Archiv für den Monat: März 2007

Giessen-Blog: Fototreffen Gießen

Es werden immer mehr, die sich dafür interessieren. Das finde ich nahezu perfekt.
Jedenfalls will ich hier mal festhalten, dass das nächste Treffen kommt. Mitte, Ende April sollte nochmal eins stattfinden mit mehr als nur zwei Leuten.
Wer sich noch anschließen will: Nur zu. Hier kommt dann wieder kurze Zeit davor was terminmäßiges hin.

Giessen-Blog: Gießen, Klingelbachweg…

Manche Busdurchsagen sind klasse.
Ich finde es ein Superfeature, dass die Haltestellen angesagt werden.
Aber muss man in einer Stadtlinie auch immer die Stadt davor nennen? Wieso nicht einfach nur „Rathenaustraße“, „Klingelbachweg“, „Berliner Platz“ etc, sondern „Gießen, Rathenaustraße“, „Gießen, Klingelbachweg“, „Gießen, Berliner Platz“. Das weiß ich doch. Grml.
Und es nervt wirklich. Vor allem der Tonfall der männlichen Stimme.

Giessen-Blog: Kinoprogramm

Am Sonntag um 15 Uhr läuft die Preview zu „Die Wilden Hühner und die Liebe“ im Kinocenter in Gießen.
(Ist das eigentlich ein „Die Wilden Kerle für Mädchen“-Verschnitt?“)

Familien-Kino:
Zaina, Königin der Pferde

Late-Night-Special:
James Bond 007: Casino Royale

Film-Auslese:
Wer früher stirbt ist länger tot

Und die Original-Version von Ghost Rider

Giessen-Blog: Bürgerdoktor

Anlässlich der 400-Jahrfeier der Justus-Liebig-Universität besteht für alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Gießen die Möglichkeit, sich den Bürgerdoktor zu verdienen.

Wie man das macht?
Gut erklären, warum man den Bürgerdoktor verdient hat. Im Vordergrund stehen Engagement, Werte und Leistung.
Man muss ein Formular ausfüllen und das bis zum 5. Mai, Poststempel zählt, abgeben.

Die Formulare gibt es im Internet, aber auch im Stadtbüro, bei der SWG, Volksbank Mittelhessen Plockstraße 8 und bei der Sparkasse Gießen, Johannesstraße 3

Giessen-Blog: Komasaufen

Komasaufen? Das sei für sie »kein Thema«, sagten am Freitag fünf 16-Jährige, die am Marktplatz von der AZ-Reporterin angesprochen wurden. »Wir wissen, wann es genug ist.«
Aber auf Nachfragen erzählten die zwei Mädchen und drei Jungen, dass sie mit 14 das erste Mal Alkohol probiert haben, dass sie allesamt schon einmal betrunken waren und dass es »kein Problem« sei, in Geschäften, Gaststätten und Discos Tequila oder Wodka zu kaufen, der eigentlich erst ab 18 erlaubt ist.
Die etwas Jüngeren neigten »auf jeden Fall« immer stärker zum »Kampftrinken«, sagten die Schüler übereinstimmend.

Experten bestätigten: Das Saufen um die Wette, das nun einem 16-jährigen Berliner Gymnasiasten das Leben gekostet hat, ist zwar in und um Gießen kein Massenphänomen. Doch auch hier pflegen Jugendliche ab etwa zwölf Jahre das »Hobby« Alkohol.
Einen 14-Jährigen mit 3,6 Promille Alkohol im Blut hat die Gießener Universitätsklinik in der Silvesternacht auf der Intensivstation aufgenommen, berichtete der Ärztliche Direktor Prof. Norbert Katz.
Dies sei in Gießen der bisherige traurige Höhepunkt einer Entwicklung, die seit wenigen Jahren in der Kinderklinik beobachtet werde. Dort lande alle ein bis zwei Wochen ein Minderjähriger mit bis zu 2,5 Promille, so Katz.

Quelle: Gießener Allgemeine

Na wunderbar. Sowas will man hören…

Dresden-Blog: Klassenerhalt

Mit einem überraschend deutlichen 5:0 Heimsieg im letzten Spiel der Play-Down-Serie sicherten sich die Eispiraten den Klassenerhalt. Vor 5223 Zuschauern schossen Tom Herman, Vitali Stähle (2x), Vadim Slivchenko und Matthias Frenzel die Tore, und schickten den ESV Kaufbeuren damit in die Oberliga. So siehts also aus. Der 12. und 13. bleiben in der Regionalliga. Und der 11. und 14., also Dresden und Kaufbeuren, steigen in die Oberliga ab. Wer hätte das gedacht. Freu mich für Crimmitschau. Naja. Was solls. Dann eben nächste Saison Oberliga in der neuen Halle. Hoffe Dresden bekommt eine gute Truppe zusammen. Die dann auch wieder um den Aufstieg mit spielt.

MFG
Gandalf

Giessen-Blog: RMV bietet Schülerjahresticket an

Ab dem 01. August in diesem Jahr gibt es ein neues Ticket beim RMV: Das Schülerjahresticket.
Die Modelle XL und XXL, und auch die Zusatzmarken in XL und XXL laufen somit aus.

Leider ist die Karte bisher namenlos, daher sucht der RMV Schulklassen, die bei der Gestaltung des Infoflyers und der Namenssuche mithelfen.
Die Klassen bewerten im Vorfeld Namen und Motive, diskutieren darüber, und daraufhin füllt jede Schülerin und jeder Schüler einen anonymen Fragenbogen aus.

Und wollt ihr RMV’s Next Topmodel werden? Ja, ihr lest richtig: Es werden auch Modelle gesucht für ein Fotoshooting zur RMV-Kampagne. Dafür könnt ihr euch bewerben.

Unter allen beteiligten Schulklassen wird ein Ausflug zum Frankfurt Galaxy Spiel am 16. Juni 2007 in der Commerzbank-Arena verlost, und auch Badetücher, und viele nützliche Schreibuntensilien.

Die Bedinungen:
Teilnehmen können alle Schulklassen aus dem RMV-Gebiet.
Wenn ihr unter 14 seid, müssen eure Eltern und Lehrer damit einverstanden sein.
Eure Schule stellt dafür 2 zusammenhängende Stunden zur Verfügung und das Bewerbungsformular muss ausgefüllt sein.

Einzuschicken ist das ganze bis zum 20. April 2007.

Ich wünsche euch hiermit schonmal viel Erfolg und lasst mal was davon hören!

Rathenow-Blog: was mich bewegt und Was ich noch sagen wollte…

Im März nur 4,1 Mio Arbeitslose. Hurra nur … Langzeitarbeitslose hätten alldings bisher

kaum profitiertund das bei einem erwirtschafteten „Überschuß“ der Institution von 1

Milliarde Euro 2006! Kombilohn + Zeitarbeit ( Arbeit bei ca. 50% vom Tariflohn ) und das

soll helfen?
Hinzu kommt der Mangel an Ausbildungsplätze welcher Hausgemacht ist!
Die Wirtschaft wächst um 1,9% BIP, die Preise steigen um 1,9%, die Inflationsrate liegt bei

ca. 1,2%? … Rentenerhöhung um 0,54 % …
Welcher Hohn, der aus den Zahlen spricht!

Rauschverbot in Kneipen kommt orakeln die Zeitungen, Qualfreiheit für alle Bereiche des

öffentlichen Lebens! Es sind ca. 30 % Raucher und ca. 70 % Nichtraucher. Was muß da noch

lange überlegt werden?

Reliquien… und … Doppelte Mauer … Ausstellung über DDR-Alltag von Frank Kallesee
Waren denn die Einkaufsnetze aus Polyamid nicht Umweltgschonender als der Plastiktüten-

Wahnsinn des Westens? Aha, Feinstrumpfhosen aus der DDR wurden zu 0,50 (West)Mark in den

westlichen Kaufhäusern verramscht ( und nicht nur diese … ), in der DDR fast nur gegen

Forum-Checks. Aber warum …?
Plattenbauten … WBS 70 … nur keine Scheu, denn die Wohnungen waren bezahlbar, auch wenn

nach „westlichen Maßstäben“ nicht fein genug, freute sich jeder, der selbige beziehen

konnte.
Und das sie „Stasi“ überall dabei war, versteht sich von selbst… . Heute ist der

Bundesdeutsche „Geheimdienst“ natürlich außen vor und und es gibt ein Datenschutzgesetz,

der nur auf dem Papier steht und nur zur Verschleierung der Durchleuchtung der Bundesbürger

gedacht ist, um die generelle Kreminalesierung der Bevölkerung nicht ganz so durchscheinen

zu lassen. Muß ja nicht jeder mitbekommen.
Es waren 17 Millionen Einwohner … 17 Mio Betten, würde der Hallenser Psychotherapeut …

hinzufügen um die in 40 Jahren ausgebildeten Verbiegungen auszukurieren… . Nur heute

bräuchen wir 60 Millionen Liegen und das nur nach 16 Jahren!
Der Artikelschreiber hinterläßt bei mir den Eindruck, im Westen ist alles Gold was glänzt,

nur in der DDR gab es keins!

Abschiebung im April … Familie … muß gehen … Innenminister widerspricht Empfehlung

der Härtefallkommission … da keine anderen Weisungen vorliegen…, Buchstabe für

Buchstabe, nur keine Eigen-Initiative ergreifen.
Was bitte schön Herr Innenminister ist für Sie ein Härtefall? … „Herr Schönbohm hat sich

nach Abwägung aller Einzelheiten entschlossen …“ der Empfehlung nicht zu folgen! Wirklich

aller? Wie herzlich, ein Familiengespräch wurde anberaumt, „um die Details …

abzusprechen“! Welch ein Hohn! Dabei beschließt das Bundeskabinet ein neues Aufenthaltrecht

für „geduldete Ausländer“ unter dem Motto „Wer Arbeit findet, darf bleiben“

Vier Jahre Alkoholverbot … für Fahranfänger …
Warum nur für Fahranfänger? Warum wird nicht ein generelles Alkoholverbot für Kraftfahrer

durchgesetzt, warum werden sonst die Statistiken und die Interpretation in diese Richtung

gelenkt, wenn nicht das Ziel der Weg ist?

Gefährliche Entwicklung …
Wir erinnern uns, vor dem 11 September, stellet die USA an den Weltsicherheitsrat die

Anfrage nach einem Weltraumgestütztes Flugabwehrsystem, was negativ beschieden wurde. Dann

folgte der 11.09 und plötzlich war die ganze Welt auf der Seite der USA, daß so etwas nicht

wieder passieren darf. Jetzt wollen die USA in Polen und in Tchechien raketengestützte

Verteidigungssysteme aufbauen, um Terrorangriffe auf das Territorium dieses Landes zu

verhindern! Das ganze natürlich unter dem Deckmantel der Terrorrismusbekämpfung!
Apropo Terrorrismusbekämpfung! Die selbe Argumentation wird auch benutzt um in Deutschland

bzw. Europa etc. die Rechte der Bürger drastisch zu beschneiden und ein Angstgefühl zu

erzeugen damit ja alles durchgesetzt werden kann, was man sich zum Ausspähen der Bürger

wünscht. Gläserner Mensch ist ja nur so eine Figur, oder? Ähnlichkeiten könnten irgentwie

bekannt vorkommen, natürlich nicht für jeden. Werden etwa alle Bundesbürger einem

Generalverdacht unterzogen? Ein Schelm wer Arges denkt.

HH

Giessen-Blog: Midnightshopping / Plockstraße feiert(e)

Gestern war in unserer gliebt-gehassten Stadt mal wieder Midnight-Shopping. Allerdings nur bis 22 Uhr, einzige Ausnahme die Galerie am Neustädter Tor, die bis 24 Uhr geöffnet hatte (sagte man jedefalls). Irgendwie mal wieder so richtig Gießen. Tolle Ideen, aber an der Umsetzung hapert’s. Und damit meine nicht nicht nur die Geschäfte, nein auch die Bürger Gießens. Kaum wird mal was geboten, nimmt man es nicht wahr. Ganz großes Kino, Leute, wirklich! *grml*

Die Plockstraße hat sich noch am Besten verkauft. Den ganzen Weg entlang waren Fackeln aufgestellt und es war eine schöne Athmosphäre zum Einkaufen und Bummeln. Das größte „Social Happening“ fand – wie kann es anders sein – bei „Erdogu – die Frisöre“ statt. Der Laden gerammelt voll, leckere Cocktails, gute Stimmung! Als wir auf dem Shopping-Rückweg gegen 22 Uhr das zweite Mal dort vorbeischauten, war Alex‘ einzige Sorge, wo sie um diese Uhrzeit noch gecrushtes Eis herbekommen kann. („Niko… hilf mir!“ *g*) Zur Erinnerung: der komplette Rest von Gießen hat um diese Uhrzeit gerade die Bürgersteige hochgeklappt…!

Ein nettes Gespräch hatten wir noch in dem Geschäft „WE MEN“ im Seltersweg. Die eine Verkäuferin berichtete über (längst) vergangene Zeiten in Gießen, in denen es Midnight-Shopping bis 3 Uhr nachts gab!!! Und es war voll in der Stadt, der Bär tobte, es gab kein Durchkommen. Schöne Vorstellung sowas, aber scheinbar will das niemand mehr. Schade.

Freuen wir uns auf die Zukunft und das, was sie uns bringen mag.
Schönes Wochenende! 🙂

Dresden-Blog: Dynamo kann es doch noch…

Und zwar gewinnen, aber auswärts. Wer hätte das gedacht. Aber zu sagen, dass sie wieder dick im Geschäft wäre, wäre auch übertrieben. Das kommt noch drauf an, wie heute die anderen spielen. Aber das der HSV eher Meister wird, das stimmt dann so auch nicht mehr. Immerhin sind es wieder nur 3 Punkte bis zu einem Aufstiegsplatz, bei gleicher Anzahl an verbleibenden Spielen. Das ist echt verrückt. Wenn Dresden nur ein oder zwei Spiele mehr in der Fremde gewonnen hätte, dann wären wir nicht nur dabei, sondern auch Favorit. So ist Fußball, würde der Kaiser wahrscheinlich daherdreschen, und zum Abschluss dann noch seine Lieblingsphrase bringen. Wie die Saison ausgeht, schaun´mer mal…

Bielefeld-Blog: Danish Dynamite schlägt BVB

Das erste der Gegen-den-Abstiegsspiele hat Fußball-Erstligist Arminia Bielefeld heute Abend in der ausverkauften SchücoArena Bielefeld gewonnen. Jonas Kamper, Däne im Arminen-Dress, war grad mal 10 Sekunden auf dem Platz und schoß das „Goldene Tor“ gegen schwache Dortmunder. Der Ballsportverein Dortnmund liegt damit nun hinter Arminia auf einem Abstiegsrang.

testfuji-105.jpg

Giessen-Blog: zimtsternin-total-TV-Tipps zum Wochenende

Heute abend:
*Vorsicht, man nennt es „Ironie“*
Dieter – Der Film – RTL 20:15 Uhr
Weltkulturerbe. Muss man gesehen haben.
*Vorsicht Ende*

Alternative:
Schillerstraße – SAT1 20:15 Uhr
The Green Mile – RTL2 20:15 Uhr

Samstag sieht eher mau aus, man hat die Wahl zwischen:
Wetten, dass… – ZDF 20:15 Uhr und
Deutschland sucht den Superstar – RTL 20:15 Uhr

Ich glaube, RTL ist mutig.

Sonntag hätten wir am Angebot:
ohhhoooohooooh:
Dirty Dancing – RTL 20:15 Uhr
*schmacht* Wie wunderbar! Und ich habe keinen Fernseher weit und breit. Das Leben ist hart.
Benötigt man dazu eine Alternative? Ja?

Troja – ZDF 20:15 Uhr
Shrek – Pro7 20:15 Uhr
Im Körper des Feindes – Pro7 20:15 Uhr

Und das wär’s dann auch fürs erste.

Giessen-Blog: speedSUN-Gutschein

Der aktuellen Ausgabe vom Express liegen zwei Gutscheine bei.
Der eine über 5 Euro für Farbdienstleistungen bei Mein Friseur Gießen West, der andere für 3 Euro bräunen in einem speedSUN Sonnenstudio in Gießen. Die haben wir im Schiffenberger Weg und in der Philip-Reis-Str.

Pro Person ist jeweils nur ein Gutschein einlösbar.

Giessen-Blog: Pokerfieber

Als ich in meiner Heimat in Freiburg war, wurde ich von einem Freund drauf angesprochen, ob in Gießen das Pokerfieber auch schon ausgebrochen sei. In Freiburg gab’s nämlich zu dem Zeitpunkt die lange Pokernacht im Cinemaxx.
Ich sagte, dass ich in Gießen davon noch gar nichts gehört hätte und war stolz drauf, diesen „Trend“ zu verpassen.

Nun geh ich heute zur Thalia und was seh ich da? Einen schönen Tisch mit Pokerkram drauf. Na klasse.

Giessen-Blog: Frühjahrsmesse

Morgen, 31. März 2007, wird um 14 Uhr die Frühjahrsmesse in Gießen vom Oberbürgermeister Heinz-Peter Haumann eröffnet.
In der ersten Stunde hat jeder die Möglichkeit, Fahrchips für jeweils einen Euro zu ergattern.
Zwei Wochen dauert die Messe mit insgesamt 52 Schaustellern.

Die Geisterbahn wurde eingetauscht gegen „Das verrückte Hotel“.

Öffnungszeiten:
täglich von 14-22 Uhr, freitags und samstags bis 23 Uhr
Am Karfreitag bleibt die Messe geschlossen und am Ostersamstag findet um 21.45 Uhr ein Feuerwerk statt

Am Donnerstag zahlt man wegen dem Familientag nur die Hälfte des Preises.

Das Ende der Messe findet am 15. April mit einem Überaschungstag statt.

Giessen-Blog: Tuesday-Night-Skating

Ab dem 8. Mai geht es wieder mit dem „Tuesday-Night-Skating“ in Gießen los. Dann können sich endlich wieder alle Freizeitskater treffen um abends durch Gießen zu fahren. Das voraussichtliche Ende ist der 18. September.
In Frankfurt wurde die Saison schon am 27. März eröffnet. Wir haben noch ein paar Tage zu warten.

Treffpunkt ist dann wieder jeden Dienstag, 20 Uhr auf dem Parkplatz von Intersport Begro im Schiffenberger Tal.
Es sollen neue Strecken in dieser Saison hinzukommen, die wurden bisher aber noch nicht von der Stadt bestätigt.

Mitfahren kann jeder. Ob Anfänger, oder Fortgeschrittener, jeder kann mit.
Und für die Sicherheit sorgen wieder Polizei, Sanitäter sowie das Technische Hilfswerk.

Muenchen-Blog: Reiseberichte von Urlaubern aus Mnchen mit Videos und Fotos

Reiseberichte und Lnderinformationen aus Nepal und Sri-Lanka.
Urlauber schreiben von ihren Erfahrungen im Urlaub aus vielen Lndern.
Mitmachen und Freunden vom Urlaub Berichten.
Zustzlich gibt es viele Videos und Fotos die mehr sagen
als die einfachen Angebote in Katalogen von groen Reiseveranstaltern.
Professionelle Reiseleiter stellen sich vor und erzhlen von Ihren Reisen.
Aktivurlaub, Wandern Trekking in Nepal und Tibet mit optimaler Betreuung.
Suchfunktion fr Reiseziele aus aller Welt..Hotelbewertungen und special Infos.
Urlaub aktiv erleben*
Ausserdem:
Aktivurlaub in Nepal
Trekking
Rafting
Impfschutz
Allinclusive
Lastminute
Fotos und Videos
Urlaub buchen




					

Hamburg-Blog: Reiseberichte von Urlaubern aus Hamburg mit Videos und Fotos

Reiseberichte und Länderinformationen aus Nepal und Sri-Lanka.

<a href=“http://www.reise17.de“>Hamburger schreiben von ihren Erfahrungen im Urlaub aus vielen Ländern.
Mitmachen und Freunden vom Urlaub berichten.</a>

Zusätzlich gibt es viele Videos und Fotos die mehr sagen als die einfachen Angebote in Katalogen von großen Reiseveranstaltern. Professionelle Reiseleiter stellen sich vor und erzählen von Ihren Reisen. Aktivurlaub, Wandern Trekking in Nepal und Tibet mit optimaler Betreuung.

Suchfunktion für Reiseziele aus aller Welt..Hotelbewertungen und special Infos.
Urlaub aktiv erleben*

Ausserdem:

Preisvergleich
Länderinformationen
Allinclusive
Airlines
Reiseberichte
Lastminute
Impfschutz
Fotos und Videos

Dresden-Blog: Dresden drückt die Daumen

Heute steigt noch das letzte und alles entscheidende Play Down vom Crimmitschau. Und da muss natürlich Sachsen zusammenhalten und die Daumen drücken. Kaufbeuren heißt der Gegner. 3:3 steht es natürlich da. Aber Crimmitschau lag schon 1:3 zurück. Ein Vorteil? Aber die Eislöwen hatten ja angeblich auch alle Vorteile auf Ihrer Seite. Was solls. Jetzt íst es eh schon zu spät. Also, alle Sachsen und zugezogene heute Abend den Eislöwendaumen für Crimmitschau drücken.

MFG
Gandalf

Giessen-Blog: Haha

Vorhin war ich in der Stadt: Sonnenschein. Kaum hab ich das Haus verlassen, wurde es schön. (Mal abgesehen davon, dass ich den Bus verpasst habe, der vor meiner Nase wegfuhr.)

Und nun bin ich wieder in meiner Wohnung: Es zieht wieder zu. Sonnenstrahlen seh ich keine mehr. Die Sonne mag mich.
Mal sehen, wie lange das anhält. Ich muss noch Reis besorgen, damit ich heute endlich mal was esse.

Dresden-Blog: Briefe…

Unsere Neverendigstory, die Waldschlößchenbrücke, beschäftigt mittlerweile immer mehr Gremien und Institute. Bei der DNN habe ich zwei Briefe gefunden, einer vom Auswärtigen Amt und einer vom Kuratorium UNESCO-Welterbe Dresdner Elbtal, die sichmit dem Thema beschäftigen und jeweils Bedenken anmelden. Das kann ja nur gut sein. Ich fand es wirklich interessant diese zu lesen. Wer auch Interesse hat, kann sie sich im Downloadbereich der Zeitung herunterladen, oder klickt einfach hier:

Brief vom Auswärtigen Amt

Brief vom Kuratorium UNESCO-Welterbe Dresdner Elbtal