Archiv für den Monat: Februar 2017

Koeln-Blog: Parken in Zollstock: Freie Wähler verhindern weitere Verschärfung der Situation

„Durch die FREIEN WÄHLER wurde eine weitere Verschärfung der Parksituation in Zollstock in letzter Sekunde verhindert“,

kommentiert FWK-Bezirksvertreter Torsten Ilg das Ergebnis einer spannenden Abstimmung in der letzten BV-Sitzung von Rodenkirchen.
Die GRÜNEN in der BV Rodenkirchen forderten ein radikales Durchgreifen gegen „Falschparker“ und bislang geduldetes Parken auf breiten Gehwegen. Die FREIEN WÄHLER forderten stattdessen mit einem Änderungsantrag, mehr legale Parkplätze durch schräg angeordnete Parkbuchten.

mehr-parkplaetze-in-zollstock-do-krisste-en-aapZwar fand der Änderungsantrag der freien Wähler, mit Schrägparken mehr dringend benötigte Parkplätze für die Anwohner zu schaffen, keine Mehrheit. Aber auch die Grünen konnten sich mit ihrer anwohner-feindlichen Absicht nicht durchsetzen.
Deshalb bleibt in Zollstock erst einmal alles so wie es ist. Schade, dass es nicht besser wird.
„Die GRÜNEN  wollten die Not der Anwohnerbestrafen. Wer zu spät von der Arbeit kommt hat Pech gehabt und findet keinen Parkplatz und ist gezwungen, weite Wege in Kauf zu nehmen. Außerdem treiben die GRÜNEN durch die Erhöhung des Parkdrucks die Preise für Tiefgaragenplätze in die Höhe. Das ist zutiefst unsozial. Wenigstens das konnten wir verhindern. Für die Anwohner hätte die Situation durch Schrägparken verbessert werden können. Leider zogen die Anderen hier nicht mit“, so Ilg.

Berlin-Blog: Kostenlose Sportmöglichkeiten in der Hauptstadt

Sportlich dank Berlin

Die Sportmetropole Berlin  bietet ein umfangreiches und kostenfreies Angebot an Outdoor-Sportaktivitäten in allen Bezirken an. Die interaktive Sportmap Berlin zeigt alle frei zugänglichen Sportstätten in deiner Nähe. Sie bietet die Möglichkeit aus fünf Kategorien die eigene Lieblingssportart auswählen und auf der Karte zu lokalisieren. Die Auswahlmöglichkeiten sind dabei:

  • Fußball
  • Basketball
  • Tischtennis
  • Fun Sport
  • Summer Sport

Nach Auswahl der gewünschten Kategorie erscheinen die dazu gehörigen Icons auf dem BVG-Liniennetz. Beim Anklicken der Icons erscheinen Infofenster, welches wichtige Details zu den einzelnen Sportstätten, wie die Öffnungszeiten, den Anfahrweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und die genaue Adresse mit Straßennamen und Postleitzahl, enthalten.

 

Für jeden etwas dabei

Die gängigen Ballsportarten, wie beispielsweise Basketball, Fußball oder Tischtennis, sind im ganzen Stadtgebiet zu finden und leicht zu erreichen. Actionbegeisterte Sportler finden auf der Map auch den nächsten frei zugänglichen Kletterfelsen oder Skatepark unter der Kategorie „Fun Sport“. Besonders für Familien mit jugendlichen Kindern sind diese Aktivitäten eine günstige und abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Außerdem bietet die Kategorie „Summer Sport“ die etwas geselligeren Sportarten, wie Boule oder Beachvolleyball. Mit der Sportmap Berlin haben Sie eine tolle Auswahl von Sportmöglichkeiten unter freiem Himmel auf einen Blick.

Viel Spass beim erkunden unserer sportlichen Hauptstadt.

Sport frei!

Frankfurtoder-Blog: Infoveranstaltung am 10.3.: Spion*in unter Freund*innen – Verdeckte Ermittler*innen in Sozialen Bewegungen

spionFälle von verdeckten Ermittler*innen wie Simon Brenner, Iris Plate, Maria Böhmichen und Mark Kennedy tauchen in trauriger Regelmäßigkeit in der Geschichte des politischen Aktivismus auf. Doch was sind ihre Methoden und wie gehen sie vor, um Vertrauen zu wecken und Freundschaften zu schließen? Darüber wollen wir mit Jason Kirkpatrick sprechen und wollen auch einige falsche Vorstellungen über Spitzel entlarven. Weiterlesen

Berlin-Blog: Pocket Bike fahren in Schönerlinde

Viele Pocket Bike Fahrer finden keinen geeigneten Platz, um mit ihren Mini Bikes mal Vollgas zu geben.

pocket-bike

Die Meisten Leute, die ein Renn oder Cross Pocket Bike besitzen, fahren auf Parkplätzen oder sogar auf öffentlichen Straßen herum.

Das ist sehr gefährlich.

Für einen selbst, aber auch für andere.

Jedes Jahr hört man immer wieder von Fällen, wo sich die Mini Bike Fahrer, durch solche Aktionen schwer verletzt haben.

Das muss nicht sein.

Die Kartbahn in Schönerlinde, erlaubt neben dem Kart- und Supermoto Sport auch das Fahren mit Pocket Bikes auf der Strecke.

Wichtig: Bevor ihr zu Kartstrecke fahrt, erkundigt euch über die Trainingszeiten der Pocket Bikes

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es super viel Spaß macht, mit gleichgesinnten Rennen zu fahren und sich untereinander auszutauschen!

 

Frankfurtoder-Blog: Thomas Nord fordert Solidarische Mindestrente

pressefoto-thomas-nordIm Jahr 2015 waren 20,8 Prozent aller Menschen über 55 von Armut oder sozialer Ausgrenzung bedroht, 2006 waren es noch 18,2 Prozent. Dies geht aus aktuellen den Daten des Europäischen Statistikamts Eurostat hervor. Dazu erklärt der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Thomas Nord:

„Eine verlässliche Rentenpolitik muss sich an dem Ziel messen lassen, den erarbeiteten Lebensstandard zu sichern, sowie Armut im Alter zu vermeiden. Es ist Zeit für einen grundlegenden Kurswechsel in der Rentenpolitik. Es ist Zeit für eine Solidarische Rentenversicherung. Weiterlesen

Hagen-Blog: Pocket Bike fahren in Hagen

Viele Pocket Bike Liebhaber finden meistens keine guten Möglichkeiten, um mit ihren Mini Bikes mal Vollgas zu geben.

Woran sehr viele nicht denken ist, dass Kartbahnen auch Pocket Bikes auf ihrer Strecke erlauben (natürlich nur zu speziellen Trainingszeiten)

Glücklicher Weise bietet die Beule Kartbahn bei uns in Hagen so etwas an.

Voraussetzung ist jedoch die Schutzausrüstung:

Ein Crosshelm mit Brille oder ein Integralhelm, eine Feste Motorradjacke/Hose und vernünftige Schuhe, sind die Mindestanforderungen.

pocketbike
Super viel Spaß auf legalem Wege

Wenn Pocket Bike Fahrer ein Problem haben, dann ist es die Location.

Viele Fahrer gehen das Risiko ein und fahren auf öffentlichen Straßen. Zwar werden diese dann meistens wenig befahren, jedoch besteht immer ein Restrisiko für Verkehrsunfälle und Strafen der Polizei, die nicht unüblich ziemlich heftig sind.

Das muss nicht sein.
Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es unglaublich viel Spaß mit gleichgesinnten Rennen zu fahren und sich untereinander auszutauschen.

Probiert es einfach mal aus!

 

Augsburg-Blog: Escape Room Augsburg erleben

Escape Room Augsburg als CSI Miami Krimi!

Besuche unseren Escape Room Augsburg als CSI: Miami Krimi und erlebe Spannung, Spaß und Kriminaltechnik zum Anfassen und Nachspielen. Bei uns löst Ihr einen Kriminalfall in einer Miami Tiki Bar. Von zwei bis acht Personen buchbar von Montag bis Sonntag von 10:00 bis 22:00 Uhr in der Sterzinger Straße 12 in Augsburg Lechhausen.

Weiterlesen

Frankfurtoder-Blog: Linke solidarisch mit Streikenden

Am heutigen Dienstag, traten die Beschäftigten der Frankfurter Stadtverkehrsgesellschaft in einen 6 Stündigen Warnstreik, Anlass für diesen Warnstreik ist die laufende Tarifrunde für Brandenburger Nahverkehrsunternehmen. Dazu erklären René Wilke, Fraktionsvorsitzender der LINKEN in der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung und Jan Augustyniak vom Kreisverband der LINKEN:

„Wir hoffen, dass Bewegung in die Tarifverhandlungen kommt. Dass die Beschäftigten sich gezwungen sehen, mit einem Warnstreik Gehör zu verschaffen, ist ein Alarmsignal für den Stand der Verhandlungen“, so Wilke. Weiterlesen

Koeln-Blog: Köln/FREIE WÄHLER: Rassismus-Vorwurf erschwert Arbeit der Polizei an Karneval.

„Ich verstehe die überzogene Kritik des Kölner Flüchtlingsrats an der internen Mail der Polizei ganz und gar nicht. Es muss doch im Sinne aller Verantwortlichen sein, dass der Karneval nicht von negativen Begleiterscheinungen der Flüchtlingskrise überschatten wird“, kritisiert Torsten Ilg, Kommunalpolitiker und Pressesprecher der Kölner Freien Wähler, die in der Presse zitierten „Rassismus-Vorwürfe“ von Claus-Ulrich Prölß vom Kölner Flüchtlingsrat. Die sich konkret gegen das Landesamt für zentrale polizeiliche Dienste LZPD in NRW richten.

Mit Rassismus-Vorwürfen erreichen die Flüchtlingsverbände das Gegenteil dessen was allgemein wünschenswert ist. Sie verhärten die Fronten und erzeugen Misstrauen. Wir wünschen uns eine gute Kooperation zwischen Polizei und Flüchtlingsverbänden zur Vermeidung von Übergriffen und Zwischenfällen wie wir sie nicht nur am Kölner Hauptbahnhof, sondern leider auch andernorts zu verzeichnen hatten. Wenn die Flüchtlingsverbände hier ideologische Kampfparolen verbreiten, wird das Klima in Köln vergiftet. Begriffe wie „Rassist oder rassistisch“ sind so ziemlich das schärfste Mittel der Wahl, jemanden völlig zu disqualifizieren.
Ilg-offiziell-grau
In Anbetracht der hohen Belastung aller Sicherheitskräfte infolge der Flüchtlingskrise, bitte ich die Verbände auf den Boden konstruktiver Kritik zurückzukehren. Das Scheiben war vielleicht etwas unglücklich formuliert, im Kern trifft es aber ein bestehendes Problem recht gut. Es geht um gruppenspezifische Auffälligkeiten und den Wunsch der Polizei, nicht durch Unachtsamkeit oder falscher Toleranz gegenüber einigen wenigen die mit den Werten der Freiheit und der Aufklärung ein Problem haben, die Arbeit der Sicherheitskräfte zusätzlich zu erschweren. Ich finde es gut und richtig, wenn der Karneval durch sorgfältig ausgewählte und gut organisierte Veranstaltungen auch kleineren Gruppen von Flüchtlingen näher gebracht wird. Dies wird ja bereits seit Jahren praktiziert. Allerdings sollte man auch hier grundsätzlich Rücksprache mit den Sicherheitskräften halten“,so Ilg in einer aktuellen Pressemitteilung. (Quelle Torsten Ilg Pressesprecher FWK )