Archiv für den Monat: Januar 2007

Bielefeld-Blog: Panne in der Verwaltung der Stadt Bielefeld!

Fünf Jahre von 2002- 2006 mussten die Schausteller während der

Oster und Herbstkirmes auf der Radrennbahn keine Platzmiete bezahlen.

Die Außenstände sollen ca. 150 000 Euro betragen.

Jetzt versucht die Verwaltung in Gesprächen mit den Schaustellern noch

Nachzahlungen zu erwirken.

Vergesst es! Die Schausteller können die Besucher der nächsten Kirmes

Ja mal für 15000 rotieren lassen oder besser die Verwaltung vergisst mal

Die Parkgebühren oder Knöllchen.

Bielefeld-Blog: Abschließend

… kann man als Fußballchronist festhalten, daß jener HSV-Trainer Doll am heutigen Abend zuhause gegen Cottbus wieder nur ein 1:1 wie weiland in Bielefeld zustande brachte. Und nun ist der HSV am Ende. Also auf Platz 18. Was für ein Dollhaus :-))) Ob TvH da wirklich hingeht?

Bielefeld-Blog: Bauernhäuser und Michelin-Mützen

Westfalens ältestes Freilichtmuseum ist das seit 1917 bestehende Bauernhausmuseum. 2001 wurde es sogar zum „Europäischen Museum des Jahres“ gewählt. Wer also westfälische Geschichte studieren und in der „Auberge le Concarneau“ französische Spitzenküche – sie war Michelin immerhin 3 Mützen wert – genießen will, ist in Bielefeld-Senne gut aufgehoben. Mehr lesen Sie hier.

Bielefeld-Blog: Seit 1909 in Bielefeld-Dornberg

kreuzkrug.jpg
Die Geschichte von bekannteren Restaurants zu lesen ist immer spannend. Gourmetaffiner Besuch von „Auswärts“ wurde kürzlich nach Bielefeld-Dornberg ins „Ländliche“ in den Kreuzkrug geschickt und kam zufrieden zurück.

Wie heißt es doch auf der Webseite: “ Der 1909 als Nachfolges des „alten“ Kreuzkrug neu Erbaute, wurde ab Herbst 1977 umfassend renoviert und im März 1978 konnte Sohn Karl-Hermann Austmann den alten Familienbesitz neu eröffnen; zeitgleich feierte er Hochzeit mit Heike Schumacher. Auch in den folgenden Jahrzehnten haben beide den Kreuzkrug weiter verändert und der Entwicklung angepasst. Kutscherstube, Restaurant, Saal und Küche wurden erweitert und ein lauschiger Biergarten kam hinzu.

Und für ein Fortbestehen der Kreuzkrug-Familientradition sind offensichtlich die Weichen auch schon gestellt. Der älteste Sohn von Heike und Karl-Hermann, Stefan Austmann, hat im Sommer 2005 die Prüfung zum Küchenmeister mit Auszeichnung bestanden und bereichert jetzt mit seinem Können und den in namhaften Gastronomie- und Hotelbetrieben gesammelten Erfahrungen die Küche im elterlichen Betrieb.

Wer im Kreuzkrug einkehrt, sein Fest feiert oder sein Büffet für zu Hause bestellt, der wird gerne bestätigen: Der „Krug“ ist zwar schon seit über 175 Jahren im Familienbesitz, aber keineswegs in Tradition erstarrt.“

Lassen wir das mal so stehen und testen demnächst mal anonym Austmanns Küchenkünste.

Mannheim-Blog: „Afrika, Afrika“

Eine Gesprächsrunde aus städtischen Ämtern, Sicherheitsorganen und dem Veranstalter kam zu dem Ergebnis, dass die Zirkusshow „Afrika, Afrika“ grundsätzlich auf dem Europaplatz möglich wäre.
Das Zelt soll auf dem Platz vor dem Planetarium stehen, die Stadt macht sich momentan noch Gedanken über Pläne der Flucht- und Rettungswege. Auch das gesamte Versorgungsdorf soll auf der Grünfläche vor dem Planetarium Platz finden.

Quelle: swr.de

Wuppertal-Blog: Money & Kids

Alleine drei Wuppertaler Schulen von insgesamt 16 Ganztagsschulen nahmen an dem Projekt „Money & Kids“ teil. Bei dem Projekt sollen bereits junge Schler den Umgang mit Geld lernen. In 20 Doppelstunden bekommen die Kinder auf spielerische Art und Weise Tipps wie sie mit ihrem Taschengeld auskommen.
Wenn das Projekt erfolgreich war, soll es eventuell an allen Schulen im Land angeboten werden.

Quelle. wdr.de

Muenster-Blog: Aquarius-Bad wieder geffnet

Rund zwei Millionen Euro investierten die Stadtwerke Borken fr den Bau der Saunalandschaft und eine weitere Million fr die Umgestaltung und Modernisierung des Aquarius-Freizeitbads.
Am 12. Februar soll endlich auch die Saunalandschaft fertig gestellt sein…der Endspurt bis zum Erffnungstag luft also schon.
Der Betrieb des Freizeitbads ist schon seit Montag wieder im vollen Gange.

Quelle: wdr.de

Bielefeld-Blog: Frau stiehlt 62 000 Euro aus Hotelzimmer

Einem Mann wurden aus seinem Hotelzimmer in Bielefeld 62.000 Euro gestohlen.
Als der Mann einen Barscheck ber 70.000 Euro von einem Kunden am Freitag erhielt, lste er diesen in Bargeld ein und verstaute das Geld in einem Koffer mit Zahlenschloss.
Die mutmaliche Tterin sei laut Angaben des Mannes nur eine „flchtige Bekannte“. Allerdings erzhlte der Mann ihr von dem Geld und dem Aufenthaltsort des Koffers. Als der Mann kurz das Hotelzimmer verlie um sich Zigaretten zu kaufen, nutzte die gebrtige Brasilianerin anscheinend den Moment um sich mit rund 62.000 Euro der insgesamt 70.000 Euro aus dem Staub zu machen.
Man vermutet, dass die Frau sich mit dem Geld ins Ausland abgesetzt hat.

Quelle: e110.de

Muenchen-Blog: Kronkorken ade

Die Mnchner Grobrauerei Hacker-Pschorr plant ab April ein Comeback der Bgelflasche fr all ihre 17 Biersorten.

2002 haben sie bereits ihr Kellerbier ‚Anno 1417‘ in der Bgelflasche auf den Markt gebracht, welches sehr gut bei den Kunden angekommen ist. Die Preise fr das Bier bleiben gleich, lediglich der Pfandpreis pro Flasche erhht sich auf einen Euro.

Quelle: welt.de

Koeln-Blog: IKEAs geplante Neubauprojekte zu gro

9100 Quadratmeter Verkaufsflche fr Randprodukte wie Kerzen, Bettwsche, Geschirr, Elektroartikel und Pflanzen fordert IKEA, grundstzlich ist diese Flche auf 2500 Quadratmeter begrenzt. Weil aber IKEA gerade mit diesen Randprodukten ca. 70% ihres Umsatzes machen sind sie an einer mglichst groen Verkaufsflche interessiert. Dem Einzelhandel in der Klner Innenstadt gefllt das selbstverstndlich auch nicht, durch IKEA wrde eine deutliche Abwanderung der zentralrelevanten Produkte entstehen.
Fr das geplante Neubauprojekt in Kln-Ossendorf schlug IKEA einen Kompromiss von 5300 Quadratmetern vor, aber auch das ist der Landesregierung noch zu viel.

Am 12. Februar wird jetzt eine Lsung mit der Geschftsfhrerin von Ikea Deutschland gesucht.

Quelle: welt.de

Dresden-Blog: Holyday on Ice…

…kommt nach Dresden. Ist das nicht auch was für Dich Gandalf…:-)…? Die neue Show heißt Mystery und, so heißt es, es sollen Wunder und Illusionen der Eiskunst gezeigt werden. Ich wusste gar nicht, dass es bei Holyday on Ice immer andere Mottos gibt. Aber gut, wenn ich drüber nachdenke macht es Sinn. Würde ja sonst langweilig werden und kaum noch Besucher anziehen. Ich kenn das noch von vor 15 oder 20 Jahren, zu meinen Bremer Zeiten, da gab es das auch schon, und die Mädels waren alle hellauf begeistert. 4 Tage sind die Eisrunners insgesamt hier, und stattfinden tut das ganze im Ostragehege, ich vermute mal dort wo sonst die Eislöwen Ihr Glück versuchen und der Gandalf sich rumtreibt…;-) Los geht’s am 2. Februar um 16.oo Uhr. Karten gibt es wohl wie immer an allen Vorverkaufsstellen und unter 01805 / 4414…

Wilhelmshaven-Blog: Von GEW nicht einschüchtern lassen

Wilhelmshaven (tj). Legal? Illegal? Scheißegal! 2000 Wilhelmshavenerinnen und Wilhelmshavener haben gegen die Gaspreiserhöhungen der GEW protestiert und ihre Zahlungen gekürzt. Jahresrechnugen bekommen sie allerdings weiterhin auf Basis der erhöhten Preise, Korrekturen lehnt das Wilhelmshavener Energieunternehmen ab. Doch die Protestler bleiben stur – und bekommen von der GEW in diesen Tagen Zahlungserinnerungen mit dem Hinweis „Sollten wir zum obengenannten Termin keinen Zahlungseingang feststellen, behalten wir uns rechtliche Schritte vor.“ Auch für diesen Einschüchterungsversuch der GEW mit Oberbürgermeister Eberhard Menzel an der Aufsichtsratsspitze gilt: „Auf Antwortschreiben Ihres Versorgers brauchen Sie in aller Regel Ihrerseits nicht zu antworten. Halten Sie sich informiert über aktuelle Entwicklungen durch mindestens wöchentlichen Besuch auf der Internetseite energiepreise-runter.de.“ (Bund der Energieverbraucher)

Weitere Infos

Hamburg-Blog: Norovirus in Hamburg

Bei dem Norovirus handelt es sich um eine Magen-Darm-Infektion von der hunderte Hamburger derweil betroffen sind.
Momentan gibt es rund 407 gemeldete Flle, doch die Dunkelziffer liegt weit drber…
Vor allem Gemeinschaftseinrichtungen wie Krankenhuser, Altenpflegeheime und Kindergrten sind von dem Virus betroffen.

Das Krankheitsbild ist immer dasselbe, die Leute leiden unter belkeit, Erbrechen und stndigem Durchfall. Besonders gefhrlich dabei ist der eintretende Flssigkeitsverlust des Krpers. Die Symptome treten sehr schnell und heftig auf. Fr einen gesunden Menschen sollte keine groe Gefahr von dem Virus ausgehen, bei alte Menschen oder Suglinge mit geschwchtem Immunsystem knnte die Krankheit schlimmer verlaufen.

Die hochgradig ansteckende Virusinfektion tritt nach neuen Erkenntnissen in einem zwei Jahres Zyklus auf, mit immer neuen Subtypen.
Menschen knnen sich durch lediglich Hndeschtteln mit dem Norovirus infizieren. Auch auf Trklinken knnen die Viren berleben, daher gelten die normalen Hygieneregeln: Nach dem Gang auf die Toilette grndlich die Hnde waschen, aber auch vor dem Essen. Die Bettwsche eines Patienten, sowie dessen Unterwsche sollte bei mindestens 60C gewaschen werden, damit die Vieren absterben.

Gerade Hamburg hat es dieses Jahr besonders schlimm getroffen, seit Oktober 2006 wurden mehr als 71 Ausbrche, das heit mehrere Menschen in einer Gemeinschaftseinrichtung sind gleichzeitig erkrankt, gemeldet.

Quelle: abendblatt.de

Dresden-Blog: Das Halbfinale steht

Gestern waren auch noch die anderen Viertelfinalspiele. Frankreich hat Kroatien geschlagen. Und Dänemark hat sich knapp gegen Island durchgesetzt. Ein super Spiel. Wusste gar nicht, dass Handball so spannend sein kann. Und das mal über 40 Tore erzielt werden. Jetzt geht es am Donnerstag weiter. 17.30 spielt Deutschland gegen Frankreich. 20.00 Uhr spielt dann Polen gegen Dänemark. Schade das Dresden keine Handballstadt ist. So wie Kiel zum Beispiel. Dort gibt es auch ein Publik Viewing. Aber das wäre hier aus Sicherheitsbedenken bestimmt verboten.

MFG
Gandalf

Bielefeld-Blog: Spätzle, da war mehr drin

„Wir haben die ersten zwanzig Minuten der Begegnung komplett verschlafen, kamen nicht in die Zweikämpfe. Das 1:0 darf trotzdem so nicht fallen. Durch ein Klassetor von Eigler sind wir überraschend zurück ins Spiel gekommen. Im zweiten Durchgang waren wir präsenter, kassieren aber wieder ein völlig unnötiges Gegentor. Nach dem 3:1 waren wir eigentlich schon klar auf der Verliererstraße.

Schade, dass wir zu spät gemerkt haben, dass mit einer couragierteren Spielweise hier heute mehr drin gewesen wäre. Die Rote Karte gegen Marcio Borges war berechtigt. Wir werden jetzt nicht in Depressionen verfallen. Gegen Gladbach müssen wir allerdings gewinnen.“ Sagte Thomas von Heesen nach dem Stuttgarter Spiel. Aber da nach dem Spiel vor dem Spiel ist, hoffen wir mal auf ausgeschlafene Arminen am Samstag daheim gegen Mönchengladbach.

Dresden-Blog: Rauchfreie Kneipen…

Kommt das Rauchverbot oder nicht. Die Politiker streiten sich noch und die Zigarettenindustrie scheint mir da noch ein gehöriges Wort mit zu sprechen. Diskutiert wird dann eh noch einmal wo es überall gelten soll. In öffentlichen Gebäuden ist klar, aber Gaststätten und Kneipen sind strittig. Wo hört die Kneipe auf, wo fängt die Gaststätte an. Wer muss extra Raum für Raucher schaffen, wo bleibt alles wie gehabt. Das Blue Note hat nun einen Anfang gemacht. Der Sonntag wurde kurzer Hand als rauchfreier Tag mit rauchfreien Konzerten eingeführt. Und weil das so gut angenommen wurde, gilt nun das gleiche auch für den Montag, rauchfrei also, und jeweils bis 24.oo Uhr. Finde ich nicht verkehrt, zumal ich Nichtraucher bin. Warum soll man warten bis die hohen Herren aus Berlin sich durchgerungen haben, etwas zu machen, oder jetzt ist es ja sogar Ländersache, was dann wahrscheinlich in einem ähnlichen Chaos wie die Farce mit den Öffnungszeiten endet. Gerade beim Blue Note hätte ich das nie gedacht, ist der Laden doch immer auf das übelste verqualmt. Aber ich habe mich gern überraschen lassen…

Dresden-Blog: Go Jimmy Go…

…ist nee Band aus Hawaii, hab ich schon mal spielen sehen und natürlich auch gehört. Sie spielen im Star Club. Wer Ska mag, kann sich das Konzert ohne Sorge antun, denn mit von der Partie sind auch The Toasters, Skalegenden aus U-ES-A. Vielleicht ist ja auch etwas anderes für Euch im Star Club dabei…

star-club.jpg

Dresden-Blog: Noch mehr Sport

Nachdem ich nun das Handballspiel gesehen habe, bin ich Fan. Vorher hat es mich ja nicht so interessiert. War aber echt spannend. Guter Tipp. Nun will ich mal wieder kruz über die Eislöwen Bericht erstatten. Die letzten Wochen waren nicht sehr erfolgreich. Von 9 Spielen im Januar konnten nur 3 gewonnen werden. Davon eins in der Verlängerung. Also noch ein Punkt weniger. Die Play Off Plätze sind wieder in etwas in Gefahr. Ich hoffe auf eine Serie. Siegesserie aber bitte. Insgesamt sind noch 11 Spiele zu spielen. Davon 6 zu Hause. Das nächste steht am Freitag an. Und muss unbedingt gewonnen werden. 20.oo Uhr gehts los. Ich hoffe auf viele Fans. Ich kann leider diesmal nicht dabei sein. Aber bei den anderen bin ich wieder da. Ich hoffe Ihr auch.

MFG
Gandalf

Giessen-Blog: Uni-Wahlen

Anscheinend wurden die nötigen 25% der Gesamtstimmen nicht erreicht womit die Landesregierung alá Roland Koch, die Mittel für die studentische Selbstverwaltung kürzen wird…bitte liebe Studenten die es nicht für nötig halten wählen zu gehen, tut es das nächste Mal einfach es betrifft uns doch alle!

Dresden-Blog: Stell Dir vor es ist WM…

…und keiner geht hin. Eigentlich ist das ja ein alter Pazifistenspruch und geht mit Krieg, und keiner geht hin, aber zurzeit passt es schon ein wenig. Obwohl hin gehen ja schon so einige, aber es wissen eben nicht viele dass gerade WM ist. Oder wisst Ihr, welche WM ich gerade mein. Genau, Handball, und zwar im eigenen Land. Nach der Fußball und Hockey WM, die ja auch ziemlich untergegangen ist, obwohl sie Weltmeister geworden sind, gibt es jetzt also Handball. Es fehlen wohl irgendwie die Typen, wie früher der Kreztschmar, der Dennis Rodman des Handballs. Der hat aber eben auch Leute angezogen, und nicht nur die Franzi Almsick seinerzeit. Eben jetzt gerade spielt Deutschland gegen Spanier, dem Titelverteidiger, und ich muss zugeben, ich bin auch nur durch Zufall drauf gestoßen. Live bei uns im Ersten. Und sie führen auch noch. Wäre ja zu schöne, wenn sie ins Halbfinale einziehen. Immerhin haben sie dann einen Top Favoriten, Spanien eben, raus gehauen und Frankreich haben sie auch geschlagen. Also, Tröten raus und Daumen drücken…

Dresden-Blog: Der etwas andere Imbiss…

Ich bin überzeugter Fleischesser, um nicht zu sagen Fresser. Wenn ich mehrere Tage kein Fleisch gegessen habe, dann spüre ich richtig, wie der drang in mir aufsteigt. Mir ist es ja schnuppe, jeder kann machen was er will, eben auch kein Fleisch essen. Mir doch egal, was ich nur überhaupt nicht leiden kann, sind so Sabbelköppe, die Dir immer eine Tofufrikadelle ans Ohr quatschen mit Ihren Tiertransporten und so weiter. Warum können die einen nicht auch in Ruhe lassen. Auf jeden Fall ist mir schon öfter im Alaunpark ein grüner Anhänger aufgefallen, der meist ziemlich verlassen da steht. Vegetable, der etwas andere Imbiss. vegane kost. Also überhaupt nüscht pflanzliches. Heute hab ich es dann mal probiert. Und ich muss sagen, es war wirklich lecker. Echt. Es gibt Döner und noch allerlei anderes, alles rein pflanzlich, wie auf ca. 25 Schildern zu lesen ist. Aber eben echt lecker. Was ich aber gar nicht verstanden habe, ist, das eben alles Fleischnamen hatte. Döner, Kassler Art, Kräuterwurst und Kinderknacki. Also suchen sie doch Fleischersatz. Ich frage mich gerade, ob die Veganer überhaupt eine gesunde Ernährung hinbekommen, oder ob die nur am Tabletten schlucken sind, um auch alle Stoffe auf zu nehmen. Aber ich denke in irgendwelchen Gemüsesorten und Obst wird man alles finden, was man sonst einfach durch Tierprodukte aufnimmt…

Dresden-Blog: Wohnung oder Haus…

Eigentum oder Miete. Früher oder später stellt man sich solche Fragen. Wer immer zu Miete wohnt, der hat nach 20 Jahren immer gezahlt, und dafür am Ende keinen Gegenwert. In derselben Zeit hätte man eine Eigentumswohnung schon abbezahlt. Dafür ist man damit dann unflexibel, was wenn es z.B. auf einmal Zwillinge werden und man doch ein Zimmer mehr braucht oder einem die Lage nicht mehr gefällt oder der Standart, der kann sich ja auch stetig verbessern. Ein Haus würde diese Probleme wohl nicht aufwerfen, dafür ist man meist an lange Hypothekenlaufzeiten gebunden. In der letzten Zeit gibt ist es immer mehr in Mode gekommen, ein Model dazwischen zu realisieren. Baugemeinschaften. Finde ich eine sehr interessante Alternative. Genau dazu wird morgen am frühen Abend ein Infoabend veranstaltet. Das ganze findet ab 18.00 Uhr im DrewAG Treff im World Trade Center statt. Dort gibt es näheres zum Thema an sich, ein Paar geplante Objekte werden vorgestellt und dazu gibt es noch eine Kontaktbörse. Bei Interesse bitte vorher bei den Baugemeinschaften Dresden anmelden, möglich unter 860 44 44…

Bremen-Blog: Böhrnsen macht Wahlkampf für REPs

Nach SPD und PDS wollten auch die rechtspopulistischen Republikaner im Bremer Rathaus eine Veranstaltung abhalten. Extra dafür hat das Rathaus die Vergabe- Kriterien geändert: Künftig soll keine Partei mehr im Rathaus tagen. Juristisch sicher ist es nicht, mitten im Vorwahlkampf die Regeln zu ändern. Dazu kommt, daß Böhrnsens Rethorik den REPs eine Steilvorlage gibt: Er sagt selber, daß die Kriterien wegen der rechten Anfragen geändert worden sind. Das ist aber eine dem Parteiengesetz zuwiderlaufende Ungleichbehandlung.

Peinlich für den Bürgermeister: Nachdem Böhrnsen vor wenigen Tagen markig erklärt hatte, die Rechten „nicht durch den Haupteingang und auch nicht durch die Hintertür“ ins Rathaus zu lassen, nahm Ober-REP Pricelius ausgerechnet an der offiziellen Veranstaltung zum Holocaust- Gedenken im Rathaus teil. Fotos dazu haben die Bremer REPs im Internet veröffentlicht.