
    „Amok City Erfurt – der Osten brennt“

    Antworten
  3. Jens mit s

    oha, wer lesen kann ist im vorteil… alex k war ja bereits so ausmerzsam, bonn vorzuschlagen. also, lieber moderator, merke mich einfach mal mit für bonn vor, meinen eintrag von vorhin kannst du rugigen gewissens wegradieren.

    Antworten
  4. Saturnl

    Neuss, Quirinus Stadt soll dabei sein und bestimmt wenn es ‚blogged‘ wird bei einen Holländer!!

    Also Los geht’s 🙂 wenn fange ich an, und wo, und wie?

    Antworten
  5. Harry

    Mannheim öffnet Friedrichsparkstadion für Inlinesportler
    Gern würde ich diese Information bloggen. Der ISC Mannheim bemüht sich das ehemalige Eisstadion der Mannheimer Adler wieder für den Sportbetrieb zu öffnen. Vor allem Inlinefans sollen auf ihre Kosten kommen. Außerdem finden Inlinehockeyspiele auf Bundes- und Landesebene statt. Im Frühjahr gehts los. Alles weitere vorerst unter http://myblog.de/isc-mannheim

    Antworten
  6. Andre

    Als Berliner stell ich mich sehr gerne für Berlin zur Verfügung. Wenn Bedarf ist, dann schreibt einfach ne Mail.

    Gruss
    Andre

    Antworten
  7. Jessi

    HAlli, Hallo!

    Ich bin ja für Neuwied. Komme zwar aus einem Stadtteil von Neuwied (Heimbach – Weis), bin jedoch in Neuwied geboren und lebte da auch bis zu meinem 5. Lebensjahr. Wenn sich, was ich irgendwie schon weiß, nichts tut, dann bin ich auch mit Koblenz zufrieden. Koblenz hat ja auch einiges zu bieten. Lg Jessi

    Antworten
  8. Pingback: thomas gigold, Eintrag: AAL x700: BlogJungle

  9. Manno DeLarossa

    Guten Tag!

    Ich frage mich, warum hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

    Während mein Hinweis auf einen Strafverteidiger-Bereitschaftsdienst (aus Magdeburg) für Magdeburg kommentarlos vom Admin gelöscht worden ist, besteht seit über einem halben Jahr ein Strafverteidiger-Notruf von einem Anwalt, der in Braunschweig und noch nichtmal in Magdeburg seinen Sitz hat.

    Vielen Dank.

    Auf so einen Blog kann ich dann verzichten!

    Manno DeLarossa

    Antworten
  10. Redaktion

    Wir haben Ihren Hinweis auf einen Strafverteidiger-Bereitschaftsdienst nicht nur aus dem Magdeburg-Blog, sondern auch aus allen anderen StadtBlogs, in denen sie für Ihre Sache werben wollten, entfernt. Lesen Sie sich doch unsere Regeln für Autoren durch. Dort steht ausdrücklich beschrieben, welchen Art von Beiträgen unserer Meinung nach in die StadtBlogs gehören. Eigenwerbung gehört jedenfalls nicht dazu.

    Antworten
  11. Manno DeLarossa

    Guten Tag!

    Macht der Braunschweiger Rechtsanwalt mit dem Nick „rawsiebers“ etwa keine – wie Sie es nennen – „Eigenwerbung“ für seinen Strafverteidiger-Notruf?!?

    Aber das scheint Sie nicht zu stören!

    Denn sonst hätten Sie den seit Monaten bestehenden Beitrag über den Strafverteidiger-Notdienst auch entfernt. Der ist jetzt jedoch immer noch vorhanden!

    Im übrigen war bei meiner Anmeldung keine AGBs zu sehen, die darauf hingewiesen haben, daß man keine Werbung machen darf. Die „Regeln für Autoren“ habe ich erst später gesehen und gelesen – nachdem ich über das Preisausschreiben auf die Stadtblog-Seite gelangt war. Auf der Magdeburger Seite stehen diese „Regeln für Autoren“ nämlich nicht!

    Da der Strafverteidiger-Notdienst von einem Braunschweiger Anwalt im Magdeburger Blog gepostet worden ist, habe ich die Beiträge für den Bereitschaftsdienst hineingesetzt. Gleiche Regeln für alle! Das dachte ich zumindest. Offensichtlich gilt das hier jedoch doch nicht!

    Also nochmal: wenn Sie (Eigen-)Werbung nicht gestatten, warum akzeptieren Sie dann eine – kommerzielle – Werbung eines Braunschweiger Rechtsanwalts in einem Magdeburger Blog?!?

    Nachvollziehbar ist das mit Ihrer Begründung nicht. Sie sind übrigens auf meine Argumente in meinem vorigen Kommentar – aus welchen Gründen auch immer – gar nicht eingegangen. Ich bleibe dabei: Sie messen offensichtlich mit zweierlei Maß.

    Manno DeLarossa

    Antworten
  12. Redaktion

    Danke für den Tipp. Da Rawsiebers überwiegend sinnvolle Blogeinträge verfasst, haben wir die Werbung wohl übersehen. Nun haben wir Sie allerdings gelöscht.

    Antworten
  13. Manno DeLarossa

    Gut, akzeptiert. Dann nehme ich meinen Vorwurf mit den zweierlei Maß zurück, entschuldige mich dafür und für meine unerwünschte Werbung.

    Im übrigen frage ich mich, was dieser Beitrag von rawsiebers sollte:
    _____

    30.03.2006, 08.30, Amtsgericht Magdeburg. Der Angeklagte, mehrfach unter Bewährung stehend, ist angeklagt wegen Nichtabführen von Sozialversicherungsbeiträgen. Er kommt aus Berlin und teilt telefonisch mit, dass er irgendwo im Stau steht. Die Vorsitzende steht unter Zeitdruck, um 09.00 Uhr ist die nächste Sache anberaumt. Und dann zeigt sich mal wieder, wie man auch mit der Strafprozessordnung flexibel umgehen kann. Auch der Staatsanwalt spielt mit, wir sind uns einig, dass trotz der laufenden – nicht einschlägigen Bewährungen – eine Geldstrafe ausreichend ist. Das Strafmaß mit 90 Tagessätzen “passt”. Ich schlage vor, in das Strafbefehlsverfahren überzuleiten, was sofort geschieht und 5 vor 9 sind wir durch. Geht doch, wenn alle wollen.

    2 nach 9 treffe ich den Mandanten, der gehetzt auf das Gericht zustürmt und schon mit Haftbefehl und sonstigen Unannehmlichkeiten gerechnet hatte und völlig überrascht ist, dass man ohne sein Beisein ein so moderates Ergebnis erzielen konnte. Der war mehr als glücklich und konnte es kaum fassen. Hoffentlich hatte er auf dem Rückweg nach Berlin keinen erneuten Stau.
    ____

    Das könnte man auch leicht als Eigenwerbung bewerten.

    Manno DeLarossa

    Antworten
  14. Manno DeLarossa

    Um das noch zu ergänzen:

    Im Satz: „2 nach 9 treffe ich den Mandanten“ ist das „ich“ verlinkt und zwar zur Kanzlei-Homepage des Anwalts, der offensichtlich SEINE Arbeit mit dem Satz: „Ich schlage vor, in das Strafbefehlsverfahren überzuleiten, was sofort geschieht und 5 vor 9 sind wir durch. Geht doch, wenn alle wollen.“ darstellen möchte.

    Im übrigen ist der Beitrag bereits auf einer Seite vorhanden (fast 1:1), die offensichtlich von dem Rechtsanwalt selbst als Blog betrieben wird (seine Kanzleidaten sind auch vorhanden). Der Link zu dieser Seite befindet sich unter seinem Beitrag im Magdeburger-Blog.

    Wenn das keine Eigenwerbung darstellt!

    Antworten
  15. Redaktion

    Wir haben nichts dagegen, dass Blogger auf Beiträge, die sie in ihren privaten Blogs verfasst haben, in den StadtBlogs Bezug nehmen. Auch ist es ihr gutes Recht auf die Originale zu verweisen.

    Antworten
  16. Manno DeLarossa

    Privat?
    Hallo?!?

    Wenn das kein kommerzieller Bezug ist?
    -> Internetseite der Kanzlei

    Ich bin sehr erstaunt!

    Antworten
  17. Bielefeldblogger

    Bielefeld-Blog: Gehacked??

    WordPress Datenbank-Fehler: [Table ‚./adfire_stadtblogs/bielefeldblog_posts‘ is marked as crashed and should be repaired

    Antworten
  18. Xaverl

    Hallo,
    ich habe da eine Frage. Darf das Blog pro Monat nur 30 Einträge enthalten. Wenn das Blog im Monat mehr Beiträge enthält, werden anscheinend die älteren Beiträge gestrichen. Es wäre doch sinnvoll einen Schalter zu setzen, der den Zugang zu den älteren Beiträgen ermöglicht. Oder ist dies nicht gewünscht. Vielleicht sollte der Blogger am Monatsende eine Hinweisseite mit den Headlines bringen, die eine Suche mit dem Suchfeld ermöglichen.
    Gruß Xaverl

    Antworten
  19. Ricarda

    Eine weitere Frage hab ich da mal.
    Einige Besucher unseres Blogs wünschen sich einen „Like-/Dislike-Button“ bzw. „Gefällt mir-Button“.

    Mein Vorschlag:
    1. Daumen hoch/runter-Button für die Seite
    2. Möglichkeit, „Gefällt mir“ (mit Verweis auf den Blogbeitrag) auf Sozialen Netzwerken (Facebook, MeinVZ, etc.) zu posten.

    Bitte prüft doch mal die Möglichkeiten – WordPress ist da ja recht flexibel, was Plugins angeht!

    Gruß, Ricarda

    Antworten
  20. johnny

    Tja, nun ist es soweit,
    wenn die Hildesheimer sich weiter anstrengen ,können sie im Rassismusrennen gewinnen:

    „Huckup“ ist vorreiter, wir wissen auch heutzutage ,dass Medien den Ton angeben kann, hinterher
    laufen alle mit.
    Wir „hören“ lesen:
    „Angoulêmeplatz: Dreckplatz erster Güte“Ausgabe 5. März 2014

    Fein säuberlich, fehlen nur noch die Applause.
    Zufälligerweise, ist der Platz der einzige Ort ,wo draussen Leute entspannt sitzen, wo Kinder
    unbeschwert spielen können.
    Zufälligerweise tun deutsche Kinder dies nicht mehr, weil es draussen zu viel Ausländer sind, zu viele
    Banditen. Nein, drin sind die deutsche Kinder schön konserviert, können schön gedeihen und so dick (bald) werden wie die Amerikaner.
    Weiter so Huckup , wahrscheinlich geilen sich schon ein paar Nazis hoch an den Zeilen.
    Wer schreibt, soll vorher denken.
    Oder ist es heutzutage out?
    Johnnystillgood
    PS: nebenbei gemerkt, ist Angoulême ein ausländischer Name, vielleicht sollte es lieber Adolfplatz heissen, wäre ehrlicher oder?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.