Archiv für den Monat: September 2015

Rathenow-Blog: Es geht weiter

Nachdem sich drei Wochen lang gar nichts im verwüsteten Waldstück getan hatte, rückten heute früh große Fahrzeuge samt Häcksler an. Seit gut einer Stunde sind Arbeiter nun dabei, das minderwertige Holz und Astwerk zu schreddern und abzutransprtieren. Damit wäre ein Teil des Waldes beräumt. Im hinteren Bereich liegt aber noch sehr viel Restholz herum.
2015-08-31 19.50.07

DSCI1554

DSCI1557

Aschaffenburg-Blog: Karriere machen in der Stadt

logoneuEin neuer, unsagbar guter Job wartet in Aschaffenburg auf Sie? Das Arbeiten und Leben in der Stadt ist aufregend. Schon jetzt ist es nicht so einfach, schnell ein passendes Apartment zu einem fairen Preis zu bekommen. City Living stellt sich vor. City Living gibt es bereits in vielen deutschen Großstädten – unter anderem in Aschaffenburg -und gilt als Vorreiter in Sachen Preis-Leistung sowie Komfort. Wir bieten Ihnen eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung aller Formalitäten – Sie können sofort Einziehen! City Living Apartments sind möbliert, geschmackvoll eingerichtet. Wohnen können Sie bei City Living in vielen verschiedenen Wohngrößen. Ein Besuch auf unserer Webseite lohnt sich!

Berlin-Blog: Guerilla Gardening

Was treibt die Berliner auf die Straßen, oft zu nächtlicher Stunde, um in allen Winkeln und Ecken der Stadt zu gärtnern? Handelt es sich um eine neue Welle „zurück zur Natur“ oder ist es schlicht der Überdruss am ewig gleichförmigen Einerlei der städtischen Begrünungskultur?

Wildes Grün

Das Guerilla Gardening ist nicht neu, es knüpft an eine amerikanische Bewegung der siebziger Jahre an, als man mit wildem Grün in den Städten eine politische Haltung zeigen wollte. Die Gartenpiraten entwickelten spezielle Samenbomben, die auch in Berlin für das Keimen von Stiefmütterchen, Primeln oder Sonnenblumen sorgen. Wer sich auskennt sammelt die Samen bei ländlichen Streifzügen, der rest kauft in der Gärtnerei oder im Internet die gewünschten Samentütchen. Und dies an unscheinbaren Plätzen in Hinterhöfen oder auf Verkehrsinseln, die oft einen trostlosen Anblick bieten. Allerdings schmuggeln sich neben Blumen gelegentlich Cannabispflanzen in den Stadtpark, deren weiterem Gedeihen die Polizei ein schnelles Ende bereitet. Abgesehen davon sind die Berliner scheinbar ganz wild darauf, ihre Stadt illegal zu verschönern.

Kämpfer mit Spaten und Gießkanne

Egal wie die Motivlage der einzelnen ist, es sind mittlerweile viele, die sich dem unerlaubten Gärtnern angeschlossen haben. Für manche mag es stiller Protest gegen die Umweltzerstörung sein, andere haben vielleicht Lust am Übertreten der Verbote und wieder andere sind ganz normale Bürger, die eine blühende Umgebung einfach schöner finden. In jedem Fall sind die Ergebnisse oft sehenswert und bei einem Streifzug durch einige Stadtteile Berlins lassen sich grüne Entdeckungen machen, die vor einigen Jahren nicht denkbar waren. Mini-Gärtchen mit blühenden Blumen, verstreut einige Salatpflanzen, Zucchini oder Kapuzinerkresse, Knöterich, der sich an hässlichen Mauern hochrankt.

Künstler lieben das Projekt ebenfalls, es tauchen immer mehr Moos Graffitis an Berliner Hauswänden auf, eine neue Variante der Street Art, ökologisch einwandfrei. Im Prinzip ist aber Guerilla Gardening mehr Gartenarbeit als Kunst, obwohl sicher einige Berliner einen künstlerischen Anspruch damit verbinden. Große Vorbilder, wie die 7000 Eichen in Kassel von Beuys oder „Das Parlament der Bäume“ an der Berliner Mauer mögen hier anregend sein.

Botschaft Natur

Eine bunte Pflanzenvielfalt und viel Grün hebt die Lebensqualität einer Großstadt. So sind in Berlin brache Flächen mittlerweile gemeinschaftlich in Gärten umgewandelt worden, mitten in der Stadt. Die Aktivisten der Berliner Guerilla Gardening Bewegung wollen einen Beitrag leisten, ihre Stadt zu begrünen und der Natur mehr Raum zu geben. Ein wenig illegal, vielleicht naiv, aber immerhin ein Beitrag zur Veränderung des Lebensraumes Großstadt.

Also Pflanzt ein!

(Bildmaterial     © Streunkleur Groen (SebastIaan ter Burg/Flickr.com, CC BY-SA 2.0)

Frankfurt-Blog: Ein hervoragendes Training für die Lachmuskeln

Dieses Kabarett die Schmiere ist einfach wundervoll. Das hervorragende Programm lockt mich jedes Mal auf das Neue in dieses Theater. Das Programm bringt mich immer zum Lachen und ist trotz allem äußerst intelligent. Immer aktuell habe ich überhaupt nichts auszusetzen. Es gibt immer viele Stücke zu betrachten, sodass sich kein Besuch wiederholt, obwohl bei den Darstellern und Stücken auch ein zweiter Besuch noch genau so komisch wäre.

Nicht nur das Programm hat mich überzeugt, sondern auch der unglaublich nette Service und das schöne Ambiente.
Egal ob bei der Reservierung am Telefon oder an der Abendkasse, ich wurde immer freundlich und zuvorkommend behandelt.
Der Klosterkeller, in dem das Kabarett beheimatet ist, bietet eine urige und interessante Mischmasch aus altem Frankfurt und bunter Raumgestaltung. Bunte Bilder zieren die Wände, viele verschiedene Stühle sind im ganzen Theater verteilt und ganz vorne gibt es sogar Sofas auf denen man die Stücke gemütlich genießen kann.

Ich komme immer gerne in das Theater und lade jeden Besuch den ich bekomme gerne auf eine Vorstellung ein. Bisher waren auch meine Freunde von diesem Theater verzückt worden. Das Kabarett gehört für mich zu einem jeden Besuch in Frankfurt dazu. Die Umgebung des alten Klosters ist echt schön und lädt vor oder nach dem Theater zum Spazieren ein. Ich persönlich gehe auch gerne vorher noch etwas essen. Restaurants in der Nähe gibt es genügend.

Ich empfehle dieses Kabarett wirklich jeden. Vor allen denen, die sich gerne mal bei guter Unterhaltung dem schnellen, stressigen Frankfurt davonstehlen wollen, die gutes Theater und Kabarett schätzen und die einen Abend lang mal herzhaft lachen wollen.
Für mich erscheint dann die große Stadt nach einem Besuch nicht mehr ganz so ernst. Jeder Besuch tut mir gut.

Die Schmiere gibt es schon seit 65 Jahren und das in Familienbesitz. Sie ist dabei den einfachen Grundfesten des Kabarett treu geblieben. Immer bescheiden, ohne Special Effekts und modernen Schnick Schnack überzeugt sie mich seit langem mit ihren fabelhaften Stücken. Ich gönne ihr noch eine weitere Ewigkeit und viele neue Besucher. Ich werde weiterhin jedes Stück besuchen, mich prima unterhalten lassen und von Herzen lachen. Die Schmiere ist mein liebstes Kabarett.

DIE SCHMIERE
die-schmiere.de/
Seckbächer G. 4,
60311 Frankfurt am Main
Tel. 069 281066

 

Rathenow-Blog: Vom Winde verweht

Heute und morgen kann man das 27. Internationale Drachenfestival Berlin-Brandenburg auf dem ältesten Flugplatz der Welt in Stölln erleben. Damit zieht der kleinste BUGA-Standort mal wieder die Massen an. Schon beim Durchfahren des Ortes sieht man, dass der eigentliche BUGA-Parkplatz nicht ausreicht. So wurde auch die danebenliegende Wiese zum Parkplatz.
2015-09-26 14.01.21
Auf dem gesamten Gelände des BUGA-Areals haben die Drachenflugbegeisterten mit ihren Fluggeräten zwischen den Steppengleitern Platz genommen. Am Himmel schweben und tanzen die schönsten Drachen aller Art. Man weiß gar nicht, wohin man zuerst schauen soll.
2015-09-26 13.22.34

2015-09-26 13.24.39

2015-09-26 13.07.47

2015-09-26 13.35.54

2015-09-26 13.36.42

2015-09-26 13.09.14

2015-09-26 13.20.05

2015-09-26 13.30.33

2015-09-26 13.37.20

2015-09-26 13.40.01

2015-09-26 13.51.08
An der Gangway der Lady Agnes hielt sich ein Marsmensch auf.
2015-09-26 13.49.05
Die Kinder konnten inzwischen Seifenblasen in die Luft schicken.
2015-09-26 13.05.12

Lippstadt-Blog: Fahrrad Diebstahl Gesamtschule Lippstadt

Sehr geehrte Lippstädter und Fahrradliebhaber,

Ich möchte Sie bitten die Augen und Ohren offen zu halten: Am gestrigen Tag, den 24.09., wurde uns das Fahrrad an der Gesamtschule Lippstadt gestohlen. Und wie ich gehört habe ist es bereits das zweite hochwertige Rad in einer Woche, welches dort entwendet wurde.

Zu dem Fahrrad:
Es ist ein Mountainbike der Marke Cube Modell Aim SL 27,5, Rahmenhöhe 18 Zoll, Farbe Schwarz matt mit blau, weißen Applikationen, Hydraulische Scheibenbremsen und Federgabel.
Rahmennummer ist bekannt und registriert.

Das Fahrrad ist Neu, es wurde am 01.09.2015 gekauft. Leider nicht bei Ihnen, aber ich hoffe das Sie als Radliebhaber trotzdem ein Auge offen halten.

Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde Gestern am Tag des Diebstahls bei der Polizei Lippstadt, KOK Mertens, erstattet. Auch beim Lippstädter Fundbüro wurde es gemeldet.
Alle Hinweise bitte an die Polizei oder an mich.Screenshot_2015-09-11-14-07-33

Für die Hilfe der 100%igen Wiederbeschaffung gibt es einen Finderlohn.

Herzlichen Dank,

Stephan Bücker

Bielefeld-Blog: Gütersloh an Fernbusverbindung von berlinlinienbus angebunden

Güterloh – Berlin ab Oktober mit berlinlinienbus

Ab dem 15. Oktober können auch wir Gütersloher mit berlinlinienbus.de fahren. Somit ist ein weiterer Fernbusanbieter in unserer Stadt vertreten und wir noch besser angeschlossen 🙂 Die neue Strecke geht von Duisburg über Gütersloh nach Berlin.

Super Highlight – ein Gewinnspiel um gleich kostenlos zu fahren! =)

Aktuell gibt es noch 1000 Freifahrten für die neuen Verbindungen zu gewinnen. Dafür könnt ihr einfach hier klicken. Im Anschluss Name und Email Adresse eingeben – super easy. Jeder kann also mitmachen. Teilnahme ist ab 18 Jahren. Das Gewinnspiel endet am 8. Oktober 2015. Habe selbst auch schon teilgenommen 😉

Die Freifahrten beziehen sich übrigens nicht nur auf Gütersloh, sondern auch auf viele andere Städte. Scheinbar ist nicht nur Gütersloh neu, sondern noch viele weitere Strecken. Aber das dürfte für uns ja irrelevant sein – aber falls jemand Freunde oder Kinder in anderen Städten hat, wäre es ein Tipp wert.

Preise für eine Fahrt – günstigster Anbieter

Ich habe mal die Preise gecheckt – sicherlich ein wichtiges Kriterium, wenn man Fernbus fährt. Eine Fahrt nach Berlin kostet ab 18€. Somit ist der neue Anbieter günstiger als die bereits erwähnte Konkurrenz von Mein Fernbus, hier kosten Fahrten 19€. Einziger weitere Unterschied ist die Frequenz. Mein Fernbus fährt 2x täglich, berlinlinienbus.de nur 1x täglich. Zumindest bei meiner aktuellen Recherche für den 21. Oktober 2015.

Ich freue mich über Feedback oder Anregungen, sobald noch mehr Wissen da ist.

Oder auch gerne über Kommentare, ob beim Gewinnspiel Karten gewonnen wurden! Würde mich ja schon interessieren, wer nachher die glücklichen Gewinner sind.

Beste Grüße,

Tania

Hamm-Blog: Wir zeigen’s ihnen – denn wir sind viele!

Am 3. Oktober laufen, wie viel zu oft, Nazis in Hamm auf, um unter dem
Titel „Masseneinwanderung und Asylmissbrauch stoppen!“ ihre braune Hetze
in die Welt zu schreien. Das werden wir PIRATEN in Hamm so nicht
hinnehmen und rufen daher alle Menschen dazu auf, sich mit uns der
Gegendemo mit dem Titel „Das Problem heißt Rassismus – Geflüchtete
unterstützen“ anzuschließen. Hier und jetzt ist es an der Zeit, auf die
Straße zu gehen und sich dem Pack entgegen zu stellen. Auf den social
media Plattformen Statements gegen Rechts posten? Super! Die warme
Wohnung verlassen und Präsenz zeigen? Noch besser! Wir sehen uns, um 12
Uhr am Hauptbahnhof/Gustav-Heinemann-Straße. Weitere Infos unter
http://hamm.noblogs.org/.

https://blog.piratenpartei-nrw.de/hamm/2015/09/17/wir-zeigens-ihnen-denn-wir-sind-viele/

Hamm-Blog: In eigener Sache – jetzt erst recht!

Die PIRATEN in Hamm gratulieren Stefan Borggraefe, Bürgermeister-Kandidat für Witten und Mitglied der Fraktion PIRATEN im Rat der Stadt Witten, zum überragenden Ergebnis von 10,5 % bei der Wahl am 13.09.2015.

Hammer Ratspirat Martin Kesztyüs: „Wer denkt, dass wir PIRATEN eine Spaßpartei sind, bald von der Bildfläche verschwinden werden und an unsere anfänglichen Wahlerfolge unmittelbar nach unserer Gründung nicht anknüpfen können, der liegt sowas von falsch. Wir sind engagiert, motiviert, informiert und präsent. Wir haben etwas zu sagen und wir meinen es ernst. We mean business, so bring it on!“

https://blog.piratenpartei-nrw.de/hamm/2015/09/20/in-eigener-sache-jetzt-erst-recht/

Hannover-Blog: Seniorenmesse Burgdorf 2015

Zum mittlerweile siebten Mal findet am Sonntag, den 25. Oktober die Seniorenmesse unter dem Motto „Mitten im Leben“ im StadtHaus Burgdorf statt. Wie in den Vorjahren bietet die Messe auch in diesem Jahr wieder eine Vielzahl von Ausstellern, die die Besucher über die unterschiedlichsten Themen – von lokalen Pflegeeinrichtungen und Dienstleistern über Vereine bis hin zu Beratungseinrichtungen – informieren. Neu ist zudem ein umfangreiches Vortragsprogramm von Experten, bei dem die Besucher im Anschluss die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen.

„Mitten im Leben“ – das bedeutet auch, möglichst lange eigenständig zu leben und nicht auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Nach einem Unfall oder einer schweren Krankheit kann das jedoch ganz anders aussehen und schnell werden alltägliche Dinge wie das Treppensteigen zur Herausforderung. Viele Betroffene müssen dann aus ihrer Wohnung oder ihrem Haus ausziehen und haben – zum Teil im hohen Alter – einen Umzug zu bewältigen. Wer einen solchen Umzug aber verhindern möchte, der kann sich bei der Seniorenmesse – sowohl an einigen Ständen als auch bei den Vorträgen – beraten lassen, wie das eigene Zuhause barrierefrei gestaltet werden kann.

Neben der Barrierefreiheit kann der Alltag aber auch mit einer Vielzahl von Pflegehilfsmitteln erleichtert werden. Das auch zahlreiche Pflegehilfsmittel unter bestimmten Voraussetzungen gratis erhältlich sind, wie z.B. Bettschutzauflagen, Handschuhe und Schutzschürzen, darüber informiert ein Unternehmen aus Schleswig-Holstein.

Für mehr Mobilität im Alltag sorgen nicht nur die mittlerweile bekannten Gehhilfen und Scooter, sondern hilft auch ein patentiertes Unterlagensystem, ein Bettlaken zu wechseln. Dabei wird ein Luftkissen unter eine handelsübliche Matratze gelegt und per Fernbedienung elektronisch angehoben, so dass mit wenig Kraftaufwand ein Lakenwechsel möglich ist.

Natürlich spielt die Gesundheit auch im vorgeschrittenen Alter eine wichtige Rolle. In dem Zusammenhang präsentieren sich einige Aussteller, die Senioren helfen können, ihre geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeiten zu erhalten bzw. sogar zu steigern. Dabei geht es nicht nur um die Behandlung von kleineren und größeren körperlichen Beschwerden, sondern um speziell entwickelte Therapien, die psychische Beeinträchtigungen und traumatisierende Ängste oder Kriegserlebnisse lindern können. Außerdem wird die Präventologin Rosina Jungherr in ihrem Vortrag „Gesund altern durch Prävention“ den Besuchern Tipps und Tricks vorstellen, wie sie es selbst geschafft hat und auch immer noch schafft, trotz ihres fortgeschrittenen Alters den Alltag zu bewältigen.

Weitere Fachvorträge unter den Titeln „Unterhalt für Eltern – was müssen Kinder zahlen?“ und „Schwerbehindertenrecht für Senioren“ werden für Ratsuchende wichtige rechtliche Fragen geklärt. In „Angehörige beraten und unterstützen“ wird ein umfassender Einblick in die Angehörigenarbeit bei Demenzerkrankungen gewährt. Mit den medizinischen Leitvorträgen zu den Themen Demenz und die richtige Dosierung von Medikamenten bei älteren Menschen, werden die Besucher der Seniorenmesse über Ursachen und Folgen aufgeklärt.

Obwohl immer mehr Senioren in der Lage sind, ein eigenständiges und von fremder Hilfe unabhängiges Leben zu führen, ist irgendwann doch der Zeitpunkt gekommen, an dem die Selbstständigkeit teilweise verloren geht. Schnell werden sie dann zur Belastung für Angehörige, scheuen sich aber zugleich in ein Altenheim „abgeschoben“ zu werden – wobei die meisten Pflegeheime diesen Stereotyp längst hinter sich gelassen haben. Heutzutage kann man sich in den Seniorenresidenzen, die bei der Seniorenmesse vorgestellt werden, als Bewohner so richtig verwöhnen lassen, sodass diese heute eher einem Wellness-Hotel als einem Heim gleichkommen. Wer aber immer noch skeptisch ist, der kann einfach bei den Ausstellern einen Probewohntermin vereinbaren und testen, welche Seniorenresidenz für ihn oder sie die richtige ist.

Das weitere Spektrum ist sehr umfänglich und reicht von kirchlichen Betreuungsangeboten, alternativen Heilmethoden bis hin zu Bestattungsformen, wie z.B. die Waldbestattung oder die Urnenbeisetzung in der Kirche.

Das Café ist während der gesamten Messe von 11 bis 17 Uhr geöffnet und bietet den Besuchern zahlreiche Sitzmöglichkeiten zum Ausruhen an. Der Eintritt ist wie immer frei und die ersten zwanzig Besucher erhalten einen Präsentkorb mit kleinen Geschenken von den Ausstellern vor Ort, auch enthalten sind hagebaumarkt-Einkaufsgutscheine.

Vortragsprogramm

11.15 Uhr „Schwerbehindertenrecht für Senioren“ – Sarah März
12.00 Uhr „Unterhalt für Eltern – was müssen Kinder zahlen?“ – Michael Rubart
13.00 Uhr „Tipps und Anregungen zum barrierefreien Wohnen“ – Gary Upmann
13.30 Uhr „Angebote, Chancen, Ausblick – Angehörige beraten und unterstützen“- Aida Kocan
14:00 Uhr „Diagnose: Diabetes – Ursache und Folgen“- Frigga Sprenger
15.00 Uhr „Viel zu viele Medikamente? Nutzen und Risiken bei älteren und alten Patienten“ –          Dr. med. Martin Stolz
16.00 Uhr „Gesund altern durch Prävention“- Rosina Jungherr

Veranstaltung: Seniorenmesse Burgdorf
Veranstaltungsort: StadtHaus Veranstaltungszentrum Burgdorf
Adresse: ‎Sorgenser Straße 31, 31303 Burgdorf
Termin: 25. Oktober 2015
Öffnungszeiten: So. 11:00 bis 17:00 Uhr
Eintritt: – frei –
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage: www.seniorenmesse-burgdorf.de1-Plakat-web

Berlin-Blog: Tag der offenen Tür – Abbey Road Institute

Abbey Road Studios gründen Bildungsinstitute in Deutschland

  • Die beiden ersten Abbey Road Institute eröffnen in Frankfurt und Berlin
  • Lehrgang für Tontechnik und Musikproduktion beginnt am 26. Oktober 2015
  • Alle Informationen zum Institut und Lehrgang unter https://abbeyroadinstitute.de

In Berlin nimmt das Abbey Road Institute immer mehr Form an und lädt euch zum zweiten Tag der offenen Tür ein, wo die zukünftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Ausbildung besuchen werden.

Verschaff dir einen Nachmittag lang einen detaillierten Überblick über die Kursinhalte, den Lehrplan, den Bewerbungsprozess und die technische Ausstattung vor Ort und unterhalte dich mit unseren Mitarbeitern direkt über deine und unsere Ansprüche zum Thema Ausbildung am Abbey Road Institute.

Wo: Salzufer 15-16 (Haus B, 1. OG, 10587 Berlin)
Wann: Dienstag, 29 September 2015 von 17-21 Uhr.

 

Über das Abbey Road Institute

Das Abbey Road Institute ist ein neues Ausbildungsinstitut der Abbey Road Studios und beschäftigt sich inhaltlich mit der Musikproduktion und dem Audioengineering. Die Bildungseinrichtung bietet Kursteilnehmern einen attraktiven Mix aus Theorie und praktischer Ausbildung auf höchstem Niveau. Der Lehrplan unterscheidet drei Hauptbereiche: Musiktheorie & Produktion, Audio Engineering & Akustik sowie Management & Musik-Business. Im Rahmen des Lehrgangs wird auf die umfangreiche, technische und richtungsweisende Ausstattung der Abbey Road Studios zurückgegriffen. Dabei lernen die Teilnehmer nicht nur, welches Equipment und welche Technologien es gibt, sondern auch, wie diese optimal eingesetzt werden. Bei der Ausbildung handelt sich um Vollzeitlehrgänge, die über einen Zeitraum von 48 Wochen durchgeführt werden.

Berlin-Blog: Sport im Alter – Lebensqualität steigern?

Sport ist gesund. Verschiedene Studienergebnisse belegen, dass schon ein bisschen körperliches Training Krankheiten vorbeugt und die Lebenserwartung verlängert. Gute Nachrichten für alle Sportmuffel: Es ist noch nicht zu spät. Auch wer im hohen Alter erst beginnt, steigert seine Lebensqualität nachhaltig. Weiterlesen

Rathenow-Blog: Die Ernüchterung

Die BUGA-Macher hatten große Erwartungen in die BUGA 2015 in der Havelregion gesetzt. Man war bei der Planung von 1,5 Millionen Besuchern ausgegangen. Im August hatte man diese Zahl auf 1,2 Millionen herabgesetzt. Nun, drei Wochen vor Toresschluss, haben erst gut 900 000 Menschen die BUGA besucht. Das bedeutet, dass die BUGA 2015 mit einem Defizit von 10 Millionen Euro abschließen wird. Das ist natürlich ganz anders als erwartet. Dieser Fehlbetrag muss von den fünf Ausrichterkommunen, nach Einwohnerzahlen aufgeschlüsselt, getragen werden. Umfragen unter den Gästen haben ergeben, dass für viele die räumliche Entfernung der einzelnen Standorte das größtes Hindernis sei. Die Besucher sind eben doch auf persönliche Mobilität angewiesen. Als zweites Manko wurden fehlende Übernachtungskapazitäten angeführt.
Trotzdem wird die BUGA 2015 noch auf die kommenden Jahre Auswirkungen haben. Viele Gäste haben das Havelland erst durch die BUGA kennengelernt. Auch nicht unmittelbar beteiligte Orte haben von den Besuchern profitiert. So berichtete der MDR heute, dass sogar in der Altmark die Zahl der Übernachtungen in diesem Jahr spürbar zugenommen hätte.
So große Sprünge wie auf dem bei jungen und nicht mehr ganz jungen Besuchern beliebten Hüpfkissen im Optikpark können sich die BUGA-Kommunen in den nächsten Jahren nicht mehr leisten. Da wird es in vielen Bereichen wieder zu schmerzhaften Einsparungen kommen.

2015-05-15 17.05.44

2015-06-07 22.41.25

2015-09-10 19.02.08

2015-09-10 19.03.31

DSCI0128

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Freiburg-Blog: Hostienfrevel – Besondere Schauspielführung in Freiburg

Seit dem 05.09.2015 ist es wieder soweit: Freiburg Living History veranstaltet in Kooperation mit Freiburg Kultour ein Theaterstück der anderen Art.

Mitten in Freiburg machen die 9 SchauspielerInnen die Altstadt zu Ihrer Bühne und bringen Ihnen vor dem historischen Schauplatz eine spannende Geschichte um Liebe, Mord und Eifersucht nahe. Hintergrund: Ein schwerer Frevel erschüttert Freiburg: Hostien wurden mit Nägeln durchstochen und zerschnitten und liegen in Blut getränkt auf dem Hochalter der Kirche. Zeitgleich wird zudem der alte Kreuzbruder vergiftet aufgefunden. War es Mord? Schwester Serafina ermittelt nach dem großen Erfolg der letztjährigen Darbietung „Das Aschenkreuz“ erneut in Freiburg.

Hostienfrevel Flyer

Vorstellungen sind jeden Samstag und Sonntag im September um 19Uhr. Treffpunkt ist am Kartoffelmarkt. Weitere Infos und Anmeldung ist unter info@freiburg-living-histroy.de oder 0173/445666 möglich.

Duesseldorf-Blog: Bestes Eis in Düsseldorf

Bestes Eis in Düsseldorf

Du bist auf der Suche nach dem besten und leckersten Eis in Düsseldorf?

Die Gelateria La Luna wurde 2015 von RTL ausgezeichnet das beste Eis in Düsseldorf zu verkaufen. Das Eiscafé liegt in der Düsseldorfer Altstadt direkt an der Rheinuferpromenade. Mit einem tollen Ausblick auf den Rhein kann man es sich dort gut gehen lassen. Mit 1,30€ pro Kugel ist das Eis zwar nicht das günstigste, aber der Geschmack macht alles wieder gut. Besonders empfehlen kann ich die Sorten Pistazie und Mango! Wer schon einmal die Gelateria La Luna im Sommer aufgesucht hat, weiß das es hier auch schon mal etwas voller werden kann. Dann bildet sich eine lange Schlange vor dem Eingang des Eiscafés. Aber auch in der kälteren Jahreszeit lohnt es sich, der Gelateria La Luna einen Besuch abzustatten, denn auch das Kuchensortiment und die frischen Waffeln machen einen guten Eindruck.

Wer auf der Suche nach dem besten Eis in Düsseldorf ist, dem empfehle ich der Gelateria La Luna einen Besuch abzustatten. Hier gibt es original italienisches Eis. Die klassischen Eissorten wie Schokolade und Nuss dürfen natürlich nicht fehlen, aber auch viele Sorten Fruchteis und exotische Eissorten sind hier vertreten.

Unsere Lieblingssorten Eis:

  • Mango
  • Dunkle Schokolade
  • Pistazie
  • Cookies

Gelateria La Luna
Rathausufer 11
40213 Düsseldorf

Website: www.laluna-duesseldorf.de

täglich ab 10 Uhr

Bielefeld-Blog: Gut gemeint…

P1030014

 

ist oft das Gegenteil von gut.

 

 

P1030015

Gesehen an einer  Stelle unter dem Bahndamm, wo die JoggerInnen,  WalkerInnen und RadlerInnen einander ausweichen können.

Eine besonders häßliche Stelle auf einem schönen Weg.

Eine Stelle, an der sich Niemand Willkommen fühlen wird.

Frankfurt-Blog: Reisetipp: Park-Alternativen am Flughafen Frankfurt

Sicher kennen Sie das alle! Kurz vor dem Urlaub müssen Sie sich entscheiden, wie Sie am besten zum Flughafen Frankfurt fahren bzw. danach wieder nach Hause kommen. Für viele ist und bleibt das eigene Auto dabei die erste Wahl. Was Geschwindigkeit und Flexibilität angeht, sind Sie damit im Vergleich zu öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxi unschlagbar. Für Familien mit viel Gepäck kann sich diese Art zu Reisen finanziell lohnen und ist definitiv die bequemere Variante. Als Autofahrer sind Sie mobil und ein Stück weit unabhängig.

Titel: Frankfurt airport Quell: Cristian Bortes auf flickr.com

Titel: Frankfurt airport Quell: Cristian Bortes auf flickr.com

Selbst fahren hat viele Vorteile. Allerdings brauchen Sie einen Parkplatz am Flughafen Frankfurt, auf dem Ihr PKW im Urlaub stehen bleiben kann. Nachfolgend gebe ich einen kleinen Überblick über Ihre Parkmöglichkeiten.

Am weitläufigen Flughafen dürfte es schon eine Weile dauern, bis Sie einen freien Stellplatz finden. Liegt dieser zufällig auch noch in der Kurzzeitparkzone, wird die Ausfahrt teuer. Dafür parken Sie ja direkt am Terminal. Jeder Komfort hat seinen Preis.

Bei längerer Parkdauer tun Sie gut daran, nach speziellen Langzeitparkplätzen für Urlauber Ausschau zu halten. Sowohl der Flughafen Frankfurt selbst, als auch verschiedene private Parkplatzfirmen bieten solche an. Je größer die Entfernung zum Terminal, desto günstiger wird’s. Gemeinsam ist ihnen wohl, dass die Parkbereiche nicht unmittelbar am Terminal liegen. Sie fahren im Shuttlebus zum Abflugsterminal und werden nach Ankunft wieder abgeholt.

Am besten Sie vergleichen die Parkgebühren genau online und reservieren daraufhin Ihren Stellplatz. Bezahlen können Sie ganz einfach und sicher mit Kreditkarte.

Aber vorsicht, der Teufel liegt im Detail. Während der Flughafen Frankfurt eine Pauschale für die Vorausbuchung erhebt, reservieren Sie bei privaten Parkplatzanbietern wie z. B. Airparks gebührenfrei.

Wo wir schon beim Sparen sind: Achten Sie auch immer auf Frühbucherkonditionen und saisonale Aktionen.

Neben den Preisen kann auch das Prozedere bei öffentlichen und privaten Flughafen-Parkplätzen voneinander abweichen. Am Flughafen Frankfurt müssen Sie nach An- und Abreise ein Kassenterminal bedienen. Bei der privaten Konkurrenz nehmen Sie An- und Abmeldung vereinfacht vor und sollten lediglich Ihre Buchungsbestätigung zur Hand haben, die gleichzeitig Ihr Parkticket ist.

Entscheiden Sie sich für einen günstigen Privatparkplatz in Flughafennähe, so sollten Sie einen namhaften und großen Anbieter wie Airparks nehmen. Hier können Sie zwischen dem klassischen Parkplatz und dem Parkhaus wählen und dürfen sich auf hohe Sicherheitsstandards für Ihr Auto verlassen. Wer den Ausflug zur Autowaschanlage vergessen hat, kann Dienste wie Autoreinigung vor Ort buchen.

Ich hoffe, dieser Post hilft Ihnen ein wenig bei der nächsten „Parkplatzsuche“ weiter.

 

Rathenow-Blog: Das große Aufräumen

In den Wäldern um Rathenow ist das große Aufräumen in vollem Gange. Radwege waren gesperrt, weil noch umgestürzte Bäume ein Weiterkommen verhinderten oder lose Äste in den Kronen hingen. Die geschädigten Waldbereiche gehören unterschiedlichen Eigentümern. Einige gehören Privatpersonen, andere befinden sich im kommunalen oder sogar Bundesbesitz. Im Revier des Truppenübungsplatzes Klietz hatte es massive Schäden gegeben. Für deren Beseitigung ist die Bundeswehr zuständig. In Steckelsdorf ist seit einer Woche eine Firma mit dem Bergen des Schadholzes beschäftigt.
Zunächst wurden mit einem Greifer beschädigte Kronen aus den Bäumen genommen. Dann wurden die Stämme mit dem Greifer gehalten, während ein Arbeiter die Säge ansetzte.
2015-08-26 18.45.56
2015-08-26 18.55.30
Einige Tage später rückte ein Harvester an, entfernte Äste und schnitt die Stämme auf eine bestimmte Länge. Noch relativ gut erhaltene Stämme wurden aussortiert und separat gelagert.
2015-09-01 13.53.35
2015-09-01 19.37.54
Kronen und beschädigtes Holz nehmen den größten Stapel ein.
2015-08-31 19.50.00
Durch den Einsatz schwerer Technik werden die kleinen Bäumchen, die vom Sturm verschont worden waren, wohl nicht überlebt haben. Noch ist das Aufräumen nicht beendet, aber jeder kann sehen, dass von diesem Waldstück nicht mehr viel übrig geblieben ist.
2015-09-01 18.17.48

Hamburg-Blog: Die 5 wichtigsten Antriebsfaktoren für den Wachstum beim inländischen IT-Outsourcing

Hamburg

Hamburg gehört zu den wichtigsten Industriestandorten Deutschlands. Alleine in der Handelskammer Hamburg sind rund 160.000 verschiedene Unternehmen Mitglied. Gerade IT-Unternehmen nutzen bereits erfolgreich das Outsourcing, um ihre Kosten zu senken und den Unternehmenserfolg zu senken. Hierbei ist eine klare Tendenz zum Nearshoring zu erkennen. Die Antriebsfaktoren für die Umstellung sind vielfältig und werden im folgenden näher beleuchtet.

Die Hintergründe

Wie vielfach angenommen, muss eine Steigerung im Nearshoring jedoch nicht zwangsläufig zu einer Reduktion der Farshore-Center führen. Beide Konzepte werden weltweit genutzt, sei es auf dem deutschen oder dem amerikanischen Markt. Bisher hatten US-amerikanische Unternehmen vorrangig auf Leistungen aus Indien gesetzt, haben nun jedoch die Vorzüge von mittelamerikanischen und südamerikanischen Ländern beziehungsweise Kanada entdeckt. Für den deutschen Markt sind vor allem Standorte in Osteuropa lohnend. Doch welche Gründe existieren für die Unternehmen, das Nearshoring verstärkt zu nutzen?

Gebäude Hamburg

Grund 1: Das Angebot der Unternehmen erweitert sich

Viele Unternehmen befinden sich in einem ständigen Wandlungsprozess, welcher zu neuen Anforderungen an Partner führt. Werden Sortimentserweiterungen durchgeführt, dann können oftmals die Voraussetzungen bei Ländern im Nearshoring-Bereich besser sein, als bei den bisherigen Farshore-Partnern. In diesem Fall werden neue Wege gegangen.

Grund 2: Die kulturelle Nähe nutzen

Neben den fachlichen Qualifikationen sind für die Auswahl der Länder oftmals auch kulturelle Aspekte wichtig. Durch die räumliche und oftmals auch kulturelle Nähe können somit Kräfte gefunden werden, die über eine gute Kenntnis des Heimatlandes des Unternehmens verfügen oder einen bestimmten kulturellen Bezug aufweisen.

Grund 3: Vereinfachte Strukturen nutzen

Farshoring ist oftmals mit einem hohen strukturellen Aufwand verbunden. Hier weist das Nearshoring klare Vorzüge auf und ist in der Praxis leichter umzusetzen. So sind beispielsweise Anfahrtswege kürzer und es kann somit leicht zu einer Koordination zwischen internen und externen Kräften kommen.

Grund 4: Organisatorischen Aufwand reduzieren und Verfügbarkeiten erhöhen

Durch die Wahl von nahe gelegenen Ländern reduziert sich das Ausfallrisiko. So spielen bei vielen Ländern Faktoren wie VISA eine wichtige Rolle.

Grund 5: Kundenspezifische Gründe

In der Praxis kommt es zu vielen individuellen Ursachen, wie beispielsweise einer Bank, die lokale Arbeitsplätze erhalten möchte oder einem Unternehmen, welches im Outsourcing noch über keine großen Erfahrungen verfügt und sich noch auf einer Lernkurve befindet.

Hamburg – die Möglichkeiten für die Unternehmen

Sunset Hamburg

Die 1,7-Millionen-Einwohner-Stadt Hamburg weist ein Bruttoinlandsprodukt von rund 103,145 Milliarden Euro auf. Um den Unternehmenserfolg der einzelnen Firmen zu steigern, ergeben sich durch das Nearshoring vielseitige Möglichkeiten. Insgesamt gesehen lassen sich Einsparungen vornehmen bei einer gleichzeitig hohen kulturellen und sprachlichen Nähe beziehungsweise Übereinstimmung.

Schweinfurt-Blog: Wie ist die Arbeitssituation in Schweinfurt?

Interessante Informationen zum aktuellen Arbeitsmarkt in Schweinfurt.

Dank seines starken, produzierenden Gewerbes hat Schweinfurt viele Arbeitsstellen auch für geringqualifizierte zu Bieten. So bieten deutsche Großkonzerne wie z.B. Schaeffler oder Bosch aber auch kleine und mittelgroße Mittelständler viele freie Arbeitsstellen an. Hier finden Sie eine Übersicht über die Firmen in Schweinfurt.

Prozentual gesehen ist die produzierende Industrie in Schweinfurt mit Abstand der größte Arbeitgeben. Dahinter kommen mit großen Abstand erst die anderen Branchen. Dies ist auch sehr gut in der nachfolgenden Infografik zu sehen. Haben Sie nun Lust auf Jobsuche zu gehen? Passende Jobs und freie Stellen finden Sie z.B. auf UnterfrankenJobs.de – dem Jobportal für Schweinfurt. Dort können Sie gezielt nach Jobkategorien (halbzeit Vollzeit, etc.) und nach Branchen und Arbeitsinteressen filtern.

Viel Spaß bei Ihren Bewerbungen!

Infografik_Jobs_Schweinfurt

Berlin-Blog: Istanbul – Süßwaren vom Bosporus

Baklava

Istanbul – Schnittstelle zwischen Orient und Okzident

Die Stadt, die sich auf beiden Seiten des Bosporus zwischen dem Schwarzen Meer und dem Marmarameer erstreckt, kann auf eine mehr als 2600-jährige Geschichte zurückblicken.

IstanbulEntsprechend groß ist die Auswahl an einzigartigen Sehenswürdigkeiten in der gut besuchten 14-Millionen-Metropole. Moscheen, Gebetshäuser, Residenzen und andere beeindruckende Bauwerke entführen den Besucher in die Antike, in das Mittelalter und zeigen ihm die lebendige Gegenwart der faszinierenden Stadt.

basar

Märkte in Istanbul

Istanbul ist erfüllt von Leben. Am deutlichsten wird das auf den Märkten der Stadt, die mit verführerischen Düften, typischen Köstlichkeiten, einem unglaublich breiten Angebot und einem ganz besonderen Flair bestechen.

marktFarbenfroh präsentiert sich das Angebot, das sowohl Besucher als auch Einheimische anspricht. Man drängt sich durch die Gassen der Märkte, bleibt hier und dort stehen, um etwas näher zu begutachten, lässt sich von der Menge treiben, hält inne, um vielleicht ein wenig zu feilschen – die Atmosphäre dieser Märkte ist anregend und einzigartig. Ein Aufenthalt in Istanbul ohne Marktbesuch ist einfach unvollständig.

Süße Köstlichkeiten in Istanbul

türkisches baklava

Zu den hervorstechenden Spezialitäten Istanbuls gehören die Süßwaren, die seit jeher die Freunde besonderer Leckereien begeistern. Zu den bekanntesten Spezialitäten gehört Lokum, ein süßes Konfekt, das schon seit Jahrhunderten hergestellt wird. Es besteht hauptsächlich aus Zucker, Stärkemehl, Pistazien, Mandeln und Nüssen. Weitere Zutaten verleihen dem Konfekt besonderen Variationsreichtum, dazu zählen beispielsweise Kaffee, Zimt, Ingwer oder Rosenaroma. Eine weitere Leckerei ist das Güllâç, ein gehaltvolles Dessert aus dünnen Reisblättern, Walnüssen und Granatapfelkernen.

kaffeeBei der Zubereitung spielt aromatische Milch, die mit süßem Rosenwasser versetzt ist, eine große Rolle. Der „Türkische Honig“, Helva, stellt eine Spezialität aus Zucker, Honig und Sesam dar. Baklava ist ein mit Zuckersirup übergossenes Blätterteiggebäck, das mit kleingehackten Pistazien oder Wallnüssen verfeinert wird. Der Muhallebi ist ein Pudding, meist ein Reispudding, der in facettenreichen Kreationen daherkommt und immer wieder auf´s Neue begeistert.

Unterkunft und Gastronomie in Istanbul

Ebenso schillernd und vielseitig wie die Stadt sind auch die Unterkunftsmöglichkeiten. Das Angebot umfasst hochkarätige Luxushotels, geräumige Ferienwohnungen, familiäre Pensionen und preiswerte Privatunterkünfte. Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel ist eine passende Unterkunft verfügbar. Die Stadt verzeichnet alljährlich mehr als 11 Millionen Besucher, die neben den einzigartigen Attraktionen auch die landestypische Küche genießen.

shop

Das kulinarische Angebot stellt einen Querschnitt der regionalen Kulinarik der gesamten Türkei dar. Als Küstenstadt bietet Istanbul eine große Auswahl an Fischgerichten, jedoch auch vegetarische und Fleischgerichte stehen auf den Speisekarten der Restaurants und Gaststätten. Auch die Marktstände halten ein vielseitiges Angebot an beliebten Leckereien und Street Food bereit.

Baklava in Berlin finden

Wer sich momentan keine Reise nach Istanbul leisten kann, der muss trotzdem nicht auf die köstlichen Baklava Kreationen verzichten. In der deutschen Hauptstadt gibt es mehrere türkische Bäckerein, die die Süßwaren verkaufen. In dem Stadtteil Schöneberg befinden sich viele Konditoreien, darunter Pasam Baklava, die für ihre süßen Spezialitäten bekannt sind.

Bildnachweis: Flickr.com