Archiv für den Monat: März 2016

Ahlen-Blog: Muezzin-Ruf verhindern!

Hallo!

Auf openPetition läuft eine Petition gegen den geplanten Muezzinruf in Oberhausen. Sie sind doch auch gegen den Muezzin-Ruf in deutschen Städten?

Dann machen Sie mit!

Danke!

Aalen-Blog: Muezzin-Ruf verhindern!

Hallo!

Vielleicht würden Sie ja auch gerne mitmachen bei einer Petition? Ich sammle Unterschriften gegen den Muezzin-Ruf in Oberhausen.

Wenn Sie also auch gegen den Muezzin-Ruf in deutschen Städten sind, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie die Petition unterschreiben und/oder auch weiterleiten an Freunde, Bekannte und Interessierte.

https://www.openpetition.de/petition/online/petition-gegen-einen-geplanten-muezzin-ruf-in-der-stadt-oberhausen

Es werden noch viele Unterschriften benötigt, um den Muezzin-Ruf in Oberhausen zu verhindern!

Vielen Dank!

Aachen-Blog: Muezzin-Ruf verhindern!

Hallo!

Vielleicht würden Sie ja auch gerne mitmachen bei einer Petition. Ich sammle Unterschriften gegen den Muezzin-Ruf in Oberhausen.

Wenn Sie also auch gegen den Muezzin-Ruf in deutschen Städten sind, würde ich mich sehr freuen, wenn Sie die Petition unterschreiben und/oder auch weiterleiten an Freunde, Bekannte und Interessierte.

https://www.openpetition.de/petition/online/petition-gegen-einen-geplanten-muezzin-ruf-in-der-stadt-oberhausen

Es werden noch viele Unterschriften benötigt, um den Muezzin-Ruf in Oberhausen zu verhindern!

Vielen Dank!

Kiel-Blog: Last Minute: Expressreisepass in Kiel beantragen

Last Minute Reisepass oder Expresspass

Wer eine längere Auslandsreise plant, die nicht innerhalt der Europäischen Union von statten geht, braucht einen Reisepass. Normalerweise dauert es drei bis vier Wochen, bis man einen Reisepass beantragt hat und erhält. Falls man jedoch nicht rechtzeitig daran gedacht hat, einen Reisepass zu beantragen, sei es, weil man sehr spontan verreist oder einen geschäftlichen Auslandstermin hat, kann man auch einen Expresspass beantragen. Laut dem Dresdner Reisezentrum, Mitglied der Lufthansa City Center, kann das zwischen drei bis fünf Tage dauern. Es gibt sogar die Option, für ganz Eilige und wenn es sehr dringend ist, den Expresspass innerhalb von zwei Tagen zu bekommen. Wenn man bis spätestens 12.00 Uhr mittags bei der Bundesdruckerei GmbH Berlin die Bestellung dafür abgegeben hat, ist dies ohne Weiteres möglich.

Ein Expresspass ist im Prinzip identisch mit einem normalen Reisepass, er ist bloß eben eher erhältlich, die Beantragung geht schneller. Man benötigt folgende Papiere:
– Lebensalter oder abgelaufener Reisepass (Gleiches gilt für den Kinderreisepass bzw. Kinderausweis)
– Ein aktuelles Passfoto, dabei ist es wichtig, dass es sich um ein biometrisches Lichtbild handelt
– Personalausweis zur Identifikation
– Dokument mit aktueller Namensführung, das heißt eine Geburts-, Heirats- oder Eheurkunde, gegebenenfalls das Familienbuch, Erklärung über die Namensführung und so weiter
Es kann sein, dass die Passbehörde kontrolliert, ob Sie über ein Flugticket für einen spontan anzutretenden Urlaub verfügen.

Tipps für die Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein Kiel:

Es gilt Folgendes zu berücksichtigen: Sie benötigen zur Beantragung des Expresspasses Ihre derzeitige Personenstandsurkunde, zum Beispiel Geburtsurkunde, Bescheinigung über Namensänderung, Eheurkunde oder Einbürgerungsurkunde.

Beantragung des Express – Kinderreisepasses

Es ist erforderlich, dass man einen Beweis vorzeigt, dass das Kind ein deutscher Staatsangehöriger oder eine deutsche Staatsangehörige ist und zwar in Bezug auf die Erstbeantragung des Express – Kinderreisepasses.
Bei ehelich geborenen Kindern deutscher Eltern ist dies durch die Geburtsurkunde des Kindes und die Heiratsurkunde der Erziehungsberechtigten. Kam die deutsche Staatsangehörigkeit anders zustande, bitte entsprechend nachweisen.
Bei Fragen kontaktieren Sie die Telefonnummer 0431/901-909.

Das Passfoto sollte biometrisch sein. Falls nur ein Elternteil Zeit für die Beantragung hat, muss vom anderen eine Vollmacht und Ausweiskopie vorhanden sein. Eine formlose Vollmacht genügt. Darin muss stehen, wer (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift) die Vollmacht für wen (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift) geschrieben hat. Auch muss vorkommen, wer (Name, Vorname, Geburtsdatum, Anschrift) beim Amt auftritt, um den Expresspass zu erhalten. Der Bevollmächtigte hat einen Originalausweis vorzuweisen. Von dem der bevollmächtigt, ist eine Kopie völlig ausreichend. Diese kann notfalls auch gefaxt werden. Alle nötigen Papiere sollten im besten Fall bei Beantragung an Ort und Stelle bereitgehalten werden.

Wie viel kostet ein Expresspass im Allgemeinen?

Ein Expresspass kostet 32,00 € plus die jeweilige Gebühr.

Hinweise für Kiel:

Expresspass mit 24 Seiten:
Bis zum 24. Lebensjahr: 69,50 Euro
über 24 Jahre: 91,00 Euro

Expresspass mit 48 Seiten:
Bis zum 24. Lebensjahr: 99,00 Euro
über 24 Jahre: 113,00 Euro

Gut zu wissen: Wichtige Informationen über Einreiseformalitäten fremder Länder sind auf der Homepage des Auswärtigen Amtes abrufbar.
Bei Fragen wenden Sie sich an Ihre Passbehörde.

Tipps für Kiel:

Für die Beantragung des Expresspasses kann man sich an die Bürger- und Ordnungsämter wenden.

• Rathaus
• Saarbrückenstraße oder
• Stadtteilbürgerämter

Oberhausen-Blog: Geplanter Muezzin-Ruf in Oberhausen

Hallo!

Bist du auch gegen den Muezzin-Ruf?

Dann unterstütze bitte die Petition:

https://www.openpetition.de/petition/online/petition-gegen-einen-geplanten-muezzin-ruf-in-der-stadt-oberhausen

Wir brauchen noch ganz viele Unterschriften, um den Muezzin-Ruf in Oberhausen zu verhindern.

Vielen Dank!

Koeln-Blog: Köln: FREIER WÄHLER kritisiert „Parkplatz-Abzocke“ in Bayenthal.

„Das ist einfach nur eine dreiste Abzocke!“

Mit diesen scharfen Worten kritisiert der Rodenkirchener Bezirksvertreter der FREIEN WÄHLER Torsten Ilg, in einer aktuellen Pressemitteilung das Geschäftsmodell der Firma „park & control“, die den privaten Kundenparkplatz am REWE-Markt an der Goldsteinstraße in Bayenthal bewirtschaftet.

IMG_5140(Köln/Bayenthal) Normalerweise ist es der Kunde gewohnt, dass Parkplätze an Supermärkten kostenfrei sind. Er fährt zum Einkaufen und kann vor dem Markt kostenlos parken, ohne bestimmte Nutzungs-bedingungen anerkennen zu müssen. Nicht so in Bayenthal. Für Ilg ein Unding: „Wer hier die Parkscheibe vergisst, bezahlt bereits nach 5-7 Minuten eine saftige Vertragsstrafe von 30 Euro, das ist einfach unverschämt. Das Ordnungsamt erhebt auf öffentlichen Parkplätzen für das gleiche Vergehen lediglich 10 Euro.“ 

Auch Verbraucherschützer kritisieren seit Jahren die Vorgehensweise der Firma „park & control“, die bundesweit im Auftrag von Diskountern wie Penny und REWE tätig ist.“ Peter Lassek, Jurist der Verbraucherzentrale Hessen, sagt dazu: „Wer sein Auto auf dem Parkplatz eines privaten Betreibers parkt, geht einen Vertrag mit dem Betreiber ein. Im Prinzip kann dieser dort alles erheben, außer die Gebühren sind überraschend und unangemessen.“ Aber wie hoch ist eigentlich unangemessen? Genau das scheint juristisch noch nicht abschließend geklärt zu sein. Der Berliner Fachanwalt für Verbraucherrecht Thomas Hollweck, hat diesbezüglich im Internet einen Ratgeber veröffentlicht. Darin stellt er klar, dass als Orientierung die städtischen Gebühren gelten. Muss ein Parksünder in der jeweiligen Stadt beispielsweise 5 bis 10 Euro für einen Strafzettel bezahlen, so darf nach seiner Auffassung die Gebühr, die ein privater Parkplatzbetreiber verlangt, nicht mehr als maximal das doppelte der städtischen Gebühr betragen.Pressefoto_Goldsteinstrasse1Für Torsten Ilg steht fest: „Die Vertragsstrafe in Bayenthal ist unverhältnismässig hoch. Die Geschäftsbedingungen sind zwar auf einem Schild zu lesen, allerdings in einer für den ankommenden Autofahrer, kaum lesbaren Schriftgröße gehalten. Auch das wird übrigens von Verbraucherschützern als untragbar bezeichnet. Wer liest sich das in der Hektik durch? Mir haben jedenfalls REWE-Kunden aus Bayenthal gesagt, dass sie aufgrund dieser Umstände dort nicht mehr einkaufen werden. Ich habe Verständnis für den Ärger der Bürger. Hier ist das Management von REWE und Penny gefragt, ob man sich so eine negative Werbung noch länger leisten möchte.“

Für den Kommunalvertreter der FREIEN WÄHLER hängt die Attraktivität der Goldsteinstraße maßgeblich davon ab, wie kundenfreundlich das Parken hier zukünftig organisiert wird. Er nennt auch noch einen weiteren Grund für den zunehmend privatwirtschaftlich organisierten Betrieb von Parkplätzen: „Die Verwaltung baut im Auftrag der Politik immer mehr städtische Parkplätze ab. Man ignoriert einfach die Tatsache, dass der Kölner Süden seit Jahren wächst“. Die Infrastruktur am Goldsteinforum wird jedenfalls dringend benötigt, auch weil viele ältere Mitbürger im angrenzenden Marienburg das Angebot nutzen.

IMG_5148Für den Kommunalvertreter       der FREIEN WÄHLER hängt die Attraktivität der Goldsteinstraße maßgeblich davon ab, wie kundenfreundlich das Parken hier zukünftig organisiert wird. Er nennt auch noch einen weiteren Grund für den zunehmend privatwirtschaftlich organisierten Betrieb von Parkplätzen: „Die Verwaltung baut im Auftrag der Politik immer mehr städtische Parkplätze ab. Man ignoriert einfach die Tatsache, dass der Kölner Süden seit Jahren wächst“. Die Infrastruktur am Goldsteinforum wird jedenfalls dringend benötigt, auch weil viele ältere Mitbürger im angrenzenden Marienburg das Angebot nutzen.

(Quelle: FWK)

Berlin-Blog: Herta BSC rockt die Crowd

Am vergangenen Samstag dem Hertha-Matchday gegen Ingolstadt war es so weit. Der Fußballverein zeichnete verantwortlich für ein Crowdfunding im Umfang von einer Millionen Euro. Die Fans brachten die Summe in nicht einmal zehn Minuten auf der Plattform Kapilendo zustande. Ein spektakulärer Erfolg für die Hertha und die Plattform. Worum es genau ging, erklärt der Youtube-Nachwuchs:

Bielefeld-Blog: Greenpeace-Aktion: Wir säubern die Lutter

greenpeace-wellemachen

Am Samstag, den 19.03., um 11 Uhr findet in Bielefeld eine Greenpeace-Aktion zur Säuberung der Lutter statt. Treffpunkt ist das Brackweder Naturfreibad. Es wird etwa 2 Stunden lang gesammelt und hinterher der Müll in der Innenstadt präsentiert.

Die Aktion soll der Vermüllung der Meere entgegenwirken und die Lutter in Quelle von Plastikmüll befreien!
(Arbeitshandschuhe mitbringen kann von Vorteil sein)

→ bielefeld.greenpeace.de

Koeln-Blog: Köln: Jahreshauptversammlung der Freien Wähler: Kein Blanko-Scheck für schwarz-grün im Rat.

IMG_5391

Mandatsträger der Freien Wähler Köln (v.l.n.r) Torsten Ilg (BV Rodenkirchen), Walter Wortmann (Mitglied des Rates der Stadt Köln), Detlef Hagenbruch (Sachkundiger Einwohner im LVR)

Freie Wähler wählen einen neuen Vorstand.

Nach 5 Jahren erfolgreicher Vorstandsarbeit kandidierte Martin Klein nicht mehr als Vorsitzender. Stattdessen wurde er zum Schatzmeister gewählt. „Ich kann in Zeiten des Internetbanking das Amt des Schatzmeisters besser mit meiner gestiegenen beruflichen Belastung verbinden“, sagte Martin Klein.Der bisherige Schatzmeister, Peter Funk, der das Amt über 10 Jahre ausübte, kandidierte als Vorsitzender und wurde einstimmig gewählt. Peter Funk erklärte: „Als Gründungsmitglied der Freien Wähler – damals Kölner Bürger Bündnis – werde ich an die Arbeit von Martin Klein anknüpfen – allerdings einige Akzente neu betonen. Der Kölner Süden bleibt z. B. mit dem Einsatz für ein Moratorium für die 3. Baustufe der Stadtbahn oder die Planung der Parkstadt Süd ein Schwerpunkt unserer politischen Arbeit. Trotzdem werden wir in der Innenstadt den Umbau des Rudolfplatzes und des Rathausplatzes weiter begleiten. Das gilt ebenso für Projekte im Rechtsrheinischen – wie die Neue Mitte in Porz, für die wir uns seit Jahren einsetzen. Gegen solchen Unsinn wie den Hubschrauberlandeplatz auf dem Kalkberg haben wir uns als einzige politische Formation von Anfang an gewehrt und werden dies auch weiterhin tun“.

Martin Klein und Peter Funk erhielten als kleines Dankeschön für die Tätigkeit in ihren bisherigen Ämtern je eine Dankesurkunde und einen Buchgutschein. Als weitere Vorstandsmitglieder wurden gewählt: Stellvertretende Vorsitzende: Horst Jarre, Dursun Alaca Schriftführer: Gregor Müser, Beisitzer: Roland Held, Jürgen Weissgärber, Revisoren: Klaus Hoffmann, Herbert Polls, Redakteurin für den Newsletter bleibt Maria Steffens und Thilo Schütt ist weiterhin für den Internetauftritt zuständig.

IMG_5391Mandatsträger der FWK berichten über ihre Arbeit in den Vertretungen.

In den Berichten der Mandatsträger nahm Walter Wortmann, MdR, zur neuen Ratskoalition Stellung: “ Wir haben Oberbürgermeisterin Henriette Reker aus Freie Wähler im Wahlkampf unterstützt. Von daher gehört unsere Sympathie auch der neuen
schwarz-grünen Koalition im Rat, die eng mit ihr kooperieren will. Dies heißt jedoch nicht, dass wir ihren Vorhaben immer zustimmen – wir entscheiden von Fall zu Fall. Den Messevergleich z.B. werden wir ablehnen. Wir fordern die Rückabwicklung, wie vom Europäischen Gerichtshof
Mandatsträger der Freien Wähler Köln (v.l.n.r) Torsten Ilg (BV Rodenkirchen), Walter Wortmann (Mitglied des Rates der Stadt Köln), Detlef Hagenbruch (Sachkundiger Einwohner im LVR)entschieden. Auch bei der Neuordnung der Bauverwaltung haben wir Bauchschmerzen. Wir treten für eine reines Baudezernat ein und werden dem schwarz-grünen Antrag für ein Verkehrsdezernat ohne Stadtentwicklung nicht zustimmen.“ Torsten Ilg berichtete von seinem Einsatz für die Beleuchtung der Grünanlage an der Bismarck-Säule und seiner Initiative zur Unterbringung von weiblichen und homosexuellen Flüchtlingen im Bonotel. Detlef Hagenbruch stellte aktuelle Projekte des Landschaftsverbandes Rheinland vor.

Andreas Henseler wurde zum Ehrenvorsitzenden der FWK ernannt.

IMG_5372Unter dem Beifall der Anwesenden überreichte Peter Funk die Urkunde zur Ernennung zum Ehrenvorsitzenden an Andreas Henseler. Henseler werde als Gründer, ehemaliger stellvertretender Vorsitzender, Vorsitzender und Ratsmitglied für seine Arbeit mit dem Ehrenvorsitz ausgezeichnet. In seiner Dankesrede ging Henseler auch auf den schwarz-grünen Koalitionsvertrag ein: „Für die glatte Zustimmung der CDU zum Projekt Archäologische Zone/Jüdisches Museum nach dem gemeinsamen Bürgerbegehren dagegen bleibt nur die Feststellung: Für die Rückkehr an die Macht zahlte man mit einer Kehrtwende in einer wichtigen Sachfrage. Wir machen da nicht mit und bleiben bei unserer Ablehnung des Museumsklotzes vor dem Rathaus. Das Projekt „Historische Mitte“ mit dem Stadtmuseum und neuem Kurienhaus auf dem Roncalliplatz halten wir ebenfalls für falsch und werden eventuell wieder mit einem Bürgerbegehren dagegen kämpfen – diesmal wohl mit anderen Partnern, aber unter Wahrung aller Fristen.“

Bielefeld-Blog: Online-Petition für Calisthenics Trainingspark auf dem Kesselbrink

160225-1531-file6o5cnkw1rdezpjf19wd

Eine Online-Petition kursiert gerade in Bielefeld, die sich für die Bebauung eines Calisthenics / Street Workout Parks auf dem Kesselbrink einsetzt. Das ganze soll im Laufe der Umbaumaßnahmen des Kesselbrinks, welcher die letzten Jahre sehr an Attraktivität verlor passieren. Was die Stadt genau vor hat bezüglich des Kesselbrinks ist im Zwischenbericht des Haupt- und Beteiligungsausschuss zu lesen. Die wachsende Szene in der Bielefelder Region möchte zumindest den Sportlern eine Trainingsstätte schaffen, welche aus vieler Sicht den Planungszielen der Stadt entsprechen. Es werden Unterschriften gesammelt um der Stadt zu zeigen, dass es ein sinnvolles Projekt ist, welches langfristig die Jugendszene in Bielefeld stärkt.

Ein Artikel zu dem Thema gibt es in der Neuen Westfälischen.

Die Online-Petition zum unterstützen findet ihr unter folgendem Link.

https://www.openpetition.de/petition/online/calisthenics-trainingspark-auf-dem-kesselbrink-in-bielefeld

Dortmund-Blog: Ilman KFZ-Handel in Dortmund

Ilman KFZ-Handel ist eine in der Nähe von Dortmund (Bochum) ansässige Firma, die sich auf den bundesweiten Ankauf von Gebrauchtwagen und Unfallfahrzeugen für den Export ins Ausland spezialisiert hat.

Ilman KFZ-Handel interessiert sich auch für den

– Ankauf von Gebrauchtwagen (PKW und LKW) ohne Mängel
– Ankauf von Gebrauchtwagen (PKW und LKW) mit Motorschaden
– Ankauf von Gebrauchtwagen (PKW und LKW) mit Getriebeschaden
– Ankauf von Gebrauchtautos (PKW und LKW) mit Unfallschaden
– Ankauf von Gebrauchtwagen (PKW und LKW) ohne TÜV-Zulassung
– Ankauf von Gebrauchtwagen (PKW und LKW) ohne gültige Feinstaubplakette

Profitieren Sie also von unserer langjährigen Erfahrung im Handel (KFZ-Ankauf, KFZ-Verkauf und KFZ-Export) mit Gebraucht- und Unfallwagen und lassen Sie sich von unserer Fachkompetenz in diesem hart umkämpften Wirtschaftszweig überzeugen. Wir kaufen fast jeden Wagen im gesamten Bundesgebiet zum fairen Preis an und holen kostenlos ab. Technischer Zustand, TÜV oder Umweltplakette spielen bei uns keine große Rolle.

Wir freuen uns auf Ihr Angebot.

Folgende Kontaktmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

– Hotline: 0152 135 840 39
http://www.autoankauf-ilman.de
Ankaufs-Formular

Wir freuen uns auf Ihr Angebot!

Herford-Blog: Magie und Macht – Neue Ausstellung im Marta-Museum

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Unter dem Titel „Magie und Macht – Fliegende Teppiche und Drohnen“ gibt es im Marta-Museum Herford eine neue Ausstellung, die ein bedrückendes Thema unserer Zeit behandelt. Die fliegenden Teppiche haben natürlich mit dem Orient zu tun, in welchem die Drohnen besonders viel Unheil anrichten. Dabei sind Drohnen zunächst einmal eine äußerst nützliche Erfindung, mit der sich viel Gutes tun ließe. Aber die Perversität des Herrschaftsdenkens macht gleich wieder Waffen daraus.
Die Ausstellung hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck. Immerhin wurden arabische Künstler gebeten, Beiträge zu liefern. Aber auch wenn einige das Thema Zerstörung behandeln, ist das gesamte Umfeld eigentlich zu sauber und ästhetisch, um einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen. Unter die Haut gehen allerdings einige Videoarbeiten. Ich habe, schon zu Informationszwecken, eine Darstellung der Drohnentypen fotografiert, die auf einen silbrigen Untergrund gedruckt ist. Das führt dazu, dass ein Umriss des Betrachters und der Umgebung immer mit zu sehen ist. Zum Lachen reizt auch eine Darstellung, auf der eine hässliche Spinne äußert: „Wir fliegen jetzt zum Mars.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Beinahe noch beeindruckender als die Hauptausstellung ist eine zweite im Obergeschoss mit dem Thema „Ästhetik der Gewalt“. Dort finden sich die unterschiedlichsten Verhältnisse dokumentiert: ein Blick in den Innenhof des Herforder Jugendknastes; das Foto einer US-amerikanischen Frau, die stolz mit ihrem Gewehr posiert; aber auch die indigene Gemeinschaft, die aus Materialien der Müllkippe Musikinstrumente herstellt und darauf klassische Musik spielt.

Magie und Macht – Von fliegenden Teppichen und Drohnen. Noch bis zum 5. Juni 2016
Brutal schön. Gewalt und Gegenwartsdesign. Noch bis zum 1. Mai 2016.