Archiv für den Monat: April 2016

Aachen-Blog: Zahnarzt Aachen

Ihre Zahnarzt-Praxis in Aachen

DOCTORES KAUL – Zahnärzte

Telefon 02408 80204 – Telefax 02408 80225

Schleidener Strasse 120 – 52076 Aachen – Walheim

Mail rezeption@doctores-kaul.de

www.doctores-kaul.de

PS: Unsere Zahnarzt-Praxis in Aachen-Stadt liegt am südlichsten Rand und am nördlichen Beginn der Eifel, im Großraum Stolberg, Eschweiler, Roetgen, Monschau, Simmerath

https://www.doctores-kaul.de/

Hannover-Blog: Rundgang auf Hannover Messe

Noch bis Freitag dieser Woche sind die Türen der Hannover Messe für Besuchern geöffnet. Dieses Jahr steht die Messe ganz im Zeichen der Digitalisierung in der Industrie. Nicht nur in der Automobilindustrie schreitet diese voran, sondern auch in den Bereichen der Energiegewinnung, der Produktentwicklung oder dem Maschinenbau. Industrie 4.0 soll die bisherigen Betriebsabläufe grundlegend verändern und so den Weg für neue Kooperationen ebnen. Ein paar Eindrücke wie wohl die Industrie von morgen aussehen könnte, seht ihr hier in dem Video der Süddeutschen Zeitung

Quelle: Süddeutsche Zeitung

Hannover-Blog: Gesundheitstag Holzminden 2016

Am Sonntag, den 29. Mai 2016, präsentieren Experten, Vereine und Ehrenamtliche zum ersten Mal in der Stadthalle Holzminden die neuesten Produkte und Dienstleistungen rund um die Gesundheit des Menschen. An vielen Ständen erfahren die Besucher neues zu den Themenbereichen Ernährung, Wohlbefinden, Wohnen im Alter und Mobilität. Generationsübergreifend werden sowohl für junge als auch ältere Menschen Angebote aus Holzminden und der Region vorgestellt. Hier können die Besucher vertrauensvolle Ansprechpartner aus ihrer Nähe kennenlernen und erste Kontakte knüpfen.

Den Auftakt für den Gesundheitstag in Holzminden macht die Ernährungs- und Gesundheitsberaterin Barbara Eper mit Ihrem Leitreferat „Entschlackung- ja bitte, aber dauerhaft“. In ihrem Vortrag geht es um die neuesten Erkenntnisse der gesunden Ernährung und die damit verbundenen Auswirkungen auf den Körper und insbesondere auf das Hautbild.
Besonders Mobilität und die Bewegungsfähigkeit sind unabhängig vom Alter in unserer heutigen Zeit sehr wichtig. Um auch bei längeren Fahrradtouren mit der ganzen Familie entlang der Weser problemlos durchzuhalten, werden in der Stadthalle eine Reihe von elektronischen Fahrrädern vorgestellt. Diese Räder unterstützen durch ihren eingebauten Elektromotor, der bei Bedarf angeschaltet werden kann, den Fahrenden bei schwierigen Steigungen und Gegenwind. Die mittlerweile stärkeren Akkuleistungen und die damit verbundenen Reichweiten dienen inzwischen schon als adäquater Ersatz zum Auto.
Zu einer verbesserten Mobilität, speziell für gehbehinderte Personen, verhelfen auch Rollatoren und Elektromobile. Auf einem extra in der Stadthalle angelegten Parcours mit unterschiedlichen Alltagssituationen helfen Trainer beim richtigen Umgang mit den Gehhilfen und stellen verschiedene Modelle und die richtige Bedienung vor, um Berührungsängsten und Unsicherheiten entgegenzuwirken.

Regelmäßige Gesundheitskontrollen und die frühe Erkennung von gesundheitlichen Risiken sind für ein langes Leben förderlich. Eine Form der Früherkennung ist das Arterien-Screening um Durchblutungsstörungen aufzudecken und das Risiko einer Herz-Kreislauf-Erkrankung einschätzen zu können. Unter Aufsicht einer Holzmindener Apotheke werden den Besuchern vor Ort Manschetten angelegt, die die Durchflussgeschwindigkeit des Blutes messen. Im Anschluss daran erfolgt ein Gespräch, bei dem die Besucher eine persönliche Einschätzung erhalten können.

Des Weiteren können die Besucher am Stand eines Augenoptikers aus Holzminden den allgemeinen Zustand ihrer Augen und Ohren kostenlos testen. Dabei werden auch die neuesten Produkte und Hörgeräte vorgestellt, die sehr pflegeleicht und fast unsichtbar sind. Außerdem können sich die Besucher über elektronische Vergrößerungshilfen informieren, sollten sie Probleme beim Erkennen von kleinen Buchstaben haben.

Ein weiteres Motto des Gesundheitstages lautet „ambulant vor stationär“, um gerade pflegebedürftigen Menschen die Möglichkeit zu geben, möglichst lange und eigenständig
in ihrem eigenen Zuhause zu leben. Durch individuelle Pflegeangebote und Hilfsmittel kann sowohl Angehörigen als auch Betroffenen der Alltag erleichtert werden. Experten geben Einschätzungen und Tipps und stellen bei Bedarf einen persönlichen Hilfeplan auf. Vertiefend dazu informiert Irja Rauhut mit ihrem Fachvortrag „Ohne Hindernisse durch den Alltag“ um 12 Uhr in der Stadthalle.

Darüber hinaus können die Besucher mehr über die Themen sozialrechtliche Hilfe, ambulante und stationäre Pflege sowie das Wohnen im Alter erfahren. Über den ganzen Tag verteilt finden außerdem anmeldefreie Vorträge über gesundheitliche Themen statt, die von Experten vorgestellt werden. So sind unter anderem die Themen Arthrose und Zahnimplantate vertreten.
Auf die ersten 20 Besucher wartet eine kleine Überraschung in Form eines Wohlfühlpaketes.
Weiterhin warten bei verschiedenen Geschicklichkeits- und Gewinnspielen Preise im Wert von über 500 Euro auf die Gäste. Zum Verweilen lädt das Stadthallen-Café mit kleinen Speisen und Getränken ein.

Geöffnet ist der Gesundheitstag in der Stadthalle in Holzminden (Sollingstraße 101, 37603 Holzminden) am Sonntag, dem 29. Mai, von 11-17 Uhr.

Der Eintritt der Messe ist frei.

Sonntag,
29. Mai 2016 Vortragsthema Dauer des
Vortrages Referent Institution
11:15 Uhr Entschlackung- ja bitte, aber dauerhaft ca. 30 Minuten Barbara Eper Cellagon
12:00 Uhr Ohne Hindernisse durch den Alltag ca. 60 Minuten Irja Rauhut Johanniter Unfallhilfe
13:00 Uhr Arthrose ca. 30 Minuten Dr. Schwerdtfeger Sana Klinikum Hameln-Pyrmont
14:00 Uhr Dentale Rehabilitation mittels Implantaten ca. 60 Minuten Priv.-Doz. Dr. Dr. Ludwig MGK-Klinik-Kassel
Veranstaltung: Gesundheitstag Holzminden
Veranstaltungsort: Stadthalle Holzminden
Adresse: Sollingstraße 101, 37603 Holzminden ‎
Termin: 29. Mai 2016
Öffnungszeiten: So. 11:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt: – frei –
Plakat

Flyer-Seite-2-Gesundheitsttag-Holzminden

Vortragsprogramm_web

Wiesbaden-Blog: Englisches Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Wiesbaden

Kids Camp Americas englisches Ferienprogramm gibt es im Sommer 2016 wieder in Wiesbaden! Unsere Sprachcamps sind die perfekte Ferienbetreuung für Kinder und Jugendliche die Spaß haben und gleichzeitig Englisch lernen wollen. Kinder zwischen 5 und 13 Jahren nehmen an unserem regulären Sommercamp teil – englischsprachige Ferienspiele mit Sport, Spiel, Liedern, Ausflügen und vielen mehr. Für Jugendliche ab 14 Jahren bieten wir einen Sprachkurs an, der Englischkenntnisse für die Schule vermittelt.

Für die Anmeldung zum Englischprogramm besuchen Sie http://www.kidscampamerica.com/de.  Wir freuen uns darauf euch bei unserem Sommercamp in Wiesbaden dabei zu haben.Fallcamp

Berlin-Blog: Englisches Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Berlin

Kids Camp Americas englisches Ferienprogramm gibt es im Sommer 2016 wieder in Berlin! Unsere Sprachcamps sind die perfekte Ferienbetreuung für Kinder und Jugendliche die Spaß haben und gleichzeitig Englisch lernen wollen. Kinder zwischen 5 und 13 Jahren nehmen an unserem regulären Sommercamp teil – englischsprachige Ferienspiele mit Sport, Spiel, Liedern, Ausflügen und vielen mehr. Für Jugendliche ab 14 Jahren bieten wir einen Sprachkurs an, der Englischkenntnisse für die Schule vermittelt.

Für die Anmeldung zum Englischprogramm besuchen Sie http://www.kidscampamerica.com/de.  Wir freuen uns darauf euch bei unserem Sommercamp in Berlin dabei zu haben.Sommerferienprogramm Berlin

Frankfurt-Blog: Englisches Ferienprogramm für Kinder und Jugenliche in Frankfurt

Kids Camp Americas englisches Ferienprogramm gibt es im Sommer 2016 wieder in Frankfurt! Unsere Sprachcamps sind die perfekte Ferienbetreuung für Kinder und Jugendliche die Spaß haben und gleichzeitig Englisch lernen wollen. Kinder zwischen 5 und 13 Jahren nehmen an unserem regulären Sommercamp teil – englischsprachige Ferienspiele mit Sport, Spiel, Liedern, Ausflügen und vielen mehr. Für Jugendliche ab 14 Jahren bieten wir einen Sprachkurs an, der Englischkenntnisse für die Schule vermittelt.

Für die Anmeldung zum Englischprogramm besuchen Sie http://www.kidscampamerica.com/de.  Wir freuen uns darauf euch bei unserem Sommercamp in Frankfurt dabei zu haben.Englisches Ferienbetreuung Kinder Frankfurt

Rathenow-Blog: Der Optikpark ist geöffnet

Die Saisoneröffnung begann mit einem Bismarckturmlauf. Den Anfang machten die Kinder. Sie konnten sich anschließend auf dem Sportplatz oder auf den Spielplätzen des Optikparks weiter aktiv betätigen. Am Nachmittag starteten die erwachsenen Läufer zur großen Runde um den Bismarckturm.
2016-04-23 17.35.23

2016-04-23 17.42.51
Am Fuße des Bismarckturms gab die Trommelgruppe bestehend aus Schülern der Förderschule Spektrum und Asylbewerbern ein beeindruckendes Trommelkonzert.
2016-04-23 17.32.35
Bei wechselhaftem Aprilwetter kamen zahlreiche Besucher zur Eröffnung des Optikparks. Alle waren gespannt, was von der BUGA erhalten geblieben ist oder was seitdem verändert wurde. Und wahrscheinlich wurde niemand enttäuscht. Die Tulpen und Narzissen haben sich im Laufe das Jahres gut entwickelt. Die Anlagen machen einen gepflegten Eindruck.
2016-04-23 17.20.20

2016-04-23 17.25.41

2016-04-23 17.52.12
Der Optikpark selbst strahlt in gewohnter Schönheit, wartet aber noch mit so mancher Überraschung auf. So hat sich über Winter ein beim Unwetter umgestürzter Baum in ein Krokodil verwandelt.
2016-04-23 18.07.18
Es stammt vom selben Künstler, der schon vor ein paar Jahren das Eingangsportal zum Tiergehege geschaffen hat.
2016-04-23 18.14.13
In einer recht schattigen Ecke schaffen farblich gestaltete Hölzer und „künstliche Blüten“ echte Hingucker.
2016-04-23 18.12.39
Ein Besuch des Optikparks lohnt sich also auch in diesem Jahr. Wer es zur BUGA nicht geschafft hat, findet heute noch viel vom vergangenen Jahr vor. Und wer schon von der BUGA begeistert war, kann trotzdem Neues entdecken. Im Eintittspreis von fünf Euro sind übrigens die Besteigung des Bismarckturms und eine Floßfahrt inbegriffen. Zur BUGA musste dafür noch zusätzlich bezahlt werden.

Rathenow-Blog: Optikpark geht in die zehnte Saison

Im Jahr 2006 richtete Rathenow die dritte LAGA des Landes Brandenburg aus. Das Gelände erstreckte sich schon damals über den Weinberg und das Areal am Schwedendamm und schloss die extra zu diesem Anlass restaurierte Hafermühle ein. Nach der LAGA wurde das Schwedendammgelände als Optikpark weiter bewirtschaftet bis zur BUGA im vergangenen Jahr. Für die BUGA wurden eine tolle Fussgängerbrücke zwischen Schwedendammgelände und Weinberg gebaut und der Weinberg total „aufpoliert“. Nun sind Weinberg und Weinbergbrücke tagsüber frei zugänglich und das Gelände am Schwedendamm lädt ab morgen wieder als Optikpark zum Spaziergang ein. Für die Saison sind viele interessante Veranstaltungen geplant. Das beliebte Grüne Klassenzimmer wird wieder viele Besucher anziehen. Morgen wird es zur Eröffnung einen Brückenlauf geben. Für Kinder und Schüler bis 17 ist in diesem Jahr kein Eintritt zu bezahlen. Dafür kostet eine Eintrittskarte für Erwachsene in dieser Saison fünf Euro. Die Dauerkarte ist für 25€ zu haben. Besonders in den Ferien werden sicher viele Eltern oder Großeltern mit ihren Sprösslingen die tollen Spieplätze oder Beschäftigungsangebote nutzen.
Viele Attraktionen der BUGA sind erhalten geblieben. Außerdem soll es Neues geben. Durch die Freigabe der Weinbergbrücke musste ein Zaun versetzt werden. Dort ist nun eine Insel entstanden, die man zu Fuss nicht erreichen kann. Und aus dem Bruchholz der Sturmschäden des vergangenen Sommers sind verschiedene Skulpturen angefertigt worden. Man darf also gespannt sein auf die neue Saison.

Kassel-Blog: Schnitzeljagd: „Das Geheimnis des Schatzes von Kassel“

Truhe und SchlüsselEine Truhe mit einem Zahlenschloss und ein Schlüssel? Dieses und andere Rätsel erwarten Sie bei der Schnitzeljagd „Das Geheimnis des Schatzes von Kassel“ zu der Christian Sänger einlädt.

Ähnlich wie bei Geocaching oder Escape-The-Room-Spielen müssen bei dieser Schnitzeljagd versteckte Hinweise gefunden werden und raffinierte Rätsel geknackt werden. Allerdings ohne technische Hilfsmittel (wie GPS-Empfänger) und ohne verschlossenen Raum. Allein ein gutes Auge, scharfes Nachdenken und etwas ein bisschen Ortskenntnisse führen dabei quer durch den Innenstadtbereich von Kassel zum Ziel. Die genauen Termine, weitere Infos und Anmeldemöglichkeit unter www.kassel-anders-erleben-mit-christian-sänger.de/schnitzeljagd_das_geheimnis_des_schatzes_von_kassel/

Bielefeld-Blog: Die „Rechte“-Demo am 23.04.2016 in Jöllenbeck stören!

wie heute der Presse zu  entnehmen ist , hat die Neonazi-Partei„Die RECHTE“ (Vorsitzender in OWL: Sascha Krolzig) für morgen,

Samstag, 23. 4. 2016 eine Demo/Kundgebung auf dem Marktplatz in Jöllenbeck

angemeldet. Das Motto lautet: „Masseneinwanderung und Asylmißbrauch stoppen“. Die Kundgebung soll in der Zeit von 12.00 bis 14.00 Uhr stattfinden.
Wir sollten gemeinsam spontan und kreativ auf diese Provokation antworten und schlagen vor, morgen gegen 12.00 Uhr vielleicht im Rahmen einer kleinen Radtour, zum Einkaufen oder zum Kaffeetrinken nach Jöllenbeck zu kommen. Vielleicht habt ihr zufälligerweise Tröten, Pfeifen, Trommeln oder sogar große Besen dabei, mit denen der Marktplatz gefegt werden kann. Der spontanen Kreativität sind keine Grenzen gesetzt und sie kann ganz schön laut sein.

Es wäre also super, wenn wir uns zu recht vielen spontan morgen um 12.00 Uhr in Jöllenbeck treffen !  http://m.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Herford/Herford/2339907-Am-Samstag-vor-Fluechtlingsunterkunft-Rechten-Demos-in-OWL-Staedten

Berlin-Blog: Dienstreisen absetzen, aber wirklich vorteilhaft!

Trotz des modernen Internets und seinem schnellen Datenverkehr bilden Dienstreisen weiterhin einen beträchtliche Bestandteil der Arbeit. Zu dem Umstand, dass persönlicher Kontakt einfach nicht zu ersetzen ist, trägt auch das Finanzamt bei.

Eine Dienstreise im Fiskus-Auge

Eine Reise muss bei beispielsweise Freiberuflern den gewöhnlichen Arbeitsinhalten und bei Angestellten den Interessen des Arbeitgebers entsprechen. Dazu gehören meistens Montagearbeiten, Kundenbesuche, Messe- und Ausstellungsbesuche oder Teilnahmen an Kongressen und oder Tagungen. Die Zwecke variieren von Studienfahrten und Expeditionen bis hin zu Klassenfahrten und Ausflügen im Falle von Lehrern oder Pädagogen. Die Ausgaben dürfen in der Steuererklärung als Werbungskosten angeführt werden. Zur steuerlichen Belastung zählen Reisenebenkosten, Verpflegungsmehraufwendungen oder, sofern kein Dienstwagen verwendet wurde, Übernachtungs- und Fahrtkosten. Sollte der Arbeitgeber einen Gehaltsaufschlag für die Reisetage (bei Monteuren die „Auslöse“) gewähren, der Reisenebenkosten und Verpflegungsmehraufwand abdeckt, darf die Dienstreise nicht in der Liste der Werbungskosten vorkommen so das Dresdner Reisezentrum – Lufthansa City Center. Vereinfach gesagt, alles was der Arbeitgeber indirekt oder nicht direkt bezahlt, kann im beruflichen Interesse als Werbungskosten aufkommen.

Beruflich mit dem Privatwagen unterwegs

Personen, die Dienstfahrten mit dem Privatfahrzeug bestreiten, fallen in einen viel diskutierten Bereich, da hier pauschal nur zwei Möglichkeiten bestehen, die persönliche Steuerlastung zu senken. Der individuelle Kilometer-Kostensatz und die Kilometer- oder Dienstreisepauschale, nicht zu verwechseln mit der Pendlerpauschale.

Der Fiskus veranschlagt bei der Dienstreisepauschale bei einem privaten Pkw pro Kilometer 30 Eurocent, bei Krafträdern, wie z.B. Motorrädern oder Mopeds werden nur 20 Eurocent vom Steueraufkommen rückerstattet. Die Dienstreisepauschale, nicht verfügbar für Fahrradfahrer, erlaubt anders als die Pendlerpauschale, dass jeder gefahrene Kilometer gilt.

Der individuelle Kilometer-Kostensatz lohnt sich gerade bei Privatfahrzeugen, die sowohl im Unterhalt als auch in der Anschaffung mehr kosten, ist jedoch bezogen auf die Geltendmachung der Kosten weitaus komplexer. Es empfiehlt sich, ein Fahrtenbuch zu führen, da dies das Finanzamt im Regelfall erwartet. Im Fahrtenbuch sollte eine Listung aller das Fahrzeug betreffender Kostenarten sein, wie z.B.:

•Benzinkosten der Dienstreisen
•Reparatur und Instandhaltung
•Parkplatz- oder Garagenmiete
•Versicherungen
•Kfz-Steuer
•Absetzung für Abnutzung

Um einen individuellen Kostensatz zu seinen Kilometern in der Steuererklärung anzugeben, bei dem alle Kosten belegbar sind, gilt es, die Summe aus den gesamten Kosten durch die gefahrenen Kilometer des Jahres zu teilen. Beispiel: Die Gesamtkosten von 12.000 Euro durch 40.000 Kilometer im Jahr geteilt, sind 0,3 (30 Eurocent). Dieses Ergebnis multipliziert man nun mit den gefahrenen Kilometern der Dienstreisen. Also 0,3 Eurocent x 25.000 gefahrene Kilometer = 7500. Also ist 7500 Euro der Betrag, den man in der Steuererklärung angibt.

Steuererleichterungen bei Dienstreisen

Nach Betrachtungsweise des Finanzamtes ist eine Dienstreise erst nach 8 Stunden eine Dienstreise, unabhängig der gefahrenen Dienstkilometer. Ab diesem Zeitraum dürfen für Essen und Trinken pauschal 12 Euro abgesetzt werden. Bei einer mehrtägigen Dienstreise dürfen laut des Dresdner Reisezentrums City Center Business Travel von Lufthansa, selbst wenn Hin- und Rückreise keine 8 Stunden dauern, je 12 Euro abgerechnt werden.

Seit 2014 gilt für Arbeitnehmer, die die ersten 48 Monate im Beruf sind, die unbegrenzte Absetzung der Übernachtungskosten als Teil der Werbungskosten, danach gilt ein Maximum von 1000 Euro pro Monat. Freiberufliche und Selbständige müssen selbst ihre Übernachtungskosten belegen. Der Fiskus erlaubt Arbeitnehmern, die sich dienstlich viel im Ausland aufhalten, ihren Mitarbeitern Pauschalbeträge, die steuerfrei sind und von 20 bis 300 Euro je Aufenthaltslänge variieren, abhängig vom Ort des Einsatzes auszuzahlen.

Parkgebühren, Straßenmaut, Eintrittskarten für Bus und Bahn, Reisegepäckversicherungen oder Schadensersatz von einem eventuellen Verkehrsunfall dürfen in der Steuererklärung mit angegeben werden, ebenfalls dienstliche Telefonkosten. Nach mehr als einer Woche Dienstreise dürfen Kosten eines Privatgespräches mit Zuhause angegeben werden, sofern dieses nur 15 Minuten dauert.

Verknüpfung von Urlaub und Dienstreise

Seit der Bundesfinanzhof entschieden hat, dass anteilige dienstliche Reisekosten bei einer Untergrenze von etwa 10% absetzbar sind, kann bei einer beispielsweise zehntägigen Reise, bei der ein Tag beruflich genutzt wurde, dieser als Werbungskosten angeführt werden. Das vollstände Einberechnen eines weiteren Urlaubstages erlaubt der Fiskus umgekehrt wiederum bei einer neuntägigen Dienstreise.

Bei Berufsgruppen wie Freiberuflern und Selbständigen ist es ganz normal, dass Dienst- und Privatreisen oft ineinander übergehen, daher ist der Effekt für sie aus steuerlicher Sicht höher als bei den Arbeitnehmern, da der Arbeitgeber meistens so oder so Dienstreisen für Messebesuche oder Fortbildungskurse bezahlt.

Was ist also die beste Möglichkeit, um steuerliche Vorteile aus Reisen, die verknüpft sind, zu ziehen? Die sorgfältige Aufbewahrung und eindeutige Zuordnung aller Tickets, Rechnungen und Belege. Es empfiehlt sich gleich nach Erhalt des Tickets oder Belegs, auf der Rückseite den jeweiligen Anlass, im Dienst oder privat, zu notieren. Dies erleichtert das Ausfüllen der Steuererklärung deutlich. Dadurch fallen außerdem nicht nur Nachzahlungen geringer aus, es gibt auch schneller Geld vom Staat zurück.

Kassel-Blog: Workshop „Bibel als Theater: Rut“ am Sonntag, 29. Mai 2016

Buch Rut

Die Katholische Hochschulgemeinde Kassel veranstaltet am Sonntag, dem 29. Mai 2016 einen eintägigen Bibeltheater-Workshop zum Buch Rut.
Biblische Texte erscheinen einem oft entweder sehr vertraut oder extrem fremd. Manchmal beides zugleich. Die szenische Umsetzung ermöglicht es, dem Text frei und unvoreingenommen zu begegnen und ihn so (neu) zu entdecken. Im Gegensatz zum Bibliodrama steht bei „Bibel als Theater“ nicht die Selbst- oder Gruppenerfahrung im Mittelpunkt sondern der kreative Umgang und die ästhetische Auseinandersetzung mit dem biblischen Text.
Das Buch Rut erzählt eine Geschichte von Macht und Ohnmacht, von Freundschaft, Tod und Liebe.
Mit Methoden des zeitgenössischen Theaters wird innerhalb eines Tages eine kleine Inszenierung entwickelt.
Wenn es von den Teilnehmern gewünscht ist, kann eine Präsentation im Rahmen des Gemeindeabends/Gottesdienstes am 2. Juni stattfinden.
Die Teilnahme steht allen Interessierten offen, um Anmeldung wird gebeten.

Wann:
Sonntag, 29. Mai 2016
10:00 bis 18:00 Uhr
Wo:
Katholische Hochschulgemeinde Kassel
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Mönchebergstraße 29
34125 Kassel
weitere Informationen:
http://www.porps.de/kurse.html#khgbibelrut
benjamin@porps.de
Tel. 0561/979 1624 und 0178/149 0561
Anmeldung:
sekretariat@khg-kassel.bistum-fulda.de
0561/80757-87

Hannover-Blog: Die Hannover Messe 2016 – eine vielfältige Ausstellung mit zukunftsweisendem Charakter

Hannover Messe

Unter dem LeitthemaIntegrierte Systeme – Lösungen entdecken“ findet vom 25. bis zum 29. April die Hannover Messe 2016 statt. Der Besuch von Barack Obama zur Eröffnung ist dabei ganz ohne Frage das bestimmende Thema in den Medien. Die zugehörige Ausstellung hat aber auch inhaltlich viel zu bieten und bietet den Besuchern einen spannenden Blick in die Zukunft.

Weiterlesen

Berlin-Blog: Wenn ich groß bin will ich Pilot werden

Diesen Satz hat fast jeder von uns ein Mal in seinem Leben von sich gegeben! Doch wer konnte ihn denn schon realisieren? Nur die aller-allerwenigstens! Abgesehen davon, konnte natürlich jeder ein paar 100 Euro in die Hand nehmen und sich einen Rundflug in einem Kleinflugzeug oder einem Streckenflug in den Urlaub leisten – aber selbst Fliegen geht da natürlich nicht. Für ganz liquide Artgenossen standen da auch noch die diversen privaten Pilotenlizenzen oder die professionellen Trainingssimulatoren – z.B. von Lufthansa Flight Training – offen. Und das war es dann auch schon!

Trotzdem bleibt so ein Wunsch, egal wie tief im eigenen Unterbewusstsein vergraben, doch immer noch ein klein wenig oder auch sehr lebendig. Manch einer von uns versuchte diese Passion dann am heimischen Computer mit den gängigen Flugsimulator-Programmen, u.A. von Microsoft, auszuleben. Aber nur eine geringe Zahl dieser (Flug-) Simulanten konnte sich mental dermaßen dort rein steigern, um das Virtuelle als nahezu real zu erleben. Außerdem trifft uns alle ja ab einem bestimmten persönlich-variablen Zeitpunkt der volle Ernst des Lebens mit einem bösen harten Leberhaken und zuvor intensiv gelebte Hobbys werden in die Alt-Kleider-Sammlung verlegt – aufgrund von Job, Familie oder wegen der Frustration, dass ein PC-Programm doch nie den eigenen Realismus-Ansprüchen genügt.

Diese Misere haben anscheinend einige unserer Berliner Mitmenschen ebenso erkannt, aber im Gegensatz zu uns auch eine zündende Lösungsidee parat gehabt: „semi-professionelle“ Flugsimulatoren für Privatpersonen und für Firmen-Events. Natürlich wurde dies auch erst mit der technischen Entwicklung in den 2000ern möglich und erschwinglich, denn die High-Class-Simulatoren für die Pilotenausbildung kosten immer noch zwischen 15 bis 30 Millionen.

Dadurch, dass ich von meiner Freundin 2015 einen Gutschein für einen Erlebnisflug (60 Minuten) im Flugsimulator von JetSim in Berlin geschenkt bekam, kam bei mir erst der Ansporn hier mal diesen Artikel zu schreiben. Dort würde ich der „Pilot“ eines Airbus A320 sein – ein Mittelstrecken-Verkehrsflugzeug. Es war ein tolles Erlebnis und ließ die Flugbegeisterung in mir wieder richtig lebendig werden. Ich wurde sehr freundlich empfangen und bei einem leckeren Kaffee wurde mit dem Instruktuer bei einer Vorbesprechung mein persönliches Flugprogramm „diskutiert“. Ich wollte anstelle von mit gestarteten Ich im Flugsimulator von JetSim in BerlinTriebwerken auf der Startbahn, lieber an der Fluggastbrücke vom BER beginnen, die Triebwerke starten und dann zur Startbahn rollen. Nachdem mein „JetSim-Fluglehrer“ – er (Daniel) würde mein Co-Pilot sein – alles vorbereitet hatte, gingen wir ins Cockpit… WOOOW – sieht echt toll aus und wirkt für mich als Nicht-Pilot sehr realistisch!!! Dann gings mit der Erklärung aller Knöpfe und Schalter los und ich war froh, dass ich zumindest ein paar % des Erklärten behalten konnte – sehr umfangreich, aber verständlich und noch interessanter! Als ich das erste Mal simuliert los fuhr dachte ich im anfänglich wirklich, dass sich die Kiste bewegt, aber – Daniel sagt – diesen Streich spielt fast jedem Gast das eigene Gehirn. Wir sind dann von Schönefeld nach Tegel geflogen, danach noch einen Rundflug über Miami und zum Ende ein Flug vom aktuellen Hongkonger Flughafen zum alten bereits geschlossenen Kai Tak. Was für ein Anflug! Da muss man zum Ende nochmal alle Konzentration im Schädel bündeln, wenn es bei der Landung in einer Kurve an Bergen entlang, ganz dicht über die Häuserdächer geht und, kaum aus der Kurve kommend schon landend, richtig nervenaufreibend wird. Verblüffend war, dass ich – zumindest bei den beiden ersten „einfacheren“ Flügen – durch die gute Erklärung von Daniel alleine steuerte und landete. Das hätte ich mir nie gedacht. Bei der Verabschiedung bekam ich noch meine *lach* „Simulator-Lizenz“ mit dem Foto von mir darauf: schöne Erinnerung und ein beeindruckendes Erlebnis, was ich jedem empfehlen kann!

Die Idee Flugsimulatoren für die Allgemeinheit anzubieten hat sich anscheinend – zumindest in Deutschland – rum gesprochen. Denn mittlerweile gibt es in fast jeder deutschen Großstadt mindestens ein derartiges Unternehmen. Wie man auf den ganzen üblichen Erlebnisportalen (z.B. Jochen Schweizer) sehen kann, lümmelt sich dort einiges, was sich mal zu Recht und mal weniger Flugsimulator-Erlebnis nennen kann. Aber schon schön, dass fast jeder in diesem Land jetzt mal der Captain sein darf! Ich kann jetzt zwar nicht detailliert über viele andere Simulator-Anbieter urteilen, aber das Erlebnis eines Freundes, den ich mal zu einem weiteren Berliner Flugsimulator begleitete, war im Vergleich zu meinem auf jeden Fall nicht so individuell und abwechslungsreich. Deshalb findet diese Firma hier von mir auch keine namentliche Erwähnung. Aber wer den Unterschied nicht kennt, hätte trotzdem ein schönes Erlebnis dort gehabt – ich kannte ihn halt nur… 😉

Auf jeden Fall ist es mal wieder beeindruckend, was Berlin alles so zu bieten hat. Jetzt halt auch die Möglichkeit den Satz „ich will Pilot werden“ virtuell Realität werden zu lassen. Ich danke JetSim und Daniel für diese bewegende Erfahrung!

Pilot sein und selbst bei JetSim landen

Bremen-Blog: Bremen ist die Hauptstadt der Berberteppiche

Berberteppich-BremenDeutschlands kleinstes Bundesland ist bekanntlich Bremen. Die Stadt Bremen ist mit 550.000 Einwohnern eine eher übersichtliche Großstadt. Größer als in allen anderen Städten der Republik ist in Bremen aber das Interesse an Berberteppichen (siehe Bild, Datenquelle Google Trends). Berberteppiche sind die handgeknüpften „Bodenschätze“ des Nomadenvolkes der Berber in Nordafrika. Die schweren Teppiche aus reiner Wolle bedeckten traditionell die Böden in den Zelten der Berber. Über Gründe, warum gerade die Bremer sich stärker für diese Teppiche interessieren als der Rest der Bevölkerung, kann nur spekuliert werden. Angelandet werden die Teppiche eher in Hamburg. Mehr zum Thema Berberteppiche findet man auf der Webseite http://berberteppich.at.

Koeln-Blog: Köln: Verwaltung brüskiert Bürgerinitiativen. Freie Wähler fordern Moratorium für Nord-Süd-Stadtbahn.

Die FREIEN WÄHLER in Köln fordern erneut ein Moratorium (Baustopp) und die Berücksichtigung der Einwendungen von Bürgervereinen beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn.

(Köln-Rodenkirchen). Bei einem von der Verwaltung anberaumten „Informationsgespräch“ wurden bewusst die Sprecher der Initiativen Colonia Elf und NABIS, Andreas Wulf und Ottmar Lattorf, von der Teilnahme ausgeschlossen. „Das ist Kungelei in Reinkultur”, kommentiert Bezirksvertreter Torsten Ilg von den FREIEN WÄHLERN KÖLN ein Treffen von Bürgern mit der Verwaltung, welches am 22.03.2016 im Stadthaus abgehalten wurde. „Wer auch immer seitens der Stadt diese konspirative Gästeliste zusammengestellt hat, mit echter Bürgerbeteiligung und ehrlichem Mut zur Umkehr dürfte das nichts zu tun gehabt haben, sondern eher mit dem Faktor Angst“, so Ilg in einer aktuellen Pressemitteilung. Die Bürgervereine im Kölner Süden und die Freien Wähler stellen das aktuelle Planvorhaben zur Nord-Süd-Stadtbahn beharrlich in Frage. Für Torsten Ilg ist es darüber hinaus bemerkenswert, dass offensichtlich nur ein einziges Mitglied der Bezirksvertretung von Rodenkirchen eingeladen wurde, das zudem mit seiner Partei noch im November 2015 den Antrag der FREIEN WÄHLER für ein Moratorium, einstimmig abgelehnt hatte. Wie übrigens alle anderen Bezirksvertreter auch.

Auch FWK-Ratsmitglied Walter Wortmann kritisiert das Vorgehen der Stadt: „Das ist ein Rückfall ins Mittelalter aktiver Bürgerbeteiligung. Andererseits zeigt dieses Verhalten deutlich die Verunsicherung der großen Parteien und der Stadtverwaltung, was die Nord-Süd Stadtbahn betrifft“. Für Ilg und Wortmann steht fest: „Das Projekt steht aufgrund bestehender Einwände und Eingaben auf tönernen Füßen, zumal Klagen zu erwarten sind und somit eine weitere Verzögerung des Planfeststellungs-verfahrens sehr bild-bonner-entwurfwahrscheinlich ist, wenn nicht gar das ganze Projekt noch per Gerichtsbeschluss gekippt wird“. Vor diesem Hintergrund erneuern die FREIEN WÄHLER ihre Forderung nach einer Verschiebung der 3. Baustufe von mindestens 5 Jahren, sowie die Korrektur strittiger Punkte. „Wir wollen keine Fällung der Bäume, keine eigene Bahntrasse in der Mitte der Bonner Straße, sondern ein Konzept zur gemein-samen Nutzung der Fahrbahn durch alle Verkehrsteilnehmer, damit die Verengung der Bonner Straße verhindert wird. Außerdem lehnen wir die Parkpalette am Heidekaul kategorisch ab und fordern klare Zukunftsperspektiven für den Großmarkt, sowie Antworten von der KVB, wie sie sich die Trassenführung nach Rondorf und darüber hinaus vorstellt.

Hannover-Blog: Garten- und Wellnessfest im Kurpark Bad Salzdetfurth

Beim siebten Garten- und Wellnessfest im Kurpark von Bad Salzdetfurth präsentieren sich am 7. und 8. Mai Aussteller aus ganz Deutschland und zeigen Neuheiten zu den Themen Garten, Wellness und
Kunsthandwerk. Zwischen den 250 Jahre alten Gradierwerken und auf den Grünflächen im Park gibt es wieder viel zu sehen und auszuprobieren.
Pünktlich zum Start in die Gartensaison informieren Garten- und Landschaftsbauer über die richtige Pflege von Pflanzen und geben Tipps zur richtigen Bewässerung und dem Beschnitt. Bei einem großen Pflanzenverkauf werden im Kurpark die unterschiedlichsten Grünpflanzen und seltene Gemüsesorten für den Eigenanbau angeboten. Passend dazu werden verschiedene Gartenwerkzeuge wie zum Beispiel exklusive Edelstahlscheren präsentiert, mit denen die Arbeit im Grünen zu einem echten Vergnügen wird. Für einen bunten und lebendigen Garten werden zudem original niederländische Blumenzwiebeln verschiedenster Art angeboten. Hierfür reist extra ein Blumenzwiebelhändler aus den Niederlanden an.
Darüber hinaus wird das „Orchideenhaus Neuhaus“ vor Ort sein um die artenreiche und bunte Pflanzenfamilie zu repräsentieren. Hier können sich die Besucher über die besondere Pflege und Arten der Orchidee, die auch als Königin der Blumen bezeichnet wird, informieren. Allen Interessierten wird die Möglichkeit geboten, ihre Orchideenpflanzen von Zuhause mitzubringen und vor Ort unter Anleitung umzutopfen.
Auch das Thema „Wellness und Beauty“ kommt im Kurpark nicht zu kurz. Von Kosmetiktipps über Massagen bis hin zu ausgefalleneren Techniken wie das sogenannte „Sugaring“, eine moderne Form der Haarentfernung, geben Experten aus Bad Salzdetfurth Einblicke in die richtigen Anwendungsweisen.
Individuelle Lösungen, Modernisierungs- und Energiesparmöglichkeiten für Haus, Heim und Garten geben Fachleute aus dem Baugewerbe. Vorgestellt werden u.a. individuelle Anfertigungen wie Fenster, Türen,
Rollläden, Markisen oder der passenden Windschutz für die hauseigene Terrasse. Passend zum bevorstehenden Sommer werden zudem eine Reihe verschiedener Kamingrills vorgestellt. Diese werden von einem Kunstschmied aus hochwertigen Materialien handgefertigt und können nicht nur zum Grillen verwendet werden, sondern teilweise auch zum Räuchern von Fisch und anderen Nahrungsmitteln. An kühlen Sommerabenden spenden sie außerdem Wärme und sorgen so für angenehme Wohlfühlmomente im Freien.
Im gesamten Kurpark gibt es außerdem an verschiedenen Stellen bei mehr als 30 Kunsthandwerkern
erlesene Eigenkreationen und künstlerische Objekte zu entdecken. Dazu zählen handgesiedete Seifen aus kontrolliertem biologischen Anbau, Schmuck, -Textil- und Recyclingprodukte, Floristikartikel, Keramik- und Holzarbeiten.

Erstmalig präsentiert sich darunter auch der Zaundesigner Andrej Schuck aus Burgwedel beim Garten- und Wellnessfest im Kurpark. Seine individuell angefertigten Zäune sind eine Bereicherung für jedes Grundstück. In Sachen Formen, Farben und Größen sind ihm dabei kaum kreative Grenzen gesetzt und in dieser Art so im Einzelhandel nicht erhältlich.

Für die jungen Besucher lädt im Park ein Luftballon-Weitflug-Wettbewerb zum mitmachen ein, bei dem der Gewinner mit einem tollen Preis belohnt wird.
Unterhaltsam geht es das ganze Wochenende zu. Am Samstag eröffnet um 14 Uhr die Bauchtanzgruppe „Prosecco Pearls“ das Bühnenprogramm mit heißen Hüftschwüngen. Mit ihren ausgefallenen Kostümen und ihren selbstentwickelten Choreographien haben sie schon bei zahlreichen Auftritten das Publikum begeistern können. Am Sonntag startet das Showprogramm mit dem Kurkonzert des Musikzuges Adenstedt. Der 1909 gegründete Musikverein kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Das ganze Wochenende über sorgt außerdem der Musiker Rolf Mönnighoff, auch bekannt unter dem Namen “Hangklang“, mit einer Reihe unterschiedlicher und ausgefallener Instrumente für gute Stimmung im gesamten Kurpark. Dabei kommt natürlich auch das namensgebende Hang zum Einsatz.
Zum Ausruhen finden die Besucher im Kurpark viele Sitzgelegenheiten und ausgewogene kulinarische
Angebote wie Elsässer Flammkuchen, hausgemachte Marmeladen und deftige Brotaufstriche, Käse- und Brotspezialitäten, Pfannengerichte, Kaffeespezialitäten sowie Winzerweine und Flammlachs.

Bühnenprogramm:
Samstag, 7. Mai 2016 – Kurparkbühne
14:00 Uhr Prosecco Pearls

14:30 -18:30 Uhr Hangklang – Naturton- und Klanginstrumente

Sonntag, 8. Mai 2016 – Kurparkbühne
11:00- 17:00 Uhr Hangklang – Naturton – und Klanginstrumente

15:00 Uhr Kurkonzert Musikzug Adenstedt

Anfahrt

Per Bahn
Bahnanbindung Hildesheim – Haltestelle „Bad Salzdetfurth-Solebad“
Per Auto
Von Norden (Hannover) kommend: Autobahn A7, Abfahrt Hildesheimer Börde.
Von Süden (Göttingen) kommend: Autobahn A7, Abfahrt Bockenem.
Von Osten (Braunschweig) kommend: Autobahn A39, Abfahrt Baddeckenstedt (noch vor Dreieck Salzgitter).

Veranstaltungsort: Kurpark Bad Salzdetfurth
Adresse: Unterstraße, 31162 Bad Salzdetfurth‎
Termin: 7. und 8. Mai 2016
Öffnungszeiten: Sa. 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr und So. 11:00 bis 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Parkplätze: Solebadstraße und Salinenstraße
Nahverkehr: NordWest Bahn – Haltestelle Bad Salzdetfurth / Solebad
Das Mitführen von Hunden an der Leine ist auf dem Veranstaltungsgelände erlaubt.
Plakat-web500px

Flyer-Seite-2

1_Garten--und-Wellnessfestival-Bad-Salzdetfurth

Rathenow-Blog: Tortenträume – Traumtorten

Bäckermeister Ingo Möhring aus Rathenow ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Neben gewöhnlichen Brot- und Kuchensorten stellt er immer wieder neue süße Kreationen vor. So war er bereits im Jahr 2006 in Rathenow auf der LAGA in der Küche des grünen Klassenzimmers anzutreffen. Auf der grünen Woche in Berlin präsentiert er regelmäßig seine Leckereien. Und für den Tourismusverband hat er eine Havellandschokolade entworfen. Wer seine Angebote kennenlernen will, kann sich zum Beispiel in seinem Geschäft in Rathenow-West an der Ecke Göttliner/Pfarrer-Fröhlich-Straße umsehen oder sein Cafe in der Rathenower Mittelstraße besuchen. Auch im Internet kann man sich über die vielfältigen Torten in allen Größem und Formen zu jedem beliebeigen Anlass informieren. So findet man hier bespielsweise Hochzeitstorten.
2016-04-01 14.21.36
Dieses Exemplar überstand vor wenigen Tagen gut verpackt in einer Styropor-Box eine sechsstündige Autofahrt von der Havel an den Rhein. Alle Gäste waren begeistert von dieser Hochzeitstorte, einer Buttercremtorte mit fruchtiger Kirschfüllung. Und das, obwohl die Braut noch ein paar Tage vorher der Meinung war, dass in der heutigen Zeit nur noch Leute über sechzig Buttercremtorten essen würden.

Mainz-Blog: Schlüsseldienst Mainz Nowack berät zum Einbruchschutz

Im Vergleich zu den vergangenen Jahren ist die Zahl der Einbrüche in Mainz in diesem Jahr stark gestiegen. Am 1. Oktober 2015 stellte die Polizei bereits 383 Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet Mainz fest. Die Nähe zur Autobahn und das Ballungsgebiet Rhein-Main machen die Lage für Einbrecherbanden attraktiv. Der Kriminaloberrat der Mainzer Polizei mahnt die Bürger zur Achtsamkeit, die Sensibilität für verdächte Vorgänge sei auf dem Land deutlich höher als in der Stadt.

Die Einbruchstatistik zeigt aber auch, dass viele Einbrüche auf Grund von gut gesicherten Fenstern und Türen fehlschlagen. Von den erfassten Einbrüchen im Jahr 2015 scheiterten rund 45 Prozent. Sicherheitsexperte Patrick Nowack vom Schlüsseldienst in Mainz erklärt uns wie man sich vor Einbrüchen schützen kann: „Tür- und Fenstersicherungen sind im Erdgeschoss eine sinnvolle Investition. Die Sicherungen verhindern das Aushebeln der Fenster und schrecken die Einbrecher ab.“ Auch Keller- und Terrassentüren sollten gut gesichert sein.

Der Schlüsseldienst Mainz Nowack ist seit 2003 in Mainz ansässig. Während dieser Zeit hat Inhaber Patrick Nowack einigen Menschen bei der Türöffnung geholfen und sich einen Namen in Mainz gemacht. Zu seinem Aufgabengebiet gehört neben dem Schlüsselnotdienst auch die Beratung zum Thema Einbruchschutz.

Schlüsseldienst Mainz Nowack
Heinrich-von-Gagern-Str. 8
55131 Mainz
www.schluesseldienst-mainz.de

 

Bielefeld-Blog: Keine B66n durch die Oststadt

Die Planungen zu einer vierspurigen Stadtautobahn (B66n) – quer durch Bielefeld – wurden, da unsinnig, bereits vor vielen Jahren vom Bundestag verworfen. Doch nun gibt es eine Neuauflage des Vorhabens.

Auf Betreiben der Industrie- und Handelskammer (IHK) steht die B66n im Entwurf zum Bundesverkehrswegeplan 2030, der am 16. März 2016 veröffentlicht wurde – und zwar in der Kategorie „vorrangiger Bedarf“.

 

Das bedeutet: Eine im Schnitt 40 m breite vierspurige Stadtautobahn soll vom Ostwestfalentunnel aus entlang der Bahnstrecke der Eurobahn durch das Grüne Band über 6,2 km bis zur Lageschen Straße bei Hillegossen führen und den „fünften Kanton“ knapp hinterm Maria-Stemme-Berufskolleg und hinterm Rußheide-Stadion zerschneiden.

Der offizielle Umweltbericht erwähnt als Folgen ein zunehmendes Verkehrsaufkommen in Bielefeld-Innenstadt (Osten), Heepen, Bethel, Hillegossen, Ubbedissen.

Bis zum 2. Mai 2016 haben Sie die Möglichkeit, Einwände gegen den Plan geltend zu machen. Nutzen Sie Ihre Möglichkeit zur persönlichen Stellungnahme unter:

http://bit.ly/b66n-beteiligung

http://www.bmvi.de/DE/VerkehrUndMobilitaet/Verkehrspolitik/Verkehrsinfrastruktur/Bundesverkehrswegeplan2030/StellungnahmeAbgeben/stellungnahme_node.html

oder per Post an: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Referat G12, Invalidenstraße 44,10115 Berlin, Stichwort „BVWP 2030“.

Besondere Formen der Stellungnahme sind dabei nicht zu beachten.

Schreiben Sie zum Beispiel:

„Den geplanten Neubau der B66n in Bielefeld lehne ich ab. Bielefeld verträgt keine zusätzliche Stadtautobahn.

 

Sechs Gründe gegen die Stadtautobahn B66n:

  1. B66n – keine Ortsumgehung, sondern eine Autobahn mitten durch die Stadt                                                                                     Die Neuplanung der B66n wird im Plan als Ortsumgehung von Bielefeld dargestellt. So will man die über 100 Mio. € geplanten Investitionskosten rechtfertigen. In Wirklichkeit geht sie mitten durch die Oststadt. Eine Ortsumgehung besteht bereits mit Eckendorfer Straße und Ostring.
  1. Innerstädtischer Lebens-, Natur- und Wohnraum wird zerstört und zerschnitten                                                                                         Die 6,2 km lange Trasse würde mit 40 Meter Breite und bis zu 17 m Höhe die Oststadt zerschneiden und das beliebte Grüne Band zerstören. Die Investitionen ins Grüne Band wären verloren. Grünzonen am Wiehagen und die Täler von Mühlenbach und Baderbach würden teilweise zerstört. Für die Trasse müssten viele Häuser abgerissen werden. Viel innerstädtisches Bauland würde wegfallen.
  1. Lärmteppiche und Abgaswolken schädigen die Gesundheit       Die Stadtautobahn erhöht den Verkehrslärm (auf über 75 dB), die Abgas- und Feinstaubbelastung deutlich. Noch mehr Verkehr wird in und durch das Zentrum von Bielefeld gelenkt. Alternative Investitionen in gesundheitsverträgliche Verkehrslösungen unterbleiben.
  1. Frischluftbahnen in das Stadtzentrum werden unterbrochen      Die geplante Trasse blockiert die Frischluftzufuhr vom Nordhang des Teutoburger Waldes in das Zentrum von Bielefeld. Hitze- und Schadstoffbelastungen nehmen zu.
  1. Knappe Investitionsmittel werden fehlgesteuert                               Der geplante Eigenanteil der Stadt von 40 Mio. € fehlt für soziale, kulturelle und ökologische Stadtentwicklungen. Die 60 Mio. € Bundesmittel fehlen im Bildungswesen, im sozialen Wohnungsbau und anderswo.
  1. Stadtentwicklung geht anders besser!                               Vorhandene Finanzmittel sind besser in alternative Planungskonzepte zu investieren, mit echten Gewinnen für die Lebens- und Mobilitätsqualität in Bielefeld.Die Trasse führt von der Lageschen Straße in Hillegossen zum Ostende des Ostwestfalentunnels. Sie orientiert sich an die Bahnlinie der Eurobahn.

Weitere Details zur Planung sind im Projektinformationssystem (PRINS) zum

Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 nachzulesen: http://www.bvwp-projekte.de/map_street.html Projektauswahl: B66 – NW – Bielefeld – B66-G40-NW – VB

Die Bürgerinitiative gegen die B66n im Internet: http:// www.b66n.de

Wir begehen die vorgesehene Trasse – Sie sind herzlich eingeladen!

Treffen vor dem Ostbahnhof (Am Ostbahnhof 1)

Mittwoch, den 13.4.2016 um 18.00 Uhr

Im Anschluss besprechen wir unser weiteres Vorgehen gegen diese verantwortungslose Planung.

Lippstadt-Blog: Vinyl lebt – in Geseke

Vinyl lebt.

Angeblich. Wobei, eigentlich war es nie so wirklich weg. Außer aus den Plattenläden ist es eigentlich nie so ganz verschwunden. Viele DJs und Schallplattenunterhalter hielten dem schwarzen Gold immer die Treue. Seit cirka 2006 ist die Nachfrage und das Interesse daran wieder aufgeflammt. In letzter Zeit springen auch wieder einige große Label auf den Zug auf und wollen etwas von dem Kuchen abhaben. Anfangs der 2000er haben die ( meisten aber nicht alle ) großen Presswerke ihre Maschinen verschrottet oder billig in den Osten verkauft und versuchen jetzt die Umsatzzahlen wieder nach oben zu pushen. Eine Schallplatte, ohne aufwändiges Cover ohne Innengestaltung für 26.99 EUR…. geht es noch?

Und wo sind sie, die ganzen kleinen unabhängigen Plattenläden? Dort wo man stundenlang ungestört, vielleicht noch bei einer Tasse Kaffee stöbern kann? Vielleicht noch mit einem guten Gebrauchtangebot?  Durch Zufall habe ich in der „näheren“ Umgebung einen Laden für gebrauchte Schallplatten entdeckt. In Geseke versucht seit knapp 2 Jahren Florian Hagedorn für die Freunde der schwarzen Scheiben ein immer breiteres Angebot bereit zu stellen. Das Angebot umfasst hauptsächlich alle Möglichen Pop/Rock Platten von früher bis heute, einen Kaffee gibt es dort auch und nett ist der Mann auch noch. Was will man mehr? Wenn ihr also mal in Geseke oder Umgebung seid, schaut doch mal rein, irgendetwas findet man dort immer.

Schach Matt Geseke / der Schallplattenladen für Gebrauchte

Guetersloh-Blog: Vinyl lebt

Vinyl lebt.

Angeblich. Wobei, eigentlich war es nie so wirklich weg. Außer aus den Plattenläden ist es eigentlich nie so ganz verschwunden. Viele DJs und Schallplattenunterhalter hielten dem schwarzen Gold immer die Treue. Seit cirka 2006 ist die Nachfrage und das Interesse daran wieder aufgeflammt. In letzter Zeit springen auch wieder einige große Label auf den Zug auf und wollen etwas von dem Kuchen abhaben. Anfangs der 2000er haben die ( meisten aber nicht alle ) großen Presswerke ihre Maschinen verschrottet oder billig in den Osten verkauft und versuchen jetzt die Umsatzzahlen wieder nach oben zu pushen. Eine Schallplatte, ohne aufwändiges Cover ohne Innengestaltung für 26.99 EUR…. geht es noch?

Und wo sind sie, die ganzen kleinen unabhängigen Plattenläden? Dort wo man stundenlang ungestört, vielleicht noch bei einer Tasse Kaffee stöbern kann? Vielleicht noch mit einem guten Gebrauchtangebot?  Durch Zufall habe ich in der „näheren“ Umgebung einen Laden für gebrauchte Schallplatten entdeckt. In Geseke versucht seit knapp 2 Jahren Florian Hagedorn für die Freunde der schwarzen Scheiben ein immer breiteres Angebot bereit zu stellen. Das Angebot umfasst hauptsächlich alle Möglichen Pop/Rock Platten von früher bis heute, einen Kaffee gibt es dort auch und nett ist der Mann auch noch. Was will man mehr? Wenn ihr also mal in Geseke oder Umgebung seid, schaut doch mal rein, irgendetwas findet man dort immer.

Schach Matt Geseke / der Schallplattenladen für Gebrauchte