Archiv für den Monat: März 2014

Regensburg-Blog: Zensur

Beiträge werden als veröffentlicht bezeichnet, sind aber nicht zu sehen. Der Regensburg-Blog dürfte damit tot sein.:

Rathenow-Blog: Jetzt ist die Katze aus dem Sack

Wie jeder weiß, ist die Stadt Rathenow hoch verschuldet. Nun wird immer wieder laut nachgedacht, wie dieses Dilemma beendet werden kann. An erster Stelle stehen Einsparungen im Bereich Schulen, Jugendarbeit, Musikschule, Bibliothek. Sobald ein Gedanke laut geäußert wird, formiert sich Protest. Danach wird monatelang hin und her diskutiert. Seit Jahren verkündet die Stadtverwaltung, dass sie eine der vier Grundschulen schließen wolle. Nach massiven Protesten gegen die Schließungspläne kehrte dann tatsächlich für drei oder vier Jahre relative Ruhe ein. Seit dem Herbst vergangenen Jahres wird nun aber deutlich, dass die Stadt eine Grundschule schließen muss. Ins Visier rückte die Geschwister-Scholl-Grundschule. Nach verzweifelten Aktionen der betroffenen Schule zog man auch die Schließung der Otto-Seeger-Grundschule in Betracht. Das geschah ohnehin nur halbherzig und hatte wohl mehr Alibifunktion. Was aber von Außenstehenden bereits vermutet worden war, hat sich nach der letzten Stadtverordnetenversammlung als bitterer Ernst herausgestellt: Die Stadtverwaltung prüft nun ernsthaft, ob sie in das dann leerstehende Gebäude der Schollschule umziehen kann.
2014-03-28 19.04.19
Die Stadtverwaltung hatte viele Jahre ihren Sitz in der Jahnstraße. Nach der Wende war dieses Gebäude plötzlich nicht mehr attraktiv genug. Deshalb zog die Verwaltung in das ehemalige ROW-Verwaltungsgebäude, das inzwischen Fielmann gehörte und zahlte reichlich Miete.
CIMG0023
Durch stetigen Rückgang der Einwohnerzahlen war das Gebäude bald zu groß für eine schrumpfende Verwaltung und auch teilweise Nutzung durch das Jobcenter konnten keine echten Einsparungen bringen. So musste man sich notgedrungen nach einer anderen Immobilie umsehen. Hätte jemand Anfang der neunziger Jahre genügend Weitblick bewiesen, hätte sich die Stadt um ein Gebäude bemühen können. Damals wurden zahlreiche Liegenschaften verscherbelt. Viele sind inzwischen dem Verfall preisgegeben.
Wenn aus der Schollschule ein Rathaus wird, bleibt noch die Frage, was geschieht mit dem vor fünf Jahren errichteten Sportplatz?
2014-03-28 19.05.34
Der lässt sich leider nicht an einen anderen Standort verfrachten wie Schüler und Lehrer. Und weder die Grundschule am Weinberg noch die Otto-Seeger-Grundschule haben einen brauchbaren Sportplatz. Aber vielleicht nutzen die Verwaltungsmitarbeiter ihn zur aktiven Körperertüchtigung.

Bielefeld-Blog: Happy Birthday, süßer Dougan!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wann, wenn nicht heute, an deinem Geburtstag soll ich es dir sagen, wie wichtig, wie blogtragend du bist.
Was wäre der Bielefeld-Blog ohne deine vielen, vielen Beiträge und Kommentare. Alle geistreich, humorvoll, wohl formuliert und treffend; ja, ich kann nicht umhin zu sagen: jeder Satz ein Bonmot. Das kulturelle Bielefeld wäre um so vieles ärmer, wenn es dich nicht gäbe.
Bitte weiter so. Auch im neuen Lebensjahr. Und in den hoffentlich noch zahlreichen Lebensjahren, die Gott dir schenken möge.
Bleib so, wie du bist, du entzückender Dougan. Bielefeld braucht dich.

Berlin-Blog: Der Halteverbot beim Umzug

Ein Umzug ist eine ganze Prozedur, bei der man sich eine strukturierte Planung vornherein aufstellen sollte. Fragen über Fragen werden aufgeschrieben, damit der Umzug reibungslos verläuft. Diese Methode der Fragen und Antworten verschafft doch womöglich einen guten Umzugsplaner. Doch was ist, wenn alle Kisten bereits verpackt sind und die Möbel griffbereit für den Transport stehen, doch kein Platz für den Transporter am Hauseingang vorhanden ist?

Es sollten nicht noch mehr Steine in den Weg gelegt werden für alle Anwesenden, die die Kisten und Möbel tragen müssen, weil der Transportweg von der Wohnung zum LKW lange und ermüdend ist. Besonders in Großstädten ist es schwierig, direkt vor der Nase einen Parkplatz zu finden, sodass der Ausweg mit einer Halteverbotszone gewährleistet werden kann.

Die Beantragung für eine Halteverbotszone lässt sich einfach ausführen. Besuchen Sie die Seite halteverbot123.de um zu erfahren, wie man einen Halteverbot oder eine Halteverbotszone direkt vor seiner eigenen Haustür online bestellen kann.

Die Vorteile einer solchen Zone sind ersichtlich, denn der Parkplatz für einen oder gar mehrere Transportern sollte groß genug sein, damit die Umzugshelfer bei der Beladung genug Platz haben. Damit ein Halteverbot beantragen werden kann, sollten Sie sich rechtzeitig um eine Ausnahmegenehmigung in der zuständigen Gemeinde kümmern. Denn diese Genehmigung erlaubt Ihnen selbst unzugängliche Flächen, wie Fußgängerzonen und Halteverbote, zu befahren.

 Was kostet es mich?

Die Kosten hängen grundsätzlich von der Größe des Parkplatzes und der Dauer ab. Schätzungsweise beläuft sich die Summe auf 30 bis 40 Euro. Es gibt Firmen, die für Sie extra eine Beschilderung fertigstellen, für die Sie auch noch mal eine Leihgebühr bezahlen. Deswegen sollten Sie sich online über den Anbieter informieren und sich Angebote einholen.

Wenn Sie nun keine Ausnahmegenehmigung beantragen und auf gut Glück hoffen, dass der Transporter trotz beparkten Flächen einen Platz findet, sollten Sie auf eine mobile Halteverbotszone setzen. Diese lässt sich schriftlich in Form eines Antrages beim Straßenverkehrsamt, Stadtverwaltung oder dem Landratsamt einholen. Jedoch sollte der Antrag 14 Tage vor dem Umzug eingereicht werden.

Der Inhalt eines formlosen Antrages muss folgende Angaben beinhalten:

  • Name, Anschrift, Telefonnummer
  • Umzugsdatum und Umzugsdauer
  • Verkehrsbeschilderungen in ihrem Wohnort beschreiben
  • Anschrift, wo die mobile Halteverbotszone hinkommen soll

 

Regensburg-Blog: Enrico Uccello – Am Sonntag ist Bürgermeisterstichwahl

Stichwahl am Sonntrag. Der rote Wolbergs oder der schwarze Schlegl

StichwahlXaverl: Um Sunnta is de Entscheidung. Wird s a Rouda oda a Schwoarza. Und dann? Koanna ko alloa regian. Dann miassn s wieda zamma awatn. Es sei denn oana hängt se a bo kloane ans Boa. Boid wern mas wissn.
Übersetzung: Am  Sonntag ist die Entscheidung. Wird es ein Roter oder ein Schwarzer. Und dann? Keiner kann alleine regieren. Dann müssen sie wieder zusammen arbeiten. Es sei denn einer hängt sich einige kleine Parteien ans Bein. Bald wissen wir es.

Detmold-Blog: Handarbeitsgeschäft in Horn-Bad Meinberg

Andrea's Glücksmasche      Sortiment

Hallo an alle Blog-Leser, seit einiger Zeit gibt es in Horn-Bad Meinberg direkt am Kur-Park (also nicht allzu weit von Detmold entfernt) das Handarbeitsgeschät „Andrea’s Glücksmasche„.

Genauer gesagt ist es ein Strick- und Garngeschäft bei dem vor allem der Spaß am Stricken im Vordergrund steht. In den wöchentlich stattfindenden Workshops, zeigen wir euch immer wieder neue Ideen und helfen euch diese auch umzusetzen.

Ab Mai diesen Jahres, wird der Laden sogar noch um ein Café erweitert, so dass tagsüber auch genug Menschen mit Stricknadeln ausgerüstet, bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen, quatschen und sich gegenseitig helfen können.

Falls euch das gefällt schaut doch mal auf unserer Website
http://www.andreas-glücksmasche.de
vorbei und verschaft euch einen Überblick über unser Sortiment oder kommt einfach mal vorbei, wir sind in der Allee 4 in Bad Meinberg auffindbar 🙂

Leipzig-Blog: Leipziger Buchmesse ein voller Erfolg

Die Leipziger Buchmesse war wieder brechend voll, ich selbst war am Sonntag zu Gange. Laut sagen und hören war das ein sehr angenehm gefüllter Tag und ich empfand es schon sehr voll – kein Wunder denn die Buchmesse brach den Besucherrekord mit 175.000 Gästen!

„Wir haben eine stimmungsvolle Buchmesse 2014 erlebt mit sehr interessierten Besuchern und zufriedenen Ausstellern“, so der Messe-Direktor Oliver Zille.

Kiel-Blog: Cheerleading Probetraining in Kiel

Cheerleading Probetraining 2014

Am 6. April von 15-18 Uhr ist es soweit! Wir öffnen unsere Türen und lassen euch an unserem Training teilhaben.

Alle Cheerleading-Begeisterten ab 11 Jahre können sich an diesem Tag in unserer Halle einfinden.
Lernt die Grundlagen des Cheerleadings kennen, schaut euch an was man mit viel Fleiß und Ehrgeiz erreichen kann.

Was ihr benötigt?
Motivation, Ehrgeiz und Freude am wohl vielfältigsten Sport der Welt! Und natürlich Sportsachen 😉

Wir freuen uns auf euch!

http://www.eastcoast-cheerleader.de

Facebook-Event

Leipzig-Blog: Fotografie ist nicht die Wahrheit

Fotobücher mit Starportraits sind nicht sekten, doch in diesem Buch zeigt sich ein eigener Stil – Bilder zu machen deren Handschrift einzigartig ist. In dem Band von Steve Schapiro versammelt sich aus 50 Jahren, wie zum Beispiel Robert Kennedy, Johnny Depp, Paul Newman und Robert de Niro. Der New Yorker selbst zu seinem Werk: „In der Welt der Fotografie ist nichts real. Vor allem darf man sie nicht mit der Wahrheit gleichsetzten.“.

Bielefeld-Blog: Freie Sicht bis Heepen (fast)

Jeden Tag, wenn ich am ersten der Stauteiche vorbei radle, den das Grünflächenamt von allen Büschen und Sträuchern „befreit“ hat, muss ich an den obigen Spruch denken.

Freie Sicht bis Heepen…das hatte wahrscheinlich ein kreativer Sponti Anfang der 80er Jahre auf die Mauern des OSK gesprüht, wenn ich mich richtig erinnere.

Der Spruch bezog sich auf die Machenschaften des damaligen berüchtigten Baudezernenten Jürgen Hotzan, (die Älteren unter uns erinnern sich bestimmt, der OWD lässt grüßen)

Herr Hotzan, der von den 60ern bis in die 80er in Bielefeld Baudezernent war ist z. T durch massive BürgerInnenproteste an der Ausführung seiner radikalen Abrißpolitik gehindert worden. Ich erinnere mich an einen Vortrag von ihm in der Uni. Er hatte den Stadtplan mit einem Overheadprojektor an die Wand geworfen und erläuterte seine Vorhaben nicht etwa mit einem Zeigestock auf dem Stadtplan (Laserpointer gabs noch nicht) sondern mit der blanken Faust….beeindruckend…Und freie Sicht vom Oberstufenkolleg bis nach Heeper wäre bestimmt nach seinem Geschmack gewesen.

Bielefeld-Blog: Freie Sicht bis Heepen (fast)

Jeden Tag, wenn ich am ersten der Stauteiche vorbei radle, den das Grünflächenamt von allen Büschen und Sträuchern „befreit“ hat, muss ich an den obigen Spruch denken.

Freie Sicht bis Heepen…das hatte wahrscheinlich ein kreativer Sponti Anfang der 80er Jahre auf die Mauern des OSK gesprüht, wenn ich mich richtig erinnere.

Der Spruch bezog sich auf die Machenschaften des damaligen berüchtigten Baudezernenten Jürgen Hotzan, (die Älteren unter uns erinnern sich bestimmt, der OWD lässt grüßen)

Herr Hotzan, der von den 60ern bis in die 80er in Bielefeld Baudezernent war ist z. T durch massive BürgerInnenproteste an der Ausführung seiner radikalen Abrißpolitik gehindert worden. Ich erinnere mich an einen Vortrag von ihm in der Uni. Er hatte den Stadtplan mit einem Overheadprojektor an die Wand geworfen und erläuterte seine Vorhaben nicht etwa mit einem Zeigestock auf dem Stadtplan (Laserpointer gabs noch nicht) sondern mit der blanken Faust….beeindruckend…Und freie Sicht vom Oberstufenkolleg bis nach Heeper wäre bestimmt nach seinem Geschmack gewesen.

Leipzig-Blog: Don´t worry, be a guitarist!

Wenn es doch immer so einfach wäre, sich seinen Wunsch zu erfüllen. Wer träumte nicht schon einmal, eine Gitarre in der Hand zu halten und ein Lied zu spielen, das bei jedem bekannt ist- ein Megahit aus der Gegenwart oder Vergangenheit.

Unglaublich, aber wahr! Das ist keine Einbildung oder leere Versprechung, wenn man weiß wo die Suche anfängt. Und genau da sollten Sie ihre Gelegenheit nutzen. Wenn Sie Zuhause bereits ein iPhone, iPod touch oder iPad haben, so sind Sie nur einen Katzensprung von ihrem Megahit entfernt. Mit dem Zugang zum iTunes-Store können Sie sich die App “Coach Guitar” ganz einfach herunterladen.

Neugierig geworden? Nähere Informationen finden Sie auch hier:

https://itunes.apple.com/de/app/coach-guitar-lernen-sie-gitarre/id405338085?mt=8

Ob musikalisch oder nicht, das spielt hierbei keine Rolle, denn diese App erfordert keine musikalischen Vorkenntnisse. Sie können als Anfänger oder Profi los legen. Die Liederauswahl ist groß genug, sodass jeder nach seinem Lieblingslied fündig wird. Lassen Sie es ihre Freunde und Bekannte wissen, vielleicht können Sie gemeinsam ein kleines Konzert geben. Wäre doch eine nette Idee, nicht wahr? Eine sprachliche Barriere sollte auch nicht anfallen, denn die App gibt es in unterschiedlichen Sprachen.

Für den Anfang ist die App ein guter Helfer und Begleiter. Mit gut gemachten Animationen und Übungsvideos werden Sie den Lernerfolg schnell wahrnehmen. Jederzeit und überall können Sie die Griffe ihres Liedes wiederholen, bis sie sich sicher fühlen. Die Vorteile liegen offensichtlich auf der Hand. Sie sparen Geld für einen Lehrer und können durch die visuell- akustische Lernmethode ein kleiner Gitarrenstar werden. Natürlich ist auch hier das Üben und Wiederholen das A und O, denn nur die Übung macht den Meister. Der Spaß hierbei ist um einiges größer. Ob unterwegs oder auf einer längeren Reise, die Langeweile wird somit verdrängt. Auch das Alter ist kein Hindernis.

Probieren Sie diese unkomplizierte und erfolgversprechende Methode aus und entdecken Sie ihre Talente. 

 

 

 

 

Potsdam-Blog: Gitarre lernen kann so einfach sein

Diesen Wunschgedanken haben wir doch das ein oder andere mal in uns gehabt. Die Situation, in der man mit seinen Freunden gemütlich am Lagefeuer oder am See sitzt, den Ausblick und die Ruhe genießt und dann doch eine Einlage auf der Gitarre etwas schönes wäre.

Es folgen dann Aussagen wie: “Da kann doch der X oder Y das nächste Mal mitkommen und unseren Abend mit der Gitarrenmusik begleiten.” Wäre es nicht einfach eine großartige Überraschung, wenn man plötzlich eine mitgebrachte Gitarre in die Hand nehmen kann und wie durch ein Wunder einen bekannten Hit spielt? Das soll auch kein Wunschdenken bleiben, denn es ist bekannt, dass alles erreicht werden kann, wenn man sich auch dahinter setzt.

Dieser Gedanke kann verwirklicht werden, wenn man sich zum Beispiel einen teuren Musiklehrer nimmt und stundenlang und mühsam sich das Instrument aneignet. Alleine und ohne einen Lehrer geht es beinahe nicht, wenn in einem Menschen kein Wunderkind steckt oder verborgene Talente.

Doch wie wäre es mit der einfachsten Methode, die garantiert jedem Spaß machen wird! Gitarre lernen mit einer App namens „Coach Guitar“, die ohne großen Aufwand bei iTunes heruntergeladen werden kann und schon kann die Übung via iPhone oder iPad los gehen. Es ist ein leichtes Spiel. Wenn Sie bereits ein Lieblingssong haben, gehen Sie auf die Suche. Mit Hilfe von Übungsvideos und verständlichen Animationen kann man sein Lieblingssong nachspielen. Die ideale Voraussetzung sind keine musikalischen Grundkenntnisse, sondern lediglich die Freude beim Spielen.

Diese Methode ist deswegen ein großer Spaßfaktor, weil man flexibel ist. Das iPad oder iPhone kann überall mitgenommen werden, sodass der Lernerfolg sehr schnell erbracht werden kann. Vielleicht wird das nächste Geschenk eine Akustikgitarre. Das Üben und Wiederholen kann ohne einen Lehrer durchgeführt werden und wenn die Langeweile auf einer längeren Bus- oder Autofahrt besiegt werden soll, dann scheint das die optimale Lösung zu sein. Der Traum einer kleinen Hobbyband kann wahr werden, wenn die Mühe ins Üben investiert wird. Übrigens gibt es diese App in unterschiedlichen Sprachen, also sollte auch kein Missverständnis entstehen.

Haben Sie viel Spaß beim Spielen!

 

Leipzig-Blog: Ein Objektiv für alles

IDEAL für Reportagefotografen

Canons Reportage-Allrounder 24-105 mm 4 L IS USM ist eine günstige und praktische Vollformatalternative zu teuren 2.8er Objektiven.

Es dringt weiter in den Telebereich als das 24-50 mm 2.8 und erzielt einen weiteren Winkel als das Anschlusszoom 70-200 mm 2.8. Nebenbei spart der Fotograf an Gewicht und Volumen und schenkt sich den Objektivwechsel. Gegen ungewolltes Verwackeln besitzt das Objektiv eine beweglich gelagerte Linsengruppe und ist wie alle L-Objektive gegen eindringende Feuchtigkeit und Verschmutzungen abgedichtet.

Rathenow-Blog: Manöver der Bundeswehr

Am Sonntagnachmittag gab die Bundeswehr eine Vorstellung der besonderen Art. Auf der Havel bei Göttlin fand eine Übung statt. Zahlreiche Radfahrer, die bei schönstem Wetter auf dem Radweg unterwegs waren, ließen sich das Schauspiel nicht entgehen. Vier große Spezialfahrzeuge kamen den Sandberg hinunter und fuhren direkt in die Havel hinein. In kürzester Zeit wurde aus diesen eine Fähre zusammengekoppelt.
2014-03-08 18.18.29

2014-03-08 18.22.10

Damit wurden nacheinander zwei LKW übergesetzt, die auf der anderen Seite Matten vom Boden aufnehmen mussten.

2014-03-08 18.26.49

Der interessierteste Beobachter hatte zum Glück sogar ein Fernglas dabei. Damit sollten eigentlich vom Naturbeobachtungspunkt bei Grütz Vögel angeschaut werden. Daraus wurde dann aber nichts mehr.

2014-03-08 18.36.05

Solch ein Manöver wäre zu DDR-Zeiten unter weiträumiger Absperrung erfolgt. Gestern konnte jeder die Übung mitverfolgen.

Frankfurt-Blog: Alternative Gitarre für Jung und Alt

Viele suchen sich ein sinnvolles Hobby, bei dem man seiner Kreativität nachgehen kann. Doch wenn man kein Talent oder eine Begabung hat, so ist es langwierig und auch sehr schwierig, sich eine Fähigkeit beizubringen. Das gilt besonders für das Zeichnen oder Malen.

Das Erlernen eines Instrumentes hat eine innovative kleine Rettung parat. Wenn Sie es nicht glauben, dann hilft Ihnen ein kleiner Sprung auf diese Seite https://itunes.apple.com/de/app/coach-guitar-lernen-sie-gitarre/id405338085?mt=8 !

 

Die Ausrüstung bedarf lediglich eines mobilen Gerätes der Smartphone-Reihe von Apple. Um die App auf ihrem iPhone oder iPad herunterzuladen, sollten Sie Zugriff auf iTunes haben. Und nun haben Sie sich erfolgreich ausgerüstet. Sie werden sehen wie einfach die Handhabung dieser musikalischen App namens „Coach Guitar“ ist. Die Verfahrensweise hat das Motto learning by doing. Gut gemachte Übungsvideos und verständliche Animationen werden Sie auf ihrem Lernkurs begleitet. Apropos, es sollte auch kein Verständnisproblem geben, weil die App in einer breiten Vielfalt Sprachen anbieten. Der Spaß wird zudem auch nicht zu kurz kommen, denn diese persönliche Eigenschaft ist eine der wichtigsten, die das Üben voranbringt und Sie motiviert die Fähigkeit des Gitarrenspielens aufbauen können.

Der Spaßfaktor beim Ausprobieren und Üben wird durch die Auswahl beliebter Hits angeknüpft. Sie können sich ihre liebsten Songs aussuchen und diese ganz unkompliziert nachspielen. Fügen Sie eventuell eine Gesangsbeilage ein, sodass die Motivation eine große ist.

Der Vorteil der Flexibilität

Ihr mobiles Instrument, auf dem Sie belanglos spielen und die Gitarre lernen, können Sie flexibel überall mitnehmen und jederzeit mit dem Spielen anfangen. Sie sparen somit Zeit und Geld für einen professionellen Gitarrenlehrer, der Sie zu Beginn mit Tonleitern beschäftigen wird. Einfacher geht es nun wirklich nicht. Musikalische Grundkenntnisse werden nicht benötigt, sodass es ideal für Anfänger ist. Das Konzept beinhaltet eine audio-visuelle Lernmethode, mit der der Lernfluss garantiert ist. Auch die ältere Generation kann sich an diese App trauen. Jeder der Spaß und Freude daran findet, sollte sich nicht aufhalten lassen.

 

 

Berlin-Blog: Ein Gitarrenstar über Nacht

Vermutlich denken jetzt viele, die diese Überschrift gelesen haben, dass da nichts weiter dahinter steckt als ein maßloses Imponiergehabe. Doch wenn wir ehrlich sind, dann ist die Musik unserer heutigen und auch damaligen Zeit eine Sensation, die großen Einfluss auf uns hat.

Auch wenn es nur beiläufig das Hören von Musik ist, so besticht uns doch eine Richtung ganz besonders. Allein die Beatles haben vermutlich ein Beisamenkommen von Vater und Sohn oder aber auch Tochter ermöglicht, indem der Gitarrenmusik gefolgt wurde. Rock der 60er und 70er Jahre hatte eine musikalische Prägung für viele Musiker und welcher, die es auch gerne werden wollten. Es fielen Ideen an, wo aus dem Hobby Beruf wurde. Wo sich aus der Bühne im Wohnzimmer eine ganze Konzerthalle voller Fans entwickelt hat. Doch der Weg dahin ist nicht leicht und die vielen Übungsstunden und lange Lernprozesse konnte man nicht entbehren.

Doch warum ist es plötzlich so einfach möglich?

Diese Angelegenheit beruht auf der Entwicklung der heutigen Technik. Jeder besitzt mittlerweile ein Smartphone oder iPhone und lässt sich von der Fülle der Apps einnehmen. Es reicht schon aus, dass eine Empfehlung weiter gegeben wird und die Rasanz des Herunterladens nimmt zu. Doch was hat überhaupt eine App mit dem Gitarren lernen gemeinsam?

Sie vermuten es bestimmt, doch wenn wir Ihnen sagen, dass der “Coach Guitar” der beste Mentor ist, um Ihnen die mühsamen Akkorde und stundenlangen Übungen auf einer echten Gitarre erspart, werden Sie sich bestimmt wundern.

Ganz richtig, diese App, die nebenbei bemerkt im iTunes heruntergeladen werden kann und bis jetzt nur auf einem iPhone und iPad tauglich ist, hilft auch einem unbewanderten Anfänger, populäre Hits spielen zu können. Dabei helfen unmissverständliche Übungen und hochqualitative Animationen auf dem Bildschirm des Gerätes, ihr musikalisches Talent auszuschöpfen. Wenn Sie neugierig geworden sind und die Gitarren lernen möchten, dann führen Sie diesen einfachen Schritt durch. Wer weiß, was Sie sich anschließend zum nächsten Geburtstag wünschen. Vielleicht eine echte Gitarre, auf der Sie eingeübt viele bekannte Lieder spielen können.

 

 

 

Bielefeld-Blog: Karneval ist vorbei, doch der Zirkus geht weiter

Wer sich über den größten Callcenter-Dienstleister der Glitzermetropole noch nicht ausgekotzt hat, der kann das hier gerne tun. Immerhin scheint es nun eine betriebliche Altervorsorge und Mitarbeiterbeteiligung zu geben!

http://www.kununu.com/de/nrw/bielefeld/pr/friends1/a/QUdvU1g%3D

Ganz okay, besser als bei den meisten anderen Unternehmen mit den gleichen Aufgaben.

Neu

 Vorgesetztenverhalten
Wenn man einen guten Job macht aber keine Erfolge erziehlt, also nichts verkauft bzw. keine Punkte macht, wird man normalerweise gecoacht. Da allerdings in der Abteilung nur ein coach vorhanden war, musste man sogar selbst hingehen und hinterher laufen das man mal etwas bekommt um sich verbessern zu können. Ansonsten ist man ziemlich allein gestellt. Wenn die keine Verbesserung sehen, wobei man denen schon hinterher läuft und trotzdem wird einem nicht geholfen , wird man einfach rausgeschmissen.

 Kollegenzusammenhalt
Kollegen sind alle nett und man kann sich super unterhalten. Erklären alles und helfen einem sehr gut!

 Interessante Aufgaben
Woche für Woche immer die gleichen Aufgaben und immer das gleiche erzählen.

 Arbeitsatmosphäre
Es werden Meetings abgehalten die die Motivation fördern sollen und über alles wichtige man sprechen kann. Ist ganz nett, aber man erhofft sich eigentlich ein bischen mehr zusammenhalt bzw. hilfe.

 Kommunikation
In Meetings wird alles besprochen, allerdings Unterlagen bekommt man immer viel verspätet wieder, wenn man nachfragt wegen bestimmten Unterlagen um sich zu verbessern, passiert da nichts. Man wartet lange auf Hilfe vom Coach.

 Arbeitsbedingungen (Räume, …)
Toiletten sind ziehmlich stickig und muffig, trotz abzugshaube. Es gibt aber kein Fenster und man muss die Türen geschlossen halten. Arbeitsplätze sind ausreichend gross, aber es wird sehr schnell laut und man kann sich nicht gut konzentrieren. Essen darf man nur in der kleinen Kantine die immer nach Rauch wegen des Raucherraums stinkt. Einige hinterlassen in der Kantine so Ihren Schmutz liegen.

 Work-Life-Balance
Auf Mütter mit Kindern wird Rücksicht genommen. Urlaub muss man weit im Vorraus planen, und der wird meistens auch genemigt. Arbeitszeiten sind ansich völlig okay, nur die Spätschicht ist nicht so toll weil man erst spät Abends die Arbeit verlässt. Parkplätze muss man bezahlen um sie nutzen zu dürfen.

 Karriere- /Weiterbildung
Meistens nur monotone Arbeit. Weiterbildungen bzw. Aufstiegschancen haben nur bestimmte Leute die ausgewählt werden, sonst eher keine. Man kann sich bewerben, aber man wird meistens nicht genommen.

 Gehalt und Benefits
Sozialversichert. Durch Erfolge bekommt man Geld extra, allerdings muss man Erfolge erziehlen um dort zu bleiben. Mindestgehalt wird bezahlt, für Teilzeitarbeit ist es okay. Vollzeitarbeit etwas wenig für die Leistung die man erbringt.

 Umwelt-/Sozialbewusstsein
Mülltonnen/ -eimer gibt es genug. Allerdings keine Mülltrennung. Eher kein Umweltbewusstsein.

 Image
Unternehmen hat Auszeichnungen für Top Job des Jahres etc, allerdings merkt man davon nicht viel. Trotzdem besser als in anderen Unternehmen mit den gleichen Aufgaben. Man wird angelernt und bekommt am Anfang Hilfe, auch von den Kollegen.

 Pro:
Nette Kollegen und Chefs, relativ leichte Arbeit.

Contra:
Nur sitzen bei der Arbeit, keine sportliche Abwechslung.
Hilfe um sich zu verbessern bekommt man selten.
Man hat das Gefühl permanent kontrolliert zu werden.

Wir danken dem Autor dieses Beitrags für diesen auf kununu.de eingereichten Beitrag.

Hildesheim-Blog: Angoulêmeplatz

Tja, nun ist es soweit,
wenn die Hildesheimer sich weiter anstrengen ,können sie im Rassismusrennen gewinnen:

„Huckup“ ist vorreiter, wir wissen auch heutzutage ,dass Medien den Ton angeben kann, hinterher
laufen alle mit.
Wir „hören“ lesen:
„Angoulêmeplatz: Dreckplatz erster Güte“

Fein säuberlich, fehlen nur noch die Applause.
Zufälligerweise, ist der Platz der einzige Ort ,wo draussen Leute entspannt sitzen, wo Kinder
unbeschwert spielen können.
Zuffaligerweise tun deutsche Kinder dies nicht mehr, weil es draussen zu viel Ausländer sind, zu viele
Banditen. Nein, drin sind die deutsche Kinder schön konserviert, können schön gedeihen und so dick (bald) wie die Amerikaner.
Weiter so Huckup , wahrscheinlich geilen sich schon ein paar Nazis hoch an den Zeilen.
Wer schreibt, soll vorher denken.
Oder ist es heutzutage out?
PS: nebenbei gemerkt, ist Angoulême ein ausländischer Name, vielleicht sollte es lieber Adolfplatz heissen, wäre ehrlicher oder?Johnnystillgood

Leipzig-Blog: Adobe Creative-Cloud gehackt!

Keine gute Sicherheit für Adobe-Nutzer der Creative-Cloud

Nur wenige Monate nach dem Start der umstrittenen Creative-Cloud haben Hacker zahlreiche Daten von Kunden gestohlen!

2,9 Millionen Menschen sind betroffen, dem Hersteller zufolge wurden Namen, verschlüsselte Nummern, Kredit- und EC-Kartendaten, Benutzernamen, verschlüsselte Kennwörter und Informationellen zu Bestellungen und Benutzerkonten geklaut.

Adobe setzte die Kennwörter der betroffenen Kunden zurück um unbefugten Zugriff auf die Konten zu verhindern und die Betroffenen seien per E-Mail benachrichtigt worden.

Augsburg-Blog: Ganz einfach Gitarre lernen

Die Gitarre weist schöne und warme Klänge auf und hat ihre Herkunft aus Spanien. Das ist ein spanisches Volksinstrument, welches für den feurigen spanischen Volkstanz Flamenco benutzt wurde und immer noch wird. 

Sehen wir in die Gegenwart, so ist die Gitarre einfach unerlässlich. Sie ist ein Begleiter vieler Musiker und berühmter Bands.

Wenn man sich sein Lieblingslied anhört, so schwindet man in seiner Illusionen und Träumen.Man wünscht sich oft das Können eines begabten Musikers, um mit der Gitarre genau so gut umgehen zu können, sodass auch erfreuliche und genussvolle Töne heraus kommen. Aber jeder weiß, dass das Erlernen eines Instrumentes seine Zeit und vor allem auch Geduld braucht. Doch es gibt auch seit neustem eine Alternative, mit der Sie Gitarre lernen können. Diese Alternative erspart Ihnen Frust und schenkt sogleich ganz viel Spaß beim Spielen. Dank der App “Coach Guitar”, die Sie bei iTunes einfach herunterladen können, werden Sie mit wenigen Schritten ein Musiker. Vielleicht steckt in Ihnen ein kleines Talent, welches Sie durch das Ausprobieren entdecken können. Der Aufwand ist ein geringer und wenn Sie bereits ein iPhone oder iPad besitzen, so ist es nur ein kleiner Schritt, ihr Talent herauszufordern.

Natürlich kommen Sie ohne Übung und regelmäßigem Training nicht aus. Aber dank der Videos und präzisen Animationen wird jeder Schritt ersichtlich. Egal wo sie sich aufhalten und wie spätt es ist, Ihre kleine flexible Gitarre können Sie überall mitnehmen. Selbst Anfänger ohne sämtliche musikalische Kenntnisse können sich an diese App trauen. Nichts wird im Weg stehen, aus seinem iPhone oder iPad eine simulierte Gitarre zu machen. Und auch nichts wird Sie daran hindern können, ein Hobbymusiker zu werden. Erfreuen Sie ihre Freunde oder Familienmitglieder und teilen Sie dieses Hobby mit ihnen. Diese App gibt es in einer breiten Sprachenauswahl, sodass für niemanden eine Sprachbarriere aufkommen wird. Fühlen Sie sich, ohne es zu übertreiben, wie ein berühmter Star, der mit einer Akustikgitarre sein Publikum fasziniert.

 

Koeln-Blog: Gitarre lernen mit Coach Guitar

Einmal stellte Henry Ford eine weise Aussage über den Erfolg dar: “ Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeit hat, die im Moment gefragt sind.”

Diese Begegnung passiert nicht oft im alltäglichen Leben, aber sie ist trotzdem eine für uns realisierbare Situation. Wie wäre es zum Beispiel mit der Fähigkeit, ein Instrument ganz einfach zu erlernen, um dann sein versammeltes Publikum zu begeistern?

Sie sagen sich bestimmt, dass es auf die Schnelle gar nicht so einfach ist und wie soll man ohne Kenntnisse ein Instrument richtig bedienen. Das ist richtig gedacht, aber wenn es darum geht, die neuste Technologie umzusetzen, so scheint dieser Schritt ein ganz einfacher. Seit dem die iPhones und iPads ihre Popularität auf höchstem Niveau erreicht haben, scheint jeder, der ein solches Gerät besitzt, unzählige Apps für seinen Gebrauch zu nutzen. Diese Apps erfüllen oft das, was sie auch versprechen. Lassen Sie sich auf die Idee ein, dass das Erlernen der Gitarre heutzutage einfacher ist als sie es glauben. Und das beste daran ist, dass sie für die Übungen keine echte Gitarre sofort benötigen. Seit neustem gibt es eine App namens “Coach Guitar” im iTunes, mit der Sie als Anfänger problemlos das Spielen einer Gitarre erlernen können. Wenn Sie sich davon überzeugen möchten, dann gehen Sie einfach auf: https://itunes.apple.com/de/app/coach-guitar-lernen-sie-gitarre/id405338085?mt=8

Sie benötigen auch garantiert keine musikalischen Vorkenntnisse dafür. Die Sprachauswahl ist auch groß, sodass Sie diese App auch ihren Freunden und Bekannten auf der ganzen Welt zeigen können. Schließen Sie sich zu einer kleinen Band und üben Sie die größten Hits ein, damit der Überraschungseffekt bei der nächsten Vorführung noch größer ist. Dank der Übungsvideos und Animationen, die sehr ausführlich sind, werden Sie das Know How in wenigen Schritten beherrschen. Der Spaß ist garantiert und lange Zug- oder Autofahrten wären somit gerettet. Das einzige was Sie brauchen ist ihr iPhone oder iPad.

 

 

Friedrichshafen-Blog: Glutenfreies Restaurant in Langenargen am Bodensee

Das Wellnesshotel Litz und das zugehörige Restaurant Wunderbar in Langenargen werden glutenfrei.

Zukünftig können Sie im Restaurant Wunderbar in Langenargen am Bodensee glutenfreie Speisen genießen, während Sie ihren Blick über den Bodensee bis hin zu den Schweizer Alpen schweifen lassen.

Die Speisekarte kann bereits im Vorhinein online eingesehen werden unter www.Hotel-Litz.de/Glutenfrei.

Friedrichshafen-Blog: Urlaub in der Bodensee Region

Der Bodensee, bestehend aus Obersee, Untersee und deren Verbindung, dem Seerhein, ist eines der beliebtesten Ausflugsziele Deutschlands. Die Vielfalt des Umlands trägt sicherlich dazu bei: Schweiz, Österreich und Deutschland grenzen an den Bodensee. Somit ist er eine Region, in der verschiedene Kulturen aufeinander treffen. Ein anderer Aspekt der Attraktivität des Bodensees ist das entspannend wirkende Panorama. Die Alpen erstrecken sich am Horizont, während in unmittelbarer Nähe die Flora und Fauna herrlich erblüht.  Denn das Bodenseeklima zeichnet sich durch äußerst milde Temperaturen mit wenigen Schwankungen aus. Das große Wasservolumen hat nämlich eine ausgleichende Wirkung auf das Klima. Und schließlich bietet die gute Wasserqualität des Sees zahlreichen Arten einen geeigneten Lebensraum.

Bodensee – wo Leben entsteht und gedeiht,

da gibt es offensichtlich eine energiespendende Quelle. Diese Tatsache macht sich die Gemeinde Langenargen am Nordufer des Bodensees zu Nutze – sie bietet ein breites Spektrum an Wellnessmöglichkeiten an. Wellness bedeutet  Gesundheit im Rahmen eines ganzheitlichen Konzepts. Damit sind bewusste Ernährung, bewusste Bewegung, Entspannungs- und Stressmanagement-Methoden, sowie ein bewusster Umgang mit der Natur und mit Genussmitteln verbunden. In Langenargen lassen sich Lebensmittel direkt von den umliegenden Bauern und Metzgern erwerben. Es gibt frischen Fisch aus dem See. Urlauber und Kurgäste erfreuen sich bei erholsamen Spaziergängen entlang einer der längsten Uferpromenaden des Bodensees. Und schließlich gibt es vor Ort zahlreiche Wellness-Hotels, die sich auf Wohlfühlangebote spezialisiert haben.

Wellness mit professioneller Betreuung

Alleine beim Saunieren machen vor allem Anfänger viele Fehler und schaden sich mehr, als sich etwas Gutes zu tun. Auch eine falsche Massage kann mehr verspannen, als zu entspannen. Wer sich richtig erholen möchte, sollte sich in professionelle Hände begeben. Das Wellness-Hotel am Bodensee überzeugt nicht nur mit jahrelanger Erfahrung, sondern auch mit vorzeigbaren Erfolgen und positiven Kritiken. Besonders die Ayurveda und Day Spa Angebote werden von Hotelbesuchern immer wieder  als der perfekte Ausgleich zum stressigen Alltag gepriesen.