Archiv für den Monat: Januar 2013

Bielefeld-Blog: Ein starkes Blog, ein starkes Team, eine starke Stadt.

Nach der Übernahme der Cityblogplattform der Firma „Lunar Society“ mit Sitz in Panama von dem Hamburger Internetunternehmen „ad Fire“ erstrahlen die Cityblog-Pages in einem ganz anderen Licht. Wir gratulieren den Südamerikanern für die Neugestaltung, drücken unseren Dank aus und garantieren sowohl der Firma „Lunar Society“ und vor allem denen um die es tatsächlich geht, der Bielefelder Bevölkerung ein sehr hohes Engament. Weiter hin gilt die Devise „Von Bielefeldern für Bielefelder“.

Nützlich-informativ & aufklärerisch-amüsant. Seriös und kritisch. Dabei immer fair und neutral.

 

 

Mannheim-Blog: Gewinnspiel

Alle Bücher der Autorin im Überblick

Alle Bücher der Autorin im Überblick

Exklusives Vorabgewinnspiel zur Erscheinung des Romans „Käferjahr“ von Marissa Conrady

Kaum hat das neue Jahr begonnen, geht es schon wieder los: Die Veröffentlichung von Roman No.4 steht an. „Käferjahr“ wird im März erscheinen.
Wer so lange nicht warten kann, oder will, der kann sich derweil am Gewinnspiel beteiligen. Wie jedes Jahr wird es wieder einen oder mehrere Glückliche geben, die das Buch noch vorab in Händen halten dürfen.

Dieses Mal geht es darum, herauszufinden, was ein Käferjahr sein könnte. Dieses Jahr gewinnt der oder die kreativste(n) Einsendung(en). Erwünscht sind Fotos, Gedichte, Geschichten, Umschreibungen – eben alles, was zum Thema einfällt.

Die Antwort kann r hinterlassen werden: als Facebook-Kommentar, als Post im Gewinnspiel auf facebook, als Post auf der Facebookseite, per E-Mail geschickt werden, usw. — Es gibt kaum Einsendungsgrenzen, außer dem Einsendeschluß: am 28. Februar 2013 sollten alle Antworten eingetroffen sein.

Die E-Mailadresse: zumglueckzurueck@yahoo.com

Facebook: https://www.facebook.com/events/477489958953281/ und https://www.facebook.com/pages/Marissa-Conrady/154763577877910

 

Die Website der Autorin: www.marissaconrady.blogspot.com

 

Bücher gibt es über die Autorin oder unter http://www.epubli.de/shop/autor/Marissa-Conrady/1491

Regensburg-Blog: Gestern – Heute

gestern - heute

 

Xaverl: Gestern hots an ganzn Schnee wegleint. Und heit san d Wintaling im Gartn am säibn Fleck scho zum seng.

Übersetzung: Gestern taute der gesamte Schnee weg. Und heute sieht man im Garten an gleicher Stelle schon die Winterlinge.

Bielefeld-Blog: Die Neue Übersichtlichkeit

 

leer

Endlich befreit vom schnöden Kommerz und gesäubert vom aufdringlichen Warenangebot

erstrahlt das Jahnplatzforum ungewohnt puristisch in seiner ganzen architektonischen Reinheit!

Das ist wahrlich Weltkulturerbe-tauglich!

 

 

Aachen-Blog: Die Aachener Stadtkadetten blicken auf eine tolle Session zurück

 Orden AC Stadtkadetten

Die Session 2012/2013 neigt sich langsam dem Ende und das Carnevals Corps Aachener Stadtkadetten von 1970 e.V. blickt zurück auf eine Session voller Spaß und Freude am Öcher Fastelovvend.

In diesem Jahr hat sich das Corps neu Formatiert und hat einen neuen Vorstand gewählt. Kalle Wolff nahm die Aufgabe des Kommandant war, Mark Sänger als Geschäftsführer, Horst Straszek die des Vizekommandantes, Sarah Prickartz als Hauptzahlmeisterin und Pätrick Wolff als Intendant. In diesem Jahr gab es auch ein neues Mariechen Tina Schnier und eine neue Showtanzgruppe „The Wild Dragonflys“, Christina Wirtz ist als Marketenderin nach 1 Jahr Pause auch wieder im Boot.

Die Damen der Stadtkadetten glänzen dieses Jahr in neuer Uniform, die schönen Ballkleider sind leider nicht mehr, aber dafür haben sie  jetzt eine ansehnlich abgestimmte Damenuniform.

Bei den Stadtkadetten kommt jedes Jahr pünktlich zum Auftakt aus der Tanzabteilung was aus eigenen Reihen natürlich auch diese Session, das Mariechen und die Showtanzgruppe wurden von Claudia Sänger trainiert, Claudia ist selbst Mitglied des Corps und tanzt sogar in der Showtanzgruppe mit.

Für diese Session liegen noch 2 Auftritt bei befreundeten Vereinen an und dann nur noch heile den Rosenmontag überstehen.

Zum Abschluss der Session 2012/2013 schauen die Stadtkadetten auf einer tolle Session zurück und können Stolz sein, mit solch einem Programm und solchen Mitgliedern den Öcher Fastelovvend zu bereichern.

Dies ist ein Artikel über das Carnevals Corps Aachener Stadtkadetten gegründet 1970 e.V.

 

Aachen-Blog: Der Hubert ist da!

Hubert_AretzWenn er die Bühne betritt, weiß jeder in Aachen: Der Hubert ist da!!!

Als Party- und Stimmungssänger ist Hubert Aretz nicht mehr aus der Aachener Karnevalsszene wegzudenken. Mehr als 20 Jahre Erfahrung auf der Bühne machen ihn zu einem Profi, der genau weiß, wie er sein Publikum begeistert. Seine eigenen Lieder sind geprägt vom Leben und jeder Aachener findet sich daher schnell mit Begeisterung und auch viel Gefühl in seinen Texten wieder. Doch auch seine Interpretation rheinischer Lieder lässt jeden Auftritt zu einem Fest-Highlight werden. Als volksnaher Künstler liebt er es direkt auf das Publikum zu zugehen  So überträgt er seine eigene Begeisterung für die Musik direkt auf die Besucher und ist immer aktiv mit im Geschehen. Egal ob Familienfeiern, Jubiläen, Firmenfeiern oder Vereinsfeste. Mit Hubert Aretz erleben Sie einen Stimmungsgaranten der Musik aus dem Herzen über seine Lippen in die Seele der Zuschauer bringt.

Gerne können Sie den Party-und Stimmungssänger Hubert Aretz auch für Ihre Veranstaltung buchen! www.hubert-aretz.de   hubert-aretz@arcor.de oder Telefon Aachen 0241 5151937

Aachen-Blog: Nachwuchssängerin Celina Braff erobert die karnevalistischen Herzen

 Celina_BraffCelina Braff , Nachwuchssängerin der Ru Eder Jonge, ist seit  nunmehr  4 Jahren eine feste Größe im Aachener Karneval.  Wenn sie die Bühne betritt, merkt man bis in die letzte Reihe des Saals das dieses Mädchen mit Leib und Seele Karnevalistin ist. Ihre Liebe zur Musik entdecke man schon sehr früh. Sie sang bereits  leidenschaftlich bei Aufführungen im Kindergarten und in der Grundschule.  Ihre Mutter, Tanja  Braff, hat als engagierte Karnevalistin das Talent ihrer Tochter nie forciert, sondern die natürliche Veranlagung Menschen zu begeistern und ohne Scheu  selbst auf den größten Bühnen der Region eine mitreißende Performance  hinzulegen, entsprechend gefördert.

In der letzten Session hatte Celina zahlreiche Auftritte bei namhaften  Karnevalsgesellschaften der Städteregion und konnte wichtige Neukontakte  für die diesjährige Session weit über die Stadtgrenzen hinaus knüpfen.

Doch nicht nur im Karneval überzeugt Celina Braff. Beim Weihnachtskonzert in der Realschule Kohlscheid brillierte sie Solistin mit der Big Band der Schule im großen Saal der Realschule Kohlscheid und erntete tosenden Applaus des Publikums. 

Seit einem Jahr ist Celina Braff Schülerin der Musikschule „MuFab“ und erhält dort in der Gesangsklasse fundiertes Sprach- und Stimmtraining. Wenn man bedenkt, dass dieses Mädchen erst 12 Jahre alt ist und bereits auf zahlreichen Bühnen in der Region als gern gesehener Gast gilt, kann man sich vorstellen, wie die Entwicklung in einer paar Jahren aussehen wird.

Die Liebe zur Musik kommt nicht von ungefähr. Beide Urgroßväter waren in Tanzkapellen als Musiker aktiv und weit über die Stadtgrenzen hinaus bekant. Ebenso ihr Großvater, der früh die Freude an der Musik seiner Enkelin erkannte und aktiv förderte. 

Ein Talent, dass man im Auge behalten sollte.

Celina Braff kann man sowohl für karnevalistische Veranstaltungen, Sommerfeste, Familien- und Firmenjubiläen, Kinderfeste als auch für Weihnachtsfeiern buchen.  Kontakt über TBraff@t-online.de oder 024069829088

http://www.celina-braff.com

 

Regensburg-Blog: Sichere Interviewräume.

Die Gefahr in der sich Frauen, die Politiker interviewen, begeben wird zur Zeit in den Medien immer wieder betont. Da bleibt es nicht aus, dass man nach Lösungen sucht.

 aktueller Interviewraum

Xaverl: Seit ma woaß wos de Mona fia Facken san, denkt ma noch wia ma de Weiwa schützn ko. Do war so a Intaviuraum, wo man sched ren ko, owa nix sigt, scho guat. Koana woas ob de af da andern Seitn in a Dirndl eine bast oda net, und d Mona warn a sicha, weil ko Wei behauptn ko da Mo häd wo higschaut wo ma net hischaut. Allerdings wenns heanoch mitananda in d Bar genga, dann is vielleicht doch gefährlich füa oan. Do frogt se sched no füi wem.

Übersetzung: Seit man weiß, dass Männer sich oft im Ton vergreifen, denkt man nach wie man die Damen schützen kann. Da wäre ein Interviewraum, wo man nur ein Gespräch ohne Sicht führen kann schon gut. Kein Mann weiß, ob sein Gegenüber in ein Dirndl passt und auch die Männer wären sicher, da niemand behaupten kann, sie hätten die Blicke in eine nicht gewünschte Richtung gelenkt. Allerdings wenn sie dann danach gemeinsam in eine Bar gehen, dann ist vielleicht doch einer in Gefahr. Die Frage ist dann nur wer in Gefahr gerät. 

Aachen-Blog: Schwarz-Blaue Funken feierten mit Freunden

603145_543481142336903_961809588_nDie OT am „Backenzahn“ wurde am Wochenende zur Residenz der KG Schwarz-Blaue Funken e.V. Ihre Präsidentin, Trudi Hannappel, gehört zu den beliebtesten Präsidenten in Aachen und so war es nicht verwunderlich, dass unzählige Vereine an der Kostümsitzung sowie am Biwak teilnahmen und dem Verein ihre Aufwartung machten.

Neben den Bonneploecker waren u.a. die Närrische Garde, Flammengilde, die Oecher Hunnenhorde, die Rue Eder Jonge sowie die Oecher Landknechte zu Gast. Neben Künstlern aus Köln traten auch u.a. der beliebte Aachener Sänger, Roberto Daum, das Gesangsduo Anni und Franz und aus Mönchengladbach die Turbo Dancers sowie die Aachener Nachwuchssängerin der KG Rue Eder Jonge, Celina Braff, auf. Ebenso waren als Vertreter der FEN Roger Dobbelstein und Manfred Reuter zur Ehrung langjähriger Mitglieder der Schwarz-Blauen Funken vor Ort.391296_480860651949948_2032231772_n

Die KG Schwarz-Blaue Funken gehören zu den 5 Gewinnervereinen des Oecher Karnevals  Kulturpreis. die wegen ihrem hohen Engagement im Bereich Brauchtumspflege, Arbeit mit Randgruppen und Kinderförderung von der Jury des ÖKT als förderungswürdig ausgewählt wurden.

196301_543111202373897_508310322_nDie Arbeit die Trudi Hannappel seit Jahren erfolgreich betreibt, ihre offene und vorurteilsfreie Art auf Menschen zu zugehen, ohne Standesdünkel mit jedem Verein herzlichst zu feiern, macht sie als Mensch und Präsidentin aus. Die zeigt sich auch bei allen anderen Aktiven, die in ganz Aachen bei allen Veranstaltungen mit ihrer kooperierenden Tanzgruppe als Highlight auf allen Veranstaltungen gilt.

Regensburg-Blog: Enrico Uccello – Jeroen Dijsselbloem der Neue

Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem übernimmt die Führung der Eurogruppe. Der 46-Jährige folgt auf den Luxemburger Jean-Claude Juncker. In der Eurogruppe treffen sich monatlich die Finanzminister der 17 Eurostaaten. Die Gruppe ist in der Finanz- und Schuldenkrise zu einer der weltweit wichtigsten Entscheidungsgremien geworden. So entscheiden die Minister etwa über die milliardenschweren Hilfsprogramme für die Euroländer denen die Pleite droht.

Dijsselbloem

Xaverl: Wos soi i do song. De do om entscheidn und mia zoin. Und ea is da Owaste von denen do om.

Übersetzung: Was soll man dazu sagen. Die Eurogruppe entscheidet und wir zahlen. Und Dijsselbloem ist der Chef der Eurogruppe.

Dortmund-Blog: Neubaugebiet City Quartier Dortmund Ost unter Hochspannung 110kv Leitung

Hallo liebe potentielle Nachbarn und Dortmund im City Quartier Dortmund Ost,

ich möchte eine Doppelhaushälfte in der Dortmunder Innenstadt Ost im neuen Cityquartier ex Güterbahnhof erwerben.

Das Grundstück dazu liegt auf dem alten

Güterbahnhof in Dortmund Innenstadt Ost.

Das Quartier wird sehr nett beworben von den Bauträgern Beta-Eigenheim aus Bergkamen, Wilma Wohnen aus dem Rheinland und der Stössel Baugesellschaft.

In den Hochglanzprospekten und Zeichnungen ist die Leitung nicht eingezeichnet, nur ein Grünstreifen mit geplantem Radweg.

Der Berater(Verkäufer) hat aber direkt auf die Leitung hingewiesen, Aussage dazu: „Entweder man mag das oder nicht.“

Bei einer derartigen Nähe hat das doch nichts mit mögen zu tun? Oder?

Nun steht „neben“ dem Gelände, wie ich nach Anfrage beim Umweltamt Dortmund und der Entwicklungsgesellschaft Aurelis erfahren habe, eine 110 k Leitung von RWE.

Es wird bei der Antwort darauf verwiesen,

das die Hochspannungsleitung nicht auf dem erschlossenem Wohngebiet liegt und deswegen

keinerlei Untersuchungen zu den Strahlenbelastungen durchgeführt wurden.

Außerdem würde der gesetzliche Mindestabstand von 5 m!!! eingehalten.

Habe auch noch einen Bauumweltbiologen befragt. Es sagt bei einer Nähe von unter 50 m sollten immer ein Gutachten erstellt werden,

um herauszufinden viel Mikrotesla anliegen.

In der Schweiz und  USA würde das Baugebiet aufgrund geringerer Grenzwerte wahrscheinlich erst gar nicht  genehmigt!!

Ist das so rechtens? Kann ich ein Gutachten zu der Strahlenbelastung von den Bauträgern verlangen?

Oder vielleicht von RWE?

Könnte ich auf eigene Kosten ein Gutachten auf dem Gelände veranlassen?

Was würde eine Erdverkabelung für 600m kosten? Die Kosten könnten ja dann durch die Bauherren geteilt werden.

An wen kann ich noch wenden? Habt ihr eine Ahnung?

Es wäre Klasse wenn ihr mir helfen könntet.Vielleicht können wir gemeinsam eine Erdverkabelung erreichen!!

Ich glaube viele denen nur die gute Lage für Familie mit Kind und denken nicht über die Gefahr nach.

viele Grüße aus Dortmund

Bewohner Ralf

Regensburg-Blog: Vorsicht Frau

Die Presse ist voll von den Berichten der sexuellen Entgleisungen eines Politikers. Das die Dame sich beschwert kann man ja noch verstehen. Das die Dame dies aber erst nach einem Jahr anprangert ist schon sehr seltsam. Da könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass dies erst so spät geschieht, weil man dann nicht mehr beweisen kann, wie die Belästigung genau abgelaufen ist.

 Sexistisch

Xaverl: Da Otto und da Sepp de hoitn se jetzta imma d Augn zua wenn a Weib vorbeigeht. Weil do konnst in an Vadacht kumma, du dast af de freiglegten Dinga von de Weiwa hischaun. Und imma mehra lassn de Dinga vagrößan, dass d nimma vabei schaun konnst und d Monna hischaun miassn und dann kenna d Weiwa song de Monna warn Saubärn. A Problem is scho, dass wenn de Weiwa des erst nach an Johr song, ma nimma beweisn ko, dass ma d Augn zughoitn hot, weil se koana meah genau eainnan ko.

Übersetzung: Der Otto und der Sepp halten sich immer die Augen zu wenn ein weibliches Wesen vorbei geht. Sie wollen nicht den Verdacht aufkommen lassen, sie würden auf das freigelegte Dekolleté starren. Leider lassen immer mehr Frauen ihren Busen vergrößern, so dass man nicht mehr vorbeischauen kann und die Männer hinschauen müssen und dann von den Frauen als lüstern bezeichnet werden können. Ein Problem entsteht dadurch, dass wenn die Frauen ihre Beschuldigungen erst nach einem Jahr vorbringen, der Beweis, dass man die Augen zu gehalten hat, nicht mehr erbracht werden kann, da die Erinnerung dann bereits lückenhaft ist.

 

Aachen-Blog: KK Aachener Funkengarde weiß wie man feiert

45487_497866596921331_1727134890_nGestern feierte die KK Aachener Funkengarde 1951 e.V. in der in der Aula der GHS Schwalbenweg.

Viele befreundete Vereine waren gekommen um gemeinsam mit dem Präsidenten Willi Hosin und seiner Mannschaft bodenständigen Karneval zu feiern.

Gastvereine waren u.a. die AKC Turmschwalben, die CC Aachener Stadtkadetten, die Närrische 11, die SChwarz Grüne-Funken, die KG Rue Eder Jonge, die Öcher Hunnenhorde, die Fidelen Freunde und die Turbo Dancers. Unter den Saalgästen waren u.a. Melanie Kitt mit ihrem Gatten, dem Politiker Rolf Kitt, die Präsidentin der Rübezahl Silesia, Edith Kravec sowie Gerd Simons.

Gerd Simons wurde ebenso wie Jörg und Juergen Born vom Präsidenten der KK Aachener Funkengarde mit dem Orden der Gesellschaft für besondere Verdienste um den Verein ausgezeichnet. Jörg und Juergen Born wurden unter tosendem Applaus der Vereinsmitglieder und des Publikums zu Ehrenfotografen der KK Aachener Funkengarde ernannt.

Die karnevalistischen Gäste hatten viel Freude am interessant zusammengestelltem Programm. Neben dem bekannten Aachener Unterhaltungssänger, Hubert Aretz, traten unter anderem der Aachener Travestiekünstler Simon Craig und die DJ Jackeline auf,  MAN P , die Troubadoure und das Gastshowtanzpaar die Power Dancers.

Die gute Stimmung der Mitglieder und Freundes des Vereins hielt bis in die Nachtstunden an und man trank mit Freude und unter Singen und Schunkeln noch manches kühle Bierchen.

(Infos und Fotos Ehrenfotograf der KK Aachener Funkengarde e.V. Jörg Born)

Rathenow-Blog: Filiale geschlossen

Lidl hat gestern seine Filiale in Rathenow-West geschlossen. Angekündigt wurde die Schließung am Beginn der Woche. Am Kundenstrom kann es nicht liegen. Es war der einzige Supermarkt in diesem Stadtgebiet und für alle in westlicher Richtung liegenden Dörfer. Dadurch waren ständig Kunden im Geschäft. Und auch die Mitarbeiter können keine Schuld tragen. Das Personal rannte stets zwischen Kasse und zu bestückenden Regalen hin und her. Da wurde keine Zeit untätig verbracht. Offiziell begründete Lidl die Schließung damit, dass die Verkaufsfläche zu klein wäre, um das gesamte Sortiment anzubieten. Die zahlreichen, meist älteren Kunden, wären sicher mit einem weniger umfangreichen Angebot in der Nähe auch zufrieden gewesen. Die Geschäftsleitung hat auf die Filiale in Rathenow-Ost verwiesen. Die fünf Kilometer wird wohl kaum jemand in Kauf nehmen.
Kaufland kann sich freuen. Bis dorthin sind es maximal zwei Kilometer von der geschlossenen Lidl-Filiale.

Regensburg-Blog: Am Aubach

 Am Aubach 2

Xaverl: Do gehst an Aubach entlang und do sigt wia sche da Winta a in da Stod sa ko. Wos soi i no song. Schaust Buidl o. Des is wirklich in da Stod. Do schaugs mit de Augn!

Übersetzung: Wenn man den Aubach so entlang spaziert sieht man erst wie schön der Winter auch in der Stadt sein kann. Was soll ich noch weiter schwärmen. Betrachtet die Bilder. Das sind wirklich Fotos in der Stadt aufgenommen. Spezieller bayerischer Ausdruck zur Verstärkung des Gesagten.

Am Aubach

 

Aachen-Blog: Brander Kenger viere im Ellerhof

Brander_KGMorgen heißt es Alaaf für  die Jüngsten „op der Brand“.

Denn die Erste Grosse Brander KG erwartet Kind und Kegel zum jährlichen Kinderkostümfest.

Neben einer perfekten Versorgung für das leibliche Wohl gibt es ein perfektes Programm für die Kleinen. Neben vielen tollen Spielen wie beispielsweise Zeitungstanzen und Puffelessen (mit Gewinnen) werden befreundete Vereine erwartet sowie der Aachenener Märchenprinzen. Highlight des Tages ist die Teilnahme des Brander Kinderprinzenpaares.

Ab 14.00 Uhr freut sich die KG auf alle Kinder und deren Eltern und Großeltern, die mit Herz und Seele gemeinsam mit den Nachwuchskarnevalisten op der Brand feiern wollen.

 

Aachen-Blog: Prinzenbiwak der Metro in Broichweiden

DSCN5758

Auch dieses Jahr waren wieder zahlreiche Vereine der Einladung der Metro zum Prinzenbiwak nach Broichweiden gefolgt. Im festlich geschmückten Saal der KG Hoelze Päed präsentierten sich die Präsidenten, Prinzen und 3-Gestirne vieler Vereine einem feierwütigem Publikum. Der Saal war gut besetzt und eine Vielzahl an privaten Gästen nutzten die Möglichkeit kostenfrei am Brauchtum des Aachener Karneval teilzunehmen.
Die Metro leistet hier einen sehr wichtigen sozialen Beitrag und gibt nicht nur den Vereinen eine fantastische Plattform sich einen großen Karnevalspublikum zu präsentieren. Sondern auch Menschen mit geringem Einkommen, die sich die gestiegenen Eintrittspreisen für die verschiedensten Gala-Sitzungen einfach nicht leisten können, in einem tollen Umfeld eine einzigartige Übersicht über die Vereinsvielfalt der Region, der Prinzen, Präsidenten oder Drei-Gestirne sowie Tanzgarden und Sänger erhalten zu können.

DSCN5700

Wie in den Jahren zuvor waren für die Gäste und alle teilnehmenden Vereine der Verzehr und die Getränke beim Metro Prinzenbiwak kostenfrei. Unter anderem nahmen der Präsident der KG Hoelze Päed und ihr Präsident Hans-Josef Bülles, die Regenbogen Venezia e.V., die KG Narrengilde 1936 Kohlscheid e.V. und die Erste Große Brander KG mit ihren Prinzen, Gefolge, Präsidenten und Vereinsabordnungen teil. Der Prinzenbiwak der Metro gehört mit zu einer der wichtigsten Veranstaltungen für die Präsentation und den Erhalt des Brauchtums in der Region.

Aachen-Blog: Galasitzung der Prinzengarde Brander Stiere

Brander_StierEine der schönsten Vereine in Aachen ist die Prinzengarde Brander Stiere. Mit ihrem Spielmannszug, der großen Garde, den stolzen Prinzengardisten in ihren Paradeuniformen und den erfolgreichen Mariechen ist diese Gesellschaft eine Augenweide für jede Veranstaltung. Der Traditionsverein wurde 1928 gegründet und ist fest in die Aachener Gesellschaft integriert.

Heute hat die Prinzengarde ihre eigene Galasitzung. Gefeiert wird im bunt geschmückten Ellerhof. Die Karnevalisten erwartet ein wunderbares Programm. Mitwirkende sind u.a. Herbert Koch, Kölsche Römer, Herr „Schaaa-mitz“,
Puddelrüh. Philipp Dammer, Petra Jacobs und natürlich der beliebte Brander Bürgerprinz Thomas I. und Hofstaat.

Die Auswahl der auftretenden Künstler zeigt, dass die Gesellschaft wieder großen Wert auf traditionellen Karneval gelegt hat, doch genau weiß, mit wem die „Jecken“ richtig feiern können und wollen.

Es sind noch wenige Karten an der Abendkasse zu bekommen.  20.00 Uhr geht es los. Die Prinzengarde Brander Stier freut sich auf einen tollen Abend mit ihren Freunden, dem Stammpublikum, ihren Gönnern und neuen Gästen.

Die Anschrift fürs Navi: Saal-Restaurant Ellerhof, Freunder Land Str. 8., Aachen-Brand

Regensburg-Blog: Enrico Uccello – Gerhard Mester erhält den Karikaturenpreis

Der Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen geht in diesem Jahr an Gerhard Mester. Er zeichnet unter anderem für unsere „Mittelbayerische Zeitung“

Karikturist Mester Gerhard MZ

Xaverl: Dea trifft mit seine Karikturn mit oan Buidl des, wost ganze Seitn schreim miasast um des zum song wos er mit oana Zeichnung sogt.

Übersetzung: Er beschreibt mit einer Zeichnung mehr, als man mit vielen Seiten beschreiben könnte, ohne soviel zu sagen wie die Zeichnungen aussagen.

Aachen-Blog: Ein Herz für Senioren bei den Oecher Prente! Kostenloser Eintritt zur Seniorensitzung!

Senioren_Sitzung_Oecher_PrenteDie Lebenshaltungskosten sind in den letzten Jahren immer weiter angestiegen. Viele Rentner, besonders Frauen, beziehen eine sehr kleine Rente.  Eintrittspreise von 15-20 Euro zu Galasitzungen können sich daher viele Menschen einfach nicht mehr leisten. Besonders Senioren fällt dies zunehmend schwer. Doch gerade diese lieben Traditionen wie z.B. den rheinischen Sitzungskarneval. Die Oecher Prente leisten hier einen sehr wichtigen gesellschaftlichen Beitrag! Am Samstag, den 26.01.2013 startet ab 15.00 Uhr die traditionelle Seniorensitzung in der Aula des Geschwister Scholl Gymnasium. Die Teilnahme ist für Senioren kostenlos. Speisen und Getränke werden zu kleinen Preisen angeboten. https://www.facebook.com/events/588903407802422/permalink/588903411135755/ Die Oecher Prente setzen hier ein sehr wichtiges Zeichen. Das Karneval für alle möglich sein kann. Unabhängig von Alter und monetärer Ausstattung! Ohne Vereine, wie die Oecher Prente, die auch als namhafter Verein eine Sitzung mit einem hervorragenden Sitzungsprogramm mit kostenlosem Eintritt und kleinen Preisen bei Speisen und Getränken anbieten, wär eine solche Teilnahme am öffentlichen Leben für Senioren mit geringem Einkommen nicht möglich.

Regensburg-Blog: Der Irokesen-Schneemann im Aubachpark

Schneeemann

Xaverl: A so a schena Schneemo. Früha hod ea a no zwoa Kronenkorkn als Augn ghabt. Irgend so a Hirsch hod de ausgrissen. Dann hob i n fotografiert. Owa dea weiße Mo voa dem weißen Schnee war ned gscheit zum seng. Owa da Enrico hod eam an Rand umezaubat und a zwoa Aung eibaut. Owo sonst is ea wia ea so dosteht.

Übersetzung: So ein schöner Schneemann. Früher hatte er zwei Kronenkorken als Augen. Irgend so ein unvernünftiger Mensch hat sie ihm ausgerissen. Ich habe ein Foto gemacht. Aber der weiße Schneemann war vor dem weißen Schnee fast nicht zu erkennen. Aber der Enrico hat einen Rand um den Schneemann gezaubert und ihm auch noch zwei Augen eingesetzt. Aber sonst ist er unverändert.

Dortmund-Blog: Neue Sprachschule in Dortmund – Boomerang English

„Hi Leute,

 für die, die mich nicht kennen: ich heiße Alexandra, bin 27 Jahre alt und lebe und wohne seit meiner Geburt in Dortmund J

Ich bin nach 5jährigem Studium seit einiger Zeit im Management einer Werbeagentur.

Ich habe dort viel mit internationalem Kundenverkehr zu tun und Da Englisch für mich total wichtig ist, habe ich direkt angefangen,

nebenher in Dortmund private Englischkurse zu nehmen, mit der Zielrichtung Business-Englisch.

Ich war bis vor Kurzem in einer größeren Sprachschule in der Innenstadt. Dort hatte ich unterschiedliche Lehrer. Mein Lieblingslehrer hat jetzt seine eigene Schule aufgemacht und ich bin dorthin gewechselt. Und es ist einfach soooo cool!

Er ist vor ungefähr 5 Jahren aus Australien nach Dortmund gezogen (!!!). Er hat auch einen Management-Hintergrund und daher eine echt gute Sichtweise… Er hat uns immer nur das beigebracht, was uns wirklich nach vorne bringt. Da er gerne eng mit den Leuten zusammenarbeitet und nicht dauernd seine Schüler wechseln möchte, konzentriert er sich jetzt auf Partnerschaften mit den Unternehmen in der Region. Die Firma für die ich arbeite hat auch schon Kurse für uns gebucht, die Leute haben super viel Spaß und lernen eine Menge.

 

Er hat sogar eigene Lesebücher, Unterrichtsbücher und so weiter. Das habe ich in meiner alten Sprachschule immer vermisst. Jetzt haben wir endlich alles aus einer Hand.

 

Es kam auch schonmal ein anderer Lehrer, aber es unterrichten alle nach demselben System. Die Schule heisst Boomerang English, wer Lust hat kann sich das mal auf http://sprachschuledortmund.de angucken. Ich kann es echt nur empfehlen und drücke Mr. Robinson die Daumen!!!

 

Viele liebe Grüße, Alex

Koeln-Blog: Die große Ostergala Köln aus Sicht des Künstlers – Maritim Hotel Köln

Bereits im vergangenen Jahr hat IvonneK hier schon einen Artikel zur Ostergala geschrieben: http://koeln-blog.de/29.03.2012/grosse-ostergala-konzert/

Das hat mich sehr gefreut! Ivonne, vielen Dank!

 

Heute möchte ich euch aus Sicht des Künstlers und Veranstalters von der Veranstaltung berichten:

Was sich in den letzten Monaten als großes und, glücklicherweise, erfolgreiches Projekt entwickelt hat, war vor knapp zwei Jahren nichts weiter als der Entschluss einen Kindheitstraum in die Realität umzusetzen: Ein Konzert mit bekannten Stücke im neuen Gewand gespielt von Band und Orchester. Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich als Barpianist im Maritim Hotel Köln (was für mich auch schon sehr schön war!). Als unbekannter Künstler hatte ich jedoch keine Chance einen etablierten Kölner Veranstalter zu finden, der bereit war das Risiko zu tragen die Veranstaltung zu organisieren. So beschloss ich das Ganze selbst in die Hand zu nehmen. Als Veranstalter völlig unerfahren begann ich zu planen, mailen, telefonieren und mich mit Leuten zu treffen. Immer wieder galt es neue, unerwartete Hürden zu überwinden und Wege zu finden. Dabei habe ich auch viele Fehler gemacht, bin jedoch immer wieder aufgestanden.

Welche Ausmaße die Veranstaltung einmal annehmen würde, hätte ich niemals gedacht: Über 80 beteiligte Personen auf und hinter der Bühne wirkten an dem Projekt mit. Das war ein sehr schönes Gefühl so viele Menschen zusammen zu bringen, die mit Begeisterung dabei waren. 🙂  Was mir in schwierigen Momenten die Kraft und das Durchhaltevermögen gegeben hat weiterzumachen, war mein Traum und die Leidenschaft diesen umzusetzen. Belohnt wurde die Mühe mit unglaublich vielen Glücksmomenten. Ich habe eine Intensität von Emotion erfahren, die ich zuvor nicht kannte. Wenn ich zurückblicke war es auch gar nicht mal so schwer. Man wird zwar nicht immer ernst genommen und erfahrene Leute aus der Branche haben die Veranstaltung von Anfang an tot geredet, aber es macht einen unglaublichen Spaß an einem solchen Projekt zu arbeiten! 😉 So fand „Die große Ostergala“ erstmalig am 08. April 2012 im Kölner Maritim Hotel statt.

Hier ein paar Zahlen:

– 1366 Zuschauer

– über 50 Künstler (darunter die Tourband von Lena Meyer-Landruth)

– über 80 Beteiligte

– offiziellen Unterstützung zahlreicher Prominenter (u.a. Barbara Schöneberger, Höhner, Laith al Deen, Erry Stoklosa (Bläck Fööss), Fritz Schramma)

– Event-Tipp der größten Kölner VVK-Stellen

– Showhighlight: Ich habe mich von der Decke abseilen lassen und kopfüber Klavier gespielt.

Thomas Forschbach Ostergala Köln

Thomas Forschbach spielt kopfüber Klavier (Ostergala 2012)

 

Es geht weiter in diesem Jahr und ich bin glücklich ankündigen zu dürfen:

„Thomas Forschbach & Friends 2013 – Die große Ostergala im Maritim Hotel Köln“

Ostersonntag, 31.03.2013 um 20 Uhr

Mehr unter: http://www.ostergala.de

Hier gibt’s einen kleinen Einblick bei Youtube: Thomas Forschbach & Friends – Die große Ostergala im Maritim Hotel Köln

Weitere Geschichten und Erlebnisse aus meinem Leben demnächst auch auf meinem Blog unter: http://www.mein-musikerleben.de

 

Euch allen einen schönen Tag!

Thomas Forschbach

 

 

P.S. Für 2014 oder 2015 ist meine Vision die Veranstaltung in der KölnArena zu veranstalten – ein weiterer Traum… 😉

 

 

Bielefeld-Blog: Denk mal an Kultur …

 

bidibirsk

„In einer Gesamtanlage muss nicht jedes einzelne Objekt Kulturdenkmal sein, im extremen Fall ist sogar keines der einbezogenen Objekte für sich selbst Kulturdenkmal. Vielmehr sind alle Objekte der Gesamtanlage insgesamt Kulturdenkmal.“ (Wikipedia)

Leipzig-Blog: Honky Tonk Leipzig

24. Honky Tonk® Leipzig

 

Leipzig. Schon bald darf man sich auf ein rauschendes Musikfest in der Sachsenmetropole

freuen, denn das Honky Tonk® Das Leipzig Festival feiert seinen 20. Geburtstag und

möchte am 23.03.2013 wieder die Kreativen und Musikschaffenden Leipzigs und der

Umgebung zusammenbringen und gemeinsam für einen Abend Tausenden von Besuchern

unvergessliche musikalische Momente bescheren.

In diesem Jahr warten 32 Locations und 38 Konzerte auf

die Honky Tonk® Fans.

Der VVK zum Festival startet ab dem 25.02. in folgenden VVKStellen:

in allen teilnehmenden Lokalen, in den LVZ-Geschäftsstellen (Leipzig, Wurzen,

Borna, Delitzsch, Oschatz, Altenburg), bei Oldtimer Fahrten Leipzig, bei Ticket Galerie

Leipzig, im SATURN im Hauptbahnhof und im Allee-Center Grünau, bei Culton Ticket und

auf www.honky-tonk.de gibt es Tickets zum Ausdrucken. Im VVK kostet das Eintrittbändchen

12 EUR und an der Abendkasse 14 EUR. Abonnenten der LVZ bezahlen statt 12 EUR nur

10 EUR im VVK, jedoch nur in den angegebenen LVZ-Geschäftsstellen.

Alle Informationen zum Festival gibt es Ende Januar auf www.honkytonk.

de und auf den jeweiligen Facebook-Seiten.

 

Datum:  23.03.2013

Beginn: ab  19 Uhr      Ende:  ca 3 Uhr

Festival-Hotline: 0341-30 37 300

 

Regensburg-Blog: Genkartoffeln

Diese zwei genmanipulierten Kartoffeln sollen freigesetzt werden:

Die Gen-Kartoffel Modena wurde in ihrer Stärkezusammensetzung so manipuliert, dass sie weniger Amylose in der Kartoffelstärke und mehr Amylopektin enthält. In ihren Eigenschaften ist Modena vergleichbar mit der umstrittenen Gentechnik-Knolle Amflora.

Die Gen-Kartoffel Fortuna ist eine reine Speisekartoffel. Sie wurde so manipuliert, dass sie sowohl resistent gegen die Kraut- und Knollenfäule als auch gegenüber dem Herbizid Imazamox sein soll. Fortuna ist speziell für die Verarbeitung zu Pommes Frites und Chips vorgesehen. Auf diese Weise fände die Gen-Knolle den direkten Weg auf unsere Teller.

 Genkartoffel

Xaverl: Da Sepp hot gsagt des is gornet so schlimm mit de Gen-Eadäpfe. Ea hots scho probiat. De konnst scho essn. Sched in da Nosn homs a weng kitzlt.

Übersetzung: Der Sepp sagte, dass die Angst vor den Gen-Kartoffeln übertrieben ist. Er hat die Kartoffeln schon probiert. Die kann man essen. Nur in der Nase hat es leicht gejuckt.

Aachen-Blog: Närrisch versichert?

Auch im Karneval-, Fastnachts- oder Faschingstrubel kann man verletzt werden, doch die Versicherungswirtschaft deckt mit ihrer Angebotspalette mittlerweile fast jede Eventualität ab. So kann etwa der Veranstalter einer Sitzung oder eines Umzugs eine Veranstalter-Haftpflichtversicherung abschließen. Damit sind die Mitglieder des Festkomitees für ihre Haftung aus der Leitung und Überwachung der Veranstaltung versichert. Auch Verletzungen, die durch das Werfen von Kamellen entstehen, sind dadurch abgedeckt.

Gruppenschutz

Schutz für die teilnehmenden Karnevalsgesellschaften bietet demnach die Gruppenunfall- und die Vereins-Haftpflichtversicherung. Damit sind die Zugteilnehmer gegen Schäden versichert, die bei Umzügen entstehen können. Am Zug teilnehmende Reiter haben in der Regel eine Tierhalter-Haftpflichtversicherung. Sie zahlt, wenn das Pferd plötzlich ausschlägt und jemanden verletzt. Der Veranstalter muss allerdings dafür sorgen, dass nur »umzugsgeeignete« Pferde eingesetzt werden.

Privater Unfalschutz wichtig

Für Schäden, die Zuschauer des närrischen Treibens verursachen, kommt die Privat-Haftpflicht auf. Dennoch sind auch Unfälle denkbar, für die niemand haftbar gemacht werden kann, da der Verursacher im Dunkeln bleibt. Gegen solche Fälle können sich Zuschauer nur mit einer privaten Unfallversicherung schützen.

Klagen meist erfolglos

Denn allgemein gilt vor dem Auftakt der „tollen Tage“: Besucher von Karnevalsumzügen müssen sich in der Regel selbst gegen Verletzungen durch Bonbons oder andere „Wurfgeschosse“ schützen. Wer von „Kamelle“ oder einer Schokoladentafel getroffen wird und dabei zu Schaden kommt, ist mit einer Klage auf Schmerzensgeld meist erfolglos. Die Süßigkeiten werden bei den Zügen tonnenweise von den Festwagen geworfen. Schon vor einigen Jahren entschied das Landgericht Trier (Az.: 1 S 150/94), jedem Besucher eines Karnevalsumzuges müsse klar sein, auf welche Art und Weise die Narren ihre Geschenke unter das Volk bringen. Dementsprechend müsse er sich darauf einstellen.

Quelle DPA

Regensburg-Blog: Der Bibersteg

Im Aubachpark am Bach hat die Stadt einen Steg erstellt. Hier kann man die vom Biber gebaute Seenlandschaft durchqueren und die Renaturierungsarbeit des Nagers studieren.

 Bibersteg 1

Xaverl: Do konnst seng wia des Viech ois unta Wassa setzt und d Bamm obbeisst. Owa do is ea dahoam und do soi ea owa a bleim. Leida geht ea jetza scho a ins Dorf eine und werkt do a umanand.

Übersetzung: Hier kann man sehen wie der Biber die Gegend unter Wasser setzt und die Bäume abnagt. Aber hier ist er zuhause – da sollte er aber auch bleiben. Leider besucht er jetzt schon die Häuser des Stadtteils (Dorf ist noch die alte Bezeichnung vor der Eingemeindung in die Stadt) und geht auch dort seiner Tätigkeit nach.

Bibersteg 2